Allego/PlugSurfing/NewMotion in Berlin - Anwalt einschalten?

Re: Allego/PlugSurfing/NewMotion in Berlin - Anwalt einschal

Beitragvon ihliedaily » Mo 27. Mär 2017, 13:44

marc71xxx hat geschrieben:
Hallo ihliedaily,

ohne die Situation in Berlin jetzt zu kennen, also allein anhand der Daten die Du angibst, würde ich sagen, daß Du im Unrecht bist.
Auf dem screenshot ist die Säule in der ersten Zeile deutlich als 11kW Säule gekennzeichnet, dies passt exakt zur AC-3 Beschreibung, zumals da Ladestation steht.
ihliedaily hat geschrieben:
Hallo Freunde,
Für mich klar ist aber, dass ich ein Produkt/eine Dienstleistung in Anspruch nehme, unter der Annahme dass die Preisangaben in der App stimmen. Abgerechnet wird aber was anderes. Ein Produkt dass ich nicht erworben bzw. bekommen habe.

Es wird also zweifelsfrei zwischen 2 verschiedenen Arten von Ladesäulen (AC-1 und AC-3) unterschieden.
Du hast an einer AC-3 geladen, Du bezahlst AC-3.

Darüber , daß das Kacke ist und man was dagegen tun sollte sind wir uns einig, aber vertragstechnisch hast Du meiner Meinung nach höchstens die Chance auf Kulanz.

Gruß
Marc


In der Bezeichnung steht "bis 11kW" - die Säule ist vom Typ 11kW - das heisst nicht zwangsläufig dass die Säule kein AC-1 laden kann. Das ist aus meiner Sicht nicht klar ersichtlich.

Eine weitere Mail von PlugSurfing:
Die Preise werden uns von dem Betreiber weiter gegeben. Also könnten Sie gerne versuchen den Betreiber direkt zu kontaktieren.
Der Unterschied liegt an der Stärke der Ladeverbindung, welche entweder 3,7kW ist oder 11kW.

Ich stimme ihnen zu das es als Kunde etwas unübersichtlich ist den Unterschied zwischen den phasen und kW-power zu wissen, jedoch verlangt der Betreiber von uns nun mal diesen Betrag, da wir der Abrechnungsdienst sind.


Ist nun Allego oder Be eMobil der Betreiber?
Audi A3 e-tron
ihliedaily
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 10:38

Anzeige

Re: Allego/PlugSurfing/NewMotion in Berlin - Anwalt einschal

Beitragvon SL4E » Mo 27. Mär 2017, 13:50

Verstehe die Aufregung nicht.
Steht doch da:
AC-1 Ladestation
AC-3 Ladestation

Wenn du an einer AC-3 (11kW) Ladestation nur 1-phasig lädst ist das doch dein Fehler.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Allego/PlugSurfing/NewMotion in Berlin - Anwalt einschal

Beitragvon Volt » Mo 27. Mär 2017, 13:54

ihliedaily hat geschrieben:
Ist nun Allego oder Be eMobil der Betreiber?

be-emobil ist allego, schau mal ins impressum.
stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: Allego/PlugSurfing/NewMotion in Berlin - Anwalt einschal

Beitragvon sabter » Mo 27. Mär 2017, 14:02

Ich denke auch, dass das über Verbraucherschutz zu klären sein müsste.

Das hier:

Verstehe die Aufregung nicht.
Steht doch da:
AC-1 Ladestation
AC-3 Ladestation

ist eigentich eindeutig. Aber die App zeigt ja für genau die betreffende Ladesäule unterschiedliche Preise an.
Da würde ich einhaken, da der Betreiber ja wissen und kennzeichnen muss, was er da anbietet.

Das wäre ja im Supermarkt so, als wenn an der Schokolade stünde:
100 g Tafel 0,99 €
150 g Tafel 1,19 €

Und auf der Schokolade steht net, wie schwer die Packung ist.
Ex-Leaf-Fahrer /4 Jahre
Ioniq seit 05/2017
sabter
 
Beiträge: 224
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 16:22

Re: Allego/PlugSurfing/NewMotion in Berlin - Anwalt einschal

Beitragvon karo2204 » Mo 27. Mär 2017, 14:11

sabter hat geschrieben:
Ich denke auch, dass das über Verbraucherschutz zu klären sein müsste.

Das hier:

Verstehe die Aufregung nicht.
Steht doch da:
AC-1 Ladestation
AC-3 Ladestation

ist eigentich eindeutig. Aber die App zeigt ja für genau die betreffende Ladesäule unterschiedliche Preise an.
Da würde ich einhaken, da der Betreiber ja wissen und kennzeichnen muss, was er da anbietet.

Das wäre ja im Supermarkt so, als wenn an der Schokolade stünde:
100 g Tafel 0,99 €
150 g Tafel 1,19 €

Und auf der Schokolade steht net, wie schwer die Packung ist.


Du schaust doch immer auf die Verpackung wenn Du was kaufst. Ne Mini-Packung ist halt nun billiger als eine XXL Packung.
Und auf der Ladesäule steht immer genau wieviele kWh sie maximal hergibt.

Also sollte man einfach nächstes Mal den richtigen Stecker nehmen. In der App ist alles klar dargestellt. Nur weil Allego teuer ist, sollte man sie nicht nieder machen, wenn man selbst nen Fehler gemacht hat.

Einfach nächstes Mal genau hinschauen, oder halt woanders laden, wenn einem das nicht passt.
e-Golf 2016
karo2204
 
Beiträge: 217
Registriert: Di 6. Sep 2016, 15:32
Wohnort: München

Re: Allego/PlugSurfing/NewMotion in Berlin - Anwalt einschal

Beitragvon ihliedaily » Mo 27. Mär 2017, 14:34

karo2204 hat geschrieben:
Du schaust doch immer auf die Verpackung wenn Du was kaufst. Ne Mini-Packung ist halt nun billiger als eine XXL Packung.
Und auf der Ladesäule steht immer genau wieviele kWh sie maximal hergibt.

Also sollte man einfach nächstes Mal den richtigen Stecker nehmen.


Das hat nix mit dem richtigen Stecker zu tun, die Säulen haben 2 identische Ladepunkte. Nach meinem Verständnis kann die Säule bis "zu 11kW" an Ladeleistung hergeben. Wenn ich mit meinem Kabel nun nur 3,7kW Ladeleistung abzweigen kann, erwarte ich auch, dass der AC-1 Tarif abgerechnet wird. Wozu wird der sonst ausgepreist? Und die Nummer, dass die Säule das nicht erkennt, halte ich für ein schlechtes Märchen.

karo2204 hat geschrieben:
In der App ist alles klar dargestellt.


Was soll an dem Screenshot bitte klar sein?

karo2204 hat geschrieben:
Nur weil Allego teuer ist, sollte man sie nicht nieder machen, wenn man selbst nen Fehler gemacht hat.


Teuer? Ein kWh-Preis der zwischen 1-2 € pendelt ist nicht teuer, sondern scheisse. Und das hat mit der ...

karo2204 hat geschrieben:
Einfach nächstes Mal genau hinschauen, oder halt woanders laden, wenn einem das nicht passt.


... Monopol-Stellung in Berlin zu tun. Wenn es mir nicht passt, dann kann ich in Berlin so gut wie gar nicht laden. Hauptstadt der Elektromobilität!
Audi A3 e-tron
ihliedaily
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 10:38

Re: Allego/PlugSurfing/NewMotion in Berlin - Anwalt einschal

Beitragvon Greenhorn » Mo 27. Mär 2017, 14:40

Die Anzeige ist schon wie von anderen geschrieben alles andere als eindeutig.
Eindeutig wäre es, wenn dort nur der Preis für 3P laden steht.
Da aber auch der Preis für 1P laden angegeben ist, ist es selbstverständlich, dass dieser Preis bei entsprechender Ladung auch abgerechnet wird.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4136
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Allego/PlugSurfing/NewMotion in Berlin - Anwalt einschal

Beitragvon ihliedaily » Mo 27. Mär 2017, 14:45

Ich habe mittlerweile mit Allego, be emobil und PlugSurfing telefoniert. Keiner von denen ist der Meinung dass sie die Preise machen. Ich solle mich allen 3 nach an den "Betreiber" wenden.
Audi A3 e-tron
ihliedaily
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 10:38

Re: Allego/PlugSurfing/NewMotion in Berlin - Anwalt einschal

Beitragvon Volt » Mo 27. Mär 2017, 14:48

bei plugsurfing ist die preisgestaltung eigentlich schon relativ klar,
zumindest für E-Fahrer mit Abitur.
bei tnm ist es komplizierter und auch nicht OK,
hier schaffen die mitarbeiter von tnm nicht einmal korrekte preise auszurechnen.
teuer sind beide für 1-phasig.
eigentlich nicht teuer, eher wucher.

Wobei ich neulich eine pdf von herrn blümel gelesen habe,
es geht hier nicht um die ladekosten sondern um die parkmöglichkeit/Infrastruktur.
bitte hier lesen:
http://www.mil.brandenburg.de/media_fas ... fangen.pdf
Seite 34 und 35.

Meine erneute Empfehlung:
Mache es so wie ich, fahre in Berlin einfach mit Benzin, geht ganz gut.

Stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: Allego/PlugSurfing/NewMotion in Berlin - Anwalt einschal

Beitragvon Greenhorn » Mo 27. Mär 2017, 14:48

Es ist völlig egal, wer die Preise macht.
Du musst Dich an den Anbieter wenden, mit dem Du freigeschaltet hast. Mit dem bist Du einen Vertrag eingegangen.
Wenn Du eine Rechtsschutz hast, lass von einem Anwalt ein Schreiben aufsetzen.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4136
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste