Achtung nochmal Preiserhöhung new motion

Re: Achtung nochmal Preiserhöhung new motion

Beitragvon Teddybär1964 » So 4. Feb 2018, 21:08

geko hat geschrieben:
wasserkocher hat geschrieben:
Sind wir nicht. Fast alle von uns können auf ein anderes Auto ausweichen.

Nein, wir haben keinen Verbrenner mehr im Haus und dies wird sich nach und nach in mehr Haushalten durchsetzen.


Wird bei uns auch so sein, wenn der IONIQ eeeendlich mal gebaut ist und beim Händler eintrifft. Dann nur noch IONIQ und Twizy - kein Verbrenner mehr. Ich hoffe ich bereue es nicht - das Chaos auf den Autobahnen (Ladesituation seit Jahresbeginn) wirkt echt abschreckend. Zum Glück bin ich nur ca. 10x im Jahr Langstrecke unterwegs.

Bisher hab ich nur NM Karte und Chip sowie den Chip von Plugsurfing. Die geplante Entega Flat lohnt für mich eigentlich nicht mehr, seit dem die um 50% erhöht haben.

New Motion muss ich dann versuchen bei den Stationen zu laden, die pauschal für knapp 8 Euro im "Angebot" sind. Wenn man mindestens 20 KWh lädt, ist der Preis in Ordnung.
Benutzeravatar
Teddybär1964
 
Beiträge: 250
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:31
Wohnort: Immenhausen / Nordhessen

Anzeige

Re: Achtung nochmal Preiserhöhung new motion

Beitragvon iks77 » Mo 5. Feb 2018, 11:40

caipitonio hat geschrieben:
Ist doch einfach: Shell hat beschlossen dass jetzt richtig Geld zu verdienen ist.....


TheNewMotion bekommt 35ct pro Ladevorgang. Egal wie viel es an der Säule kostet...
iks77
 
Beiträge: 155
Registriert: Di 10. Jan 2017, 11:09
Wohnort: Meerbusch

Re: Achtung nochmal Preiserhöhung new motion

Beitragvon Greg68 » Mo 5. Feb 2018, 14:03

wasserkocher hat geschrieben:
Sind wir nicht. Fast alle von uns können auf ein anderes Auto ausweichen.

Bisher weiche ich aus Zeitgründen auf Bahn oder verbrennende Mietfahrzeuge aus, wenn ich mal schnell eine weitere Strecke fahren muss. Wenn die Abzocke an der BAB weitergeht muss ich mir überlegen, auch dann aus Protest auf Plan B zurückgreife...
Mir ist schon klar, dass es an der BAB weder auf Dauer kostenlos noch so günstig sein kann, wie daheim, aber ein Mehrfaches ist dann schon wieder glatter Wucher! Eine Alternative für mich wären noch "normale" 22 kW-Ladesäulen in der Nähe der BAB, aber das Rausfahren kostet schon viel Zeit. Wenn dann jetzt Ladenetz so horrend teuer wird, schwinden die Alternativen weiter :(. Für Neueinsteiger könnte das ein Grund sein zu sagen "ach nööö" und doch weiter den Diesel zu fahren.
Gruß, Gregor
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei und Spaß dabei :) seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 15:00
Wohnort: Mainz (D)

Re: Achtung nochmal Preiserhöhung new motion

Beitragvon jo911 » Mo 5. Feb 2018, 14:49

Rausfahren aus der Autobahn und 22kW habe ich Anfang 2015 gemacht. Bei längerer Reise ist da nicht nur mehr Zeit für Laden vergangen, die Strecke ist auch 10% länger geworden!
Ich dachte 2018 ist das entgültig Vergangenheit. Fahre aber nicht so oft Langstrecke, darum wirken sich die Wucherpreise auch nicht so aus.
Ach ja: kein Verbrenner seit 08/2017, auch kein Leihwagen. Leihwagen hatte ich aber schon elektrische ;)
jo911
 
Beiträge: 911
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:15
Wohnort: München-Nord

Re: Achtung nochmal Preiserhöhung new motion

Beitragvon rigo-roso » Mo 5. Feb 2018, 15:04

An der Autobahnraststätte Pforzheim ( ich weis nicht ob das bundesweit so ist) verlang NewMotion für CCS 50 KW 0,33 € die Minute. Das sind 40 ct für die Kilowattstunde. Das ist angesichts der teuren Ladestationen ein fairer Preis . Typ 2 kostet 0,06 € die Minute bei 43 Kw. Das wären mit der Zoe bei durchschnittlich 30 Kw Ladeleistung 12 ct. pro Kwh und mit 20 Kw Ladeleistung 18 ct. pro Kwh. Günstiger hab ich das noch nirgends gesehen, es sei denn es ist kostenlos.
rigo-roso
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:36
Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben

Re: Achtung nochmal Preiserhöhung new motion

Beitragvon Rudi L » Mo 5. Feb 2018, 15:13

Wir werden die Nutzung der TNM Karte stark einschränken. Gibt ja regionale Alternativen.

Ich habe nichts gegen Abgabe gegen Bezahlung, aber was TNM verlangt ist Wucher und deutlich teurer als die selben Strecken mit einem Diesel zu fahren.
Rudi L
 
Beiträge: 1769
Registriert: Do 12. Jan 2017, 16:17

Re: Achtung nochmal Preiserhöhung new motion

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 5. Feb 2018, 15:32

rigo-roso hat geschrieben:
... verlang NewMotion für CCS 50 KW 0,33 € die Minute. Das sind 40 ct für die Kilowattstunde.
Ja, wenn du auch mit 50kW Leistung durchgehend laden kannst.
- Die Säule kann's beschränken.
- Das Fahrzeug beschränkt es definitiv irgendwann.

Aus meinen Erfahrungen heraus kommst du bei etwa dem 1,4-1,7fachen des Nominalwertes heraus, also eher 55-67ct pro kWh. Und das auch nur, wenn du mit praktisch leerem Akku an die Ladestation kommst. Andernfalls wird es noch teurer pro kWh.
Heißt: Bei moderater Fahrweise im Sommer kosten dich 100km 8-10 Euro ... im Winter locker das 1,5-fache.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 760
Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28

Re: Achtung nochmal Preiserhöhung new motion

Beitragvon mweisEl » Di 6. Feb 2018, 22:32

bm3 hat geschrieben:
Ich bin mir nicht sicher von wem diese starken Preiserhöhungen bei einigen Ladestellenbetreibern/Versorgern ausgehen, vielleicht hat NM da auch eine Mitverantwortung für.

Folgende Stellungnahme zu den Ladenetz-Preisen via Roaming an AC-Säulen habe ich von den Heidelberger Stadtwerken, die Ladenetz-Partner sind:

"Ich habe mich bei smartlab erkundigt. Die Tarife werden von NewMotion festgelegt. Die Stadtwerke Heidelberg und auch smartlab haben darauf leider keinen Einfluss. "

Keine Ahnung, in welcher Beziehung smartlab zu 'Ladenetz' steht. Wenn man bei NewMotion nachfragen würde, wird bestimmt die Gegenseite als Verantwortlicher genannt.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1800 Wh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1564
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Achtung nochmal Preiserhöhung new motion

Beitragvon MAlfare » Mi 7. Feb 2018, 00:28

iks77 hat geschrieben:
TheNewMotion bekommt 35ct pro Ladevorgang. Egal wie viel es an der Säule kostet...

Genau so ist das!
Es gibt hier aber leider jede Menge Leute, die das nicht kapieren wollen/können.

Ladesäulenbetreiber liefert Strom an NewMotion und verrechnet den vereinbarten Tarif, der von NewMotion um den Vermittlungstarif von € 0,35 erhöht, an den NewMotion-Kunden weiter verrechnet wird.
Ist eigentlich ganz einfach.
Ich kann dieses Geschrei: " NM hat schon wieder die Preise erhöht" nicht mehr hören.
Es wird aber wohl noch Jahre dauern, bis der letzte Blödmann kapiert hat, dass die Preise vom Betreiber festgelegt werden, und nicht von NM.
NM betreibt in manchen Gegenden auch eigene Säulen, um die geht es aber hier nicht.
MAlfare
 
Beiträge: 197
Registriert: Di 17. Mär 2015, 01:21
Wohnort: Lustenau

Re: Achtung nochmal Preiserhöhung new motion

Beitragvon bm3 » Mi 7. Feb 2018, 00:53

Sind ja verständlich, die 35 Cent, die Situation ist ja, dass bereits eine Preisstruktur alt festliegt und die wird ja dann stark nach oben angepasst. Ich frage mich jetzt wie das genau abläuft. Die Betreiber der Ladesäulen rufen also da bei NM an oder schicken eine Änderungsmitteilung an NM in der Art dass sie jetzt mal ungefähr verdoppeln wollen ? Und NM übernimmt das dann so und fertig ? Ganz ohne Feedback dazu oder mit Feedback an die Betreiber ? Oder geht NM vielleicht auf die Betreiber (regelmäßig) zu und fragt ab ob sie gerne erhöhen wollen ? Der Preisanpassungs-Prozess interessiert mich halt als absolut Außenstehender . Von wem geht hier was aus ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6605
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: flexmx, Kim und 5 Gäste