Änderung der TANKE Wien Preise

Re: Änderung der TANKE Wien Preise

Beitragvon redvienna » Sa 2. Jul 2016, 08:11

Es gibt schon einige Schnelllader aber nur für E-Taxis...

Gestern in 1090 gewesen.

Komisch steht nur auf der Seite der Ladestation.


https://infothek.bmvit.gv.at/mit-dem-etaxi-durch-wien/
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5883
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Änderung der TANKE Wien Preise

Beitragvon JoDa » Mi 27. Jul 2016, 08:37

@redvienna

Wie du als Wiener sicherlich weist, ist es Ziel der in Wien mitregierenden Grün-Partei den Autoverkehr zugunsten des öffentlichen Verkehrs zurückzudrängen.
Die Jahres-Netzkarte für alle öffentliche Verkehrsmittel (U-Bahn, Straßenbahn, ...) in Wien, wird daher für nicht kostendeckende 365€ verkauft.
Da Öffentliche Verkehrsmittel in Wien auch komfortabler als Autos sind (kein Stau, keine Parkplatzsuche, ....), sollte man als Wiener überlegen ob man nicht teilweise oder ganz auf sein Statussymbol Auto verzichten kann.
Die Grün-Partei hat durchgesetzt, dass in Wien kein öffentlicher Raum für Elektrotankstellen zur Verfügung gestellt wird!
Ladesäulenbetreiber (auch TANKE Wien vom Stadtwerk WIEN Energie) müssen daher auf nicht öffentliche Plätze ausweichen, und errichten dort Destination Charger (bei Einkaufszentren, Restaurantes, Kinos, ... )
Quelle: http://diepresse.com/home/wirtschaft/en ... nzigartig-

Stattdessen werden E-Taxis in Wien massiv gefördert:
Bundesförderung für Betriebe: Keine 20% Umsatzsteuer, kein Sachbezug
bmvit-Förderung: 8.000€
Stadtwerke-Wien: Gratisladen bis Ende 2017 an 10 eigens für E-Taxis in Wien errichteten Schnellladestationen in geeigneten öffentlichen Lagen.
Quelle: http://www.tanke-wienenergie.at/etaxi/
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 558
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Änderung der TANKE Wien Preise

Beitragvon Zoelibat » Mi 27. Jul 2016, 10:02

Ich finde es gut, dass der öffentliche Verkehr und auch Taxis gefördert werden. Taxis legen normalerweise mehr Kilometer als Private zurück und daher ist die Förderung dieser auch effizienter. Ebenso kommen mehr Menschen in Berührung mit Elektromobilität.
Was mir nicht gefällt ist die Umwidmung von Schnellladern nur für den Taxibetrieb. Hier wäre sicher auch eine andere Lösung möglich gewesen.

Zum Thema Preise Wienenergie: Dies sind keine Wucherpreise. Gratis ist natürlich immer besser, aber auf die Dauer nicht wirtschaftlich. Die meisten Schnelllader machen sich erst bezahlt, wenn mehr EVs die Straßen bevölkern.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3355
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Änderung der TANKE Wien Preise

Beitragvon JoDa » Mi 27. Jul 2016, 17:47

+1 Zoelibat
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 558
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Änderung der TANKE Wien Preise

Beitragvon Helfried » Sa 17. Sep 2016, 18:35

Kann es eigentlich sein, dass von Tanke Wien noch einige Ladesäulen nicht in den gängigen Datenbanken (GoingElectric, ChargeMap) etc. eingetragen sind, der Nordosten von Wien schaut noch so leer aus auf manchen Maps?

Die Liste hingegen ist recht üppig:
http://www.tanke-wienenergie.at/unsere-tankstellen/
Helfried
 
Beiträge: 5029
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Änderung der TANKE Wien Preise

Beitragvon eW4tler » Fr 23. Sep 2016, 22:01

Helfried hat geschrieben:
der Nordosten von Wien schaut noch so leer aus auf manchen Maps?
Wenn du welche findest, die noch nicht eingetragen sind, dann wäre es toll, wenn du sie gleich einträgst! ;-)

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Änderung der TANKE Wien Preise

Beitragvon ATLAN » Sa 24. Sep 2016, 09:21

Helfried hat geschrieben:
der Nordosten von Wien schaut noch so leer aus auf manchen Maps?


Vorsicht vor den Fahrradstationen - die lassen es so üppig erscheinen, geben aber nicht mehr als ca. 400W ab, darüber schaltet ein Stromrelais ab :evil:
Für ein Handyladekabel OK, eventuell noch ein älteres E-bike Ladegerät, aber weder E-Roller noch E-Auto können dort sinnvoll laden...

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Änderung der TANKE Wien Preise

Beitragvon albert1875 » Sa 24. Sep 2016, 09:37

Ich finde es auch gut und wichtig, dass der motorisierte Individualverkehr auf eine Mindestmaß zurückgedrängt wird. Die meisten Fahrten in der Stadt sollten mit dem (E-)Fahrrad oder zu Fuß bzw. mit den Öffis zurückgelegt werden. Ich möchte in einer Stadt leben, die im europäischen Vergleich nicht das Schlusslicht in Sachen Nachhaltiger Mobilität ist. E-Tankstellen gehören auch meiner Meinung nach in einer Stadt unbedingt auf Privatgrund. Ziel muss es sein, dass der Großteil der Stadtbevölkerung ohne eigenes Auto auskommt. Daher darf auch kein öffentlicher Raum für Privateigentum zur Verfügung gestellt werden. Ich bin unzufrieden mit der rot-grünen Stadtregierung, weil die Förderung des Umweltverbundes und die Beschneidung des Individualverkehrs viel zu zaghaft umgesetzt werden.
albert1875
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 24. Sep 2016, 09:19

Re: Änderung der TANKE Wien Preise

Beitragvon BiEmDablju » Sa 24. Sep 2016, 14:06

Ich finde der Individualverkehr sollte nicht beschnitten, sondern die Alternativen besser ins richtige Licht gerückt werden. Alles, wo man eingeschränkt wird, wird als negativ empfunden. Wird aber eine Alternative toll angeboten, empfindet man das als positiv.
Also nicht Kraft und Geld einsetzen, GEGEN etwas zu arbeiten, sondern FÜR etwas besseres einsetzen. Das lässt dan den öffentlichen Verkehr positiv dastehen, was Ganzheitlich gesehen viel mehr Wert ist. Da entstehen dann auch keine Gegenbewegungen!
Q90 complete intens schwarz
Benutzeravatar
BiEmDablju
 
Beiträge: 299
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 09:23
Wohnort: Salzburg

Re: Änderung der TANKE Wien Preise

Beitragvon redvienna » Sa 24. Sep 2016, 21:11

In der Stadt haben Verbrenner nichts verloren.

E-Autos sind leise und vor Ort komplett schadstofffrei.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5883
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste