Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

Ladezeit oder Leistung

Ladeleistung pro KWh
67
85%
Ladezeit pro Stunde
12
15%
 
Abstimmungen insgesamt : 79

Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

Beitragvon EV Fahrer » Mo 9. Jan 2017, 16:59

Was ist eure Meinung, sollte man pro KWh Ladeleistung abrechnen oder nach Ladezeit.

Ich Persönlich bin für Ladeleistung pro KWh, man sollte seine Leistung bezahlen und alle Elektroautos würden gleich behandelt. Den ein Auto was nur 3,6KW laden kann, ist in Nachteil gegenüber ein Auto was 43KW laden kann, wenn man pro Stunde (Ladezeit) verrechnet wird.
Zuletzt geändert von EV Fahrer am Mo 9. Jan 2017, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
Hyundai IONIQ PHV Style/Autohaus Hensel Nr.01 / best. 31.8.2017 erwartete Lieferung Dezember 2017/Januar 2018
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 256
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:26
Wohnort: Löbau

Anzeige

Re: Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

Beitragvon Helfried » Mo 9. Jan 2017, 17:05

EV Fahrer hat geschrieben:
Den ein Auto was nur 3,6KW laden kann ist in Nachteil

Deitsch!

Du bezahlst doch die Infrastruktur, nicht den eigentlichen Strom.
Helfried
 
Beiträge: 5029
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

Beitragvon Tho » Mo 9. Jan 2017, 17:08

Die Infrastruktur zur Hälfte, den Rest bezahlt der Staat. ;)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5612
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

Beitragvon gekfsns » Mo 9. Jan 2017, 18:22

Ich bin für eine Kombination von beiden - kann ich aber nicht ankreuzen.
70% auf die kWh
30% auf die Zeit
Wäre gerecht gegenüber denjenigen die nicht mit 22kW AC laden können und verhindert trotzdem Dauerparker.
Ist bei der Heizkostenabrechnung in der Mietwohnung ja ähnlich.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1236
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

Beitragvon SaschaG » Mo 9. Jan 2017, 19:08

Schnellladesäulen nach Minuten, Rest nach kWh mit maximaler Ladezeit zwischen 8 und 18 Uhr.
SaschaG
 
Beiträge: 420
Registriert: Di 19. Jul 2016, 07:52

Re: Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

Beitragvon Tho » Mo 9. Jan 2017, 19:54

Nach Zeit oder nach kWh ist mir eigentlich egal, es muss nur am Ende ein angemessener und attraktiver Preis rauskommen. :D
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5612
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

Beitragvon Schrauber601 » Di 10. Jan 2017, 12:55

Schnelllader:
Abrechnung der Energiemenge in kWh plus einmalige Nutzungsgebühr (pro Anstecken mit erfolgreicher Ladung ab xx Wh). Begrenzung der Aufenthaltszeit auf 1h durch Parkscheibe & Ladesäule (Abschaltung), sonst kommt der Schlepper.
= Alle glücklich + faire Nutzung auch bei verlangsamten Laden.

Zeit in irgendeiner Form abrechnen zu wollen wird immer für Ärger sorgen - also weg damit.
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

Beitragvon Major Tom » Di 10. Jan 2017, 13:08

Schnellladesäulen nach Minuten, Rest nach kWh mit maximaler Ladezeit zwischen 8 und 18 Uhr.

Das dürfte ein guter Kompromiss sein.
Die maximale Ladezeit per Parkscheibe auf 4 Stunden begrenzt.
Tagsüber ist es somit ein Destinationcharger und nachts für Anwohner.

Ausnahmen sollte es für 'typische' Pendlerparkplätze geben. Hier wäre eine Abrechnung nur nach kWh ohne Zeitbegrenzung sinnvoll. Im Gegenzug reichen hier aber auch 3,7 kW Lader.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1005
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

Beitragvon DELHA » Di 10. Jan 2017, 13:17

Bin dafür, dass für die Spannung bezahlt wird. Um so spannender desto mehr wird verrechnet. Wird die Ladeschlussspannung erreicht wirds richtig teuer.
Ladeinfrastruktur muss effizient genutzt werden. Ladezeitbeschränkung wo nötig. Langsamladen an Schnelladern muss kosten. Die Rechnung darf max. 75% des entsprechenden Benzinpreises ausmachen.
Einfach mal schauen wie es Tesla in Zukunft macht. Da gibt es mittlerweile sehr viel Erfahrung.
DELHA
 
Beiträge: 265
Registriert: So 20. Dez 2015, 17:26

Re: Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

Beitragvon tango » Di 10. Jan 2017, 13:31

Es mag kleinlich klingen, aber der Begriff "Leistung" ist in diesem Zusammenhang missverständlich und vermutlich falsch gewählt.
In der Physik ist mit Leistung ein Augenblickswert gemeint, in unserem Zusammenhang wäre da die Einheit Kilo-Watt "kW" geläufig. Also zum Beispiel 22 kW.

Das könnte natürlich schon ein Bezahl-Kriterium sein, nach dem Motto, je kürzer Du laden kannst, je teuer der Strom. Hätte eine gewisse Logik, weil ich als Elektrofahrer von kurzen Ladezeiten ja einen Nutzen habe und im Netz mit steigender Ladeleistung auch ein gewisser Aufwand entsteht. Monetär wird der in der Industrie übrigens über den "Leistungspreis" oder das Netzentgeld abgerechnet. In Haushalten ist das aber nicht üblich.

Leistung mal Zeit ist die Arbeit und der dafür richtige Begriff (in unserem Zusammenhang) ist die Kilo-Watt-Stunde "kWh", die wir im Haushaltsbereich mit etwa 0,28 Euro/kWh entgelten.
Das ist das übliche Maß für elektrische Arbeit oder Energie und das ist auch das, was viele Elektrofahrer bezahlen wollen.

Zeit ist keine genormte Einheit für Energie, nicht einmal für einen Nutzen. Je nach Fahrzeug und Ladestand kann die in einem bestimmten (und zu bezahlenden) Zeitabschnitt transferierte Energie erheblich abweichen. An Zeittarifen sind neben den Energieversorgern (einfache und risikolose Abrechnung) nur solche Elektrofahrer interessiert, die eine besonders hohe Ladeleistung haben, weil sie wenig bezahlen müssen.

Ein immer wieder angeführtes Argument für die Zeitabrechnung ist der Aspekt, dass exorbitant steigende Energiepreise zum Ladeende (die letzten 15%) und bei langsam ladenden Fahrzeug zu einem schnelleren Freiwerden der Ladesäulen führen wird. Ganz von der Hand zu weisen ist das nicht, insbesondere wenn es eine Verführung gibt, ein Fahrzeug kostengünstig zu parken und das Laden allenfalls schmückendes Beiwerk ist. Das könnte möglicherweise bei innenstadtnahen Ladesäulen zutreffen. Bei Ladesäulen entlang der Autobahnen und Schnellstraßen eher nicht.

Das es trotzdem Missbrauch gibt zeigt die kürzlich eingeführte Regelung von Tesla, dass das Stehen vor einem Supercharger-Stall nach Abschluss der Ladung ab sofort ein saftiges Parkentgelt nach sich zieht. Mit Spannung kann man verfolgen, wie Tesla die zukünftige Abrechnung der Energie vornimmt, wenn die SC nicht mehr vollumfänglich kostenlos sind. Machen sie es sich einfach und setzen auch einen Preis pro Zeit an, oder finden sie einen eleganten Weg zur Abrechnung der Energie?

Im Zusammenhang mit diesem Thema wäre also vermutlich der Titel richtiger:
"Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Energie"
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste