Abrechnung Firmenwagen beim Laden zuhause

Abrechnung Firmenwagen beim Laden zuhause

Beitragvon Kukki » Mi 6. Dez 2017, 16:17

Ich habe nichts gefunden bei der Suche, deshalb meine Frage:

Wer hat Erfahrung bei der Abrechnung wenn zuhause geladen wird, das Auto aber ein Firmenwagen ist? Beim Verbrenner habe ich eine Tankkarte mit der ich deutschlandweit tanken kann. Aber wie sieht das aus bei einem Firmenwagen? Wird zur Abrechnung ein weiterer Stromzähler an der Wallbox benötigt? Trägt die Kosten dann die Firma?

Viele Grüße
Kukki
Kukki
Kukki
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 21. Sep 2017, 12:40
Wohnort: 56290 Buch

Anzeige

Re: Abrechnung Firmenwagen beim Laden zuhause

Beitragvon cpeter » Mi 6. Dez 2017, 16:55

Ich denke, dafür gibt es keine generelle Lösung, das muss man sich individuell pro Firma vereinbaren. Viele Wallboxen können die verbrauchte Energie protokollieren, ob eine Firma so ein Wallbox Log für eine Abrechnung akzeptiert, muss man vorher klären.
Ein eigener Zähler kann funktionieren, ist aber auch zu vereinbaren, ebenso wie die Frage, wer die Kosten für die Zählerinstallation trägt. Ich würde eher empfehlen, die Diskussion mit den Wallbox Ladelogs zu starten.

Hier in Österreich gibt es einige Firmen, die Mitarbeitern mit Elektroautos einfach eine Smatrics Ladekarte auf Firmenkosten aushändigen. Nachteil: man kann dann nicht zu Hause auf Firmenkosten laden, Vorteil: das funktioniert in Österreich auch auf der Langstrecke.

Und wie gesagt: manche Firmen akzeptieren einfach das Ladelog.
Von manchen anderen Firmen habe ich auch gehört, dass sie aus Steuergründen nur Ladelogs von geeichten Wallboxen oder geeichten Zählern akzeptieren. Soweit ich weiß arbeitet Keba deswegen daran ihre Wallboxen offiziell eichen zu lassen. Ob sie das nur für Österreich oder auch für Deutschland und Schweiz machen, müßte man bei Keba nachfragen. Und natürlich auch bei den anderen Wallbox Herstellern - das werden sicherlich viele Anbieter machen.

Beginnen würde ich die Diskussion in der eigenen Firma. Am pragmatischten wären die Ladelogs der Wallboxen und monatliche Abrechnungen auf dieser Basis.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 877
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: Abrechnung Firmenwagen beim Laden zuhause

Beitragvon Kukki » Mi 6. Dez 2017, 21:34

Erst mal Danke für Deine Infos.
Kukki
Kukki
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 21. Sep 2017, 12:40
Wohnort: 56290 Buch


Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste