BEW ab2018 doch mit Grundpreis?

Re: BEW ab2018 doch mit Grundpreis?

Beitragvon TomTomZoe » Di 10. Okt 2017, 19:52

Die Grundgebühr die BEW an Innogy zahlen muß wird in Form von 15kWh Mindestumsatz an den Kunden weitergegeben. Das geht doch vollkommen in Ordnung. Noch dazu wird die kWh günstiger wie bisher.

4,99€ Grundgebühr im Quartal inkl. 15 kWh, das sind 33,26ct/kW. Das ist je nach Fahrzeug einmal innerhalb von drei Monaten an Innogy Säulen den Akku 50% bis 66% voll zu laden. Wer da jammert, der hat das Preismodell nicht verstanden.
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1187
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Anzeige

Re: BEW ab2018 doch mit Grundpreis?

Beitragvon wp-qwertz » Di 10. Okt 2017, 19:56

TomTomZoe hat geschrieben:
...Wer da jammert, der hat das Preismodell nicht verstanden.

oder: derjenige, der sagt, dass die jamerer das preismodell nicht verstanden hätten, hat die "jammerer" nicht verstanden :lol:
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3976
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: BEW ab2018 doch mit Grundpreis?

Beitragvon midimal » Di 10. Okt 2017, 20:05

flow2702 hat geschrieben:
Ich habe gerade einen Brief von der BEW bekommen, über die ich bisher grundpreisfrei bei innogy/RWE laden konnte.

Ganz habe ich es vielleicht nicht verstanden, aber es sieht so aus, als ob ab Anfang 2018 auch hier eine Grundgebühr von 4,99 EUR/Quartal fällig wird (sie nennen es "Flat", da die ersten 15kWh darin inklusive sind).

Was zur Hölle soll das? Das Ganze wird dann noch scheinheilig schöngerechnet, nach dem Motto, wer 10 mal im Quartal lädt, spart mit dem neuen Modell. Super, vielen Dank, stellt mir ne Säule vor die Tür, dann mach ich das. Der Gelegenheitsnutzer schaut jedenfalls wieder in die Röhre.

Meine Fresse, Aral und Co. verlangen doch auch keine Grundgebühr. Ich dachte das würde sich langsam rumsprechen. Stattdessen: In den zwei Jahren, in denen ich jetzt elektrisch unterwegs bin, wird alles besser, nur mit der Preisgestaltung/Bezahlung/Abrechnung geht es gefühlt nur bergab. Das macht mich echt aggressiv.

Und jetzt kommt mir nicht mit "aber die BEW zahlt doch pro Contract ID blablubb". Sollen die gegenüber RWE Druck machen, und nicht jeden Schei... einfach auf die Kunden abwälzen, weil die sich eh nicht wehren können.

Sorry, musste mal raus.

So. Und nun? Was gibt es noch für Alternativen für das grundgebührfreie kilowattstundenabgerechnete Laden bei innogy? Bitte um Vorschläge.


Brief von BEW ebenfalls erhalten. Grundgebühr? Sorry nein! Bye bye BEW
Ich habe die BEW Kdnr nur um NOTFALL 2-3x im Jahr zu Laden. Würde also Monatelang die Grundgebühr verschenken

BreakingNews: Ich lese gerade, es sind 5 EUro nicht pro Monat sondern pro Quartal? Ah dat ist was anderes. Muss ich doch noch überlegen, gell. MIt dem BEW Vertrag kann man dann zukünftig an Tank&Rast laden - oder`? (ich meine wenn es mal nicht mehr kostenlos ist)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5921
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: BEW ab2018 doch mit Grundpreis?

Beitragvon Torwin » Di 10. Okt 2017, 20:24

Nachdem ich in diesem Jahr kein einziges Mal bei RWE geladen hatte, habe ich den Vertrag gekündigt, um keine laufenden Kosten zu haben.
Renault ZOE Intens, 06/14
Benutzeravatar
Torwin
 
Beiträge: 449
Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
Wohnort: Heilbronn

Re: BEW ab2018 doch mit Grundpreis?

Beitragvon HubertB » Di 10. Okt 2017, 20:28

Habe noch keinen Brief bekommen, bin aber regulärer Stromkunde bei der BEW. Ich bin mal gespannt was sich für mich ändern wird.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2110
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: BEW ab2018 doch mit Grundpreis?

Beitragvon R4MP » Di 10. Okt 2017, 20:56

Leaf-2015-03 hat geschrieben:
Ich kann es nicht verstehen, das sich überhaupt irgendjemand über diese Preise aufregen kann.

5 € in 3 Monaten und das ist keine Grundgebühr, schließlich sind ja 15 kwh inclusive.
Damit fahre ich vom start weg günstiger als bisher mit 35 cent / kwh (=5,25 €).
Gestaffelte Preise bis runter auf 25 cent sind doch super, dann kann es sich auch für Menschen lohnen, die keinen Stecker zuhause haben, ein E-Auto anzuschaffen. Der Ansatz ist also absolut zu empfehlen !

Viellader muß man nicht sein, wenn ich meinen kleinen 24'er Leaf einmal im Quartal an einer Innogy Ladesäule laden lasse, habe ich die 15 kwh ja schon weg....

Und wer seltener lädt, sollte einfach kündigen und sich günstigere Säulen suchen, bitte nennt mir kostenpflichtge Ladesäulen in Deutschland, die unter 25-33,33 Cent/kwh liegen !!

Daher meine persönliche Meinung: Die BEW hat alles richtig gemacht.

Ich weiß, das gleich alle Pfennigfuchser auf mich eindreschen, seis drum :roll:

VlG


Danke, dass mir da auch einer mal nüchtern zustimmen kann. Denn noch einmal es ist wirklich günstig und innogy wird bundesweit deutlich noch an Säulen zulegen. Für die Wenigen, die derzeit nicht mal ansatzweise eine Säule in der Nähe haben, kann ich nur teilweise verstehen.

Hoffe jedoch, dass BEW dies nicht als Einstieg zur Teuerung nimmt, denn je mehr Nutzer mitmachen, desto günstiger sollte es werden. Mit steigender Teilnahme der eRoaming Partner werden auch noch mehr Kosten aufgeteilt. Nur mit dem jetzigen Schritt muss der Verwaltungsaufwand aufgefangen werden.
Benutzeravatar
R4MP
 
Beiträge: 116
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 15:37
Wohnort: Dortmund

Re: BEW ab2018 doch mit Grundpreis?

Beitragvon Volt » Di 10. Okt 2017, 21:04

midimal hat geschrieben:
Grundgebühr

Es ist keine Grundgebühr, Ganz wichtig.
Es ist sozusagen ein erwarteter mindestumsatz.
Vielleicht die Überschrift korrigieren.

Aber ich habe gekündigt.

Grund:
Wahrscheinlich bin ich ev müde?
Nein, nicht wirklich, vielleicht ein bisschen, OK.
Aber ich habe es satt mich vorher darüber zu informieren ob an der geplanten Ladestation von RWE (innogy) noch Parkverbotsschilder hängen oder diese evtl. Abmontiert wurden, halt Berlin.
Wie auch immer das hier weitergeht.
Die Nutzung meines Autos wird dann eben weiter runtergefahren. Wir verwenden immer öfter den "Zweitwagen". Ich oder wir wollen von a nach b.
Laufen von einer Ladestation wollte sowieso nicht jeder bei uns in der Familie. Ausserdem muss ich doch irgendwann mal den normverbrauch erreichen. Seit dem skiurlaub April 2017 habe ich ca. 10.000km zurückgelegt und 6.7 Liter Sprit verbraucht, das geht ja gar nicht. Zumal es wieder kalt wird. Die Kombi verbrennen/elektro finde ich im Winter nicht schlecht.
Mit der Kündigung erwarte ich für mich/uns ein Stück Lebensqualität zurück zu gewinnen. Zusätzlich ist es mir dann möglich die gewonnene Zeit anders einzusetzen.
Derzeit bleibt für das Auto die tägliche Ladung auf der Arbeit und Vattenfall.
Stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: BEW ab2018 doch mit Grundpreis?

Beitragvon Tho » Di 10. Okt 2017, 21:34

Mein Problem ist, dass die Innogy Säulen (envia) bei uns (Sachsen) fast alle noch kostenlos sind.
Ich brauche den Contract nur unregelmäßig mal im Vogtland oder wenn ich weiter weg fahre. Werde den Mindestumsatz wahrscheinlich auch nicht sinnvoll ausschöpfen können.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5604
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: BEW ab2018 doch mit Grundpreis?

Beitragvon Leftaf » Di 10. Okt 2017, 21:41

Wann kam der Brief,

hab noch nichts erhalten.
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 502
Registriert: Do 23. Mai 2013, 15:56
Wohnort: Hamburg

Re: BEW ab2018 doch mit Grundpreis?

Beitragvon PowerTower » Di 10. Okt 2017, 21:42

Dass die BEW diesen Schritt gehen muss, war vorhersehbar. Wenn hier jemand im Forum gefragt wurde, welche Zugänge er denn als Grundausstattung benötige, dann war die Standardantwort NewMotion, PlugSurfing und innogy über BEW. Und zwar völlig unabhängig davon, ob diese Zugänge jemals benutzt werden.

So wurden wahrscheinlich eine Vielzahl an Verträgen abgeschlossen und wertvolle Contract IDs vergeben, ohne dass entsprechender Umsatz generiert wurde, der die laufenden Kosten gedeckt hätte. Die BEW hätte an dieser Stelle allerdings einen Hinweis geben können, denn Otto Normal weiß nicht, dass diese olle Nummer Geld kostet. Abgesehen davon finde ich das seitens innogy auch recht ungeschickt, denn ohne Grundgebühr hätten sie sicher mehr Kunden. Wird schon seine Gründe haben.

Mir ging es da so wie SL4E. Ich habe zwei Jahre den grundgebührfreien Vertrag der Stadtwerke Lübbecke genutzt, in der Zeit aber nur etwa 5 Euro Umsatz generiert. Dies ist auch dem Umstand geschuldet, dass die meisten Ladesäulen in unserer Region im Messemodus laufen. Nachdem TeeKay erwähnte, dass für den Anbieter laufende Kosten anfallen, und ich mittlerweile mit Charge&Fuel ein attraktives Zugangsmediumgang für die innogy Säulen hatte, habe ich den Vertrag gekündigt. Dafür hat man sich seitens der Stadtwerke bedankt. Aber auch hier gilt: der Nutzer erfährt nichts von den Gebühren im Hintergrund.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4151
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Souldriver und 10 Gäste