Abrechnung des Stroms aus Ladesäulen. Eichgesetz

Abrechnung des Stroms aus Ladesäulen. Eichgesetz

Beitragvon dibu » Sa 26. Apr 2014, 20:46

Wie ich heute gehört habe, hängt das Problem der Abrechnung des an den Ladesäulen gezapften Stroms mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen (Eichgesetz?) zusammen. Das war mir überhaupt nicht klar. Vielleicht kann mir das aber jemand genauer erläutern.

Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es um folgendes: Wenn ich ein Auto betanke, tanke ich "Kraftstoff". Der wird in Deutschland in Litern berechnet (Benzin, Diesel). Schon beim Gas gab es das Problem, dass man die Gasmengen auch in Liter (Benzinäquivalent) umrechnen musste. Das scheint aber inzwischen geklärt zu sein. Nun gibt es beim Strom das gleiche Problem: die kWh müssen in Liter (Benzin) umgerechnet werden. Jedenfalls kann man angeblich keine kWh als "Kraftstoffmenge" zulassen, daher das Problem mit der Abrechnung an Ladesäulen.

Ich halte das ganze für ziemlich "verrückt". Es gibt internationale SI-Einheiten (z.B. kWh) und der deutsche Staat rechnet mit Volumina (Liter) als Energieeinheit. Es wäre meines Erachtens höchste Zeit, das ganze auf SI-Einheiten umzustellen (auch ein Liter Benzin enthält eine definierte Energie).
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 928
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Anzeige

Re: Abrechnung des Stroms aus Ladesäulen. Eichgesetz

Beitragvon TeeKay » Sa 26. Apr 2014, 20:49

Meine Abrechnungen bekam ich bislang immer in kWh sowie versteuert und abgaben-beaufschlagt wie Strom und nicht wie Kraftstoff. Im Energiesteuergesetz ist von Strom auch keine Rede.

Die Steuer für gasförmige Kraftstoffe wird übrigens nach MWh (Erdgas) bzw. kg (Flüssiggas) berechnet. Ich würde sagen, man hat dir einen Bären aufgebunden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Abrechnung des Stroms aus Ladesäulen. Eichgesetz

Beitragvon bm3 » Sa 26. Apr 2014, 20:54

Halt, Moment , etwas stimmt da aber nicht, alle Stromzähler sind in kwh, wenn sie für geschäftliche Abrechnungen sind müssen sie auch schon immer geeicht sein. Bei einer meiner PV-Anlagen reichte dem Netzbetreiber sogar die Eichplakette darauf nicht, er verlangte von mir die Vorlage eines Eichscheines !
Wollte dir da jemand vielleicht mal etwas vom Pferd erzählen, dibu ? :lol:

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5577
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Abrechnung des Stroms aus Ladesäulen. Eichgesetz

Beitragvon Spüli » Sa 26. Apr 2014, 21:06

Der Verkaum von Strom ist etwas kompliziert geregelt.

de.wikipedia.org/wiki/Liberalisierung_des_Messwesens

Daher werden meist Ladevorgänge oder Zeiteinheiten verkauft. Das ist ja auch der Ansatz von TNM.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2544
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Abrechnung des Stroms aus Ladesäulen. Eichgesetz

Beitragvon dibu » Di 29. Apr 2014, 20:16

Da scheint man mir tatsächlich - zumindest teilweise - einen Bären aufgebunden zu haben. Dabei fand ich den Herrn, der mir davon berichtete, sehr seriös :roll:

Inzwischen habe ich im Internet gesucht und folgendes gefunden (mich interessiert brennend, warum das mit der Abrechnung nach kWh so kompliziert ist):
1. wenn nach kWh abgerechnet werden soll, muss die Ladesäule geeicht sein. Dabei sind diverse Probleme zu beachten, siehe z.b. die Broschüre http://www.dam-germany.de/Fachinformati ... litaet.pdf
Leider ist die Broschüre auf "Fachchinesisch", so dass es mir zu zeitaufwendig ist, das genau zu studieren.
2. das Eichwesen (PTB, usw.) ist darauf vorbereitet, für die Eichung der Säulen Hilfestellungen zu leisten
(siehe z.b. http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=& ... 7613,d.bGQ (Seite 6 ff)
3. Es wird anscheinend in Kürze einen Vorschlag der zuständigen Behörden geben, wie man Ladesäulen eichen kann.

Wenn ich es jetzt richtig verstehe, liegt eine Schwierigkeit beim Finden der Lösung darin, dass es bereits Regelungen für die Eichung bei Flüssigkraftstoffen gibt und dass die neuen Regelungen für Elektromobilität diesen alten Regelungen nicht widersprechen dürfen.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 928
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Abrechnung des Stroms aus Ladesäulen. Eichgesetz

Beitragvon eDEVIL » Di 29. Apr 2014, 20:42

Es ist Strom - da muß man nix erfinden. Geeichte Stromzähler sind gängige MAssenware

Es geht doch nur darum, die Elektroautofahrer "abzuzocken" d.h. ähnliche Steuersätze wie bei Sprit
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11204
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Abrechnung des Stroms aus Ladesäulen. Eichgesetz

Beitragvon mlie » Di 29. Apr 2014, 21:11

Ich weiß auch nicht, was daran so unheimlich komplex sein soll, einen geeichten MID-Stromzähler als Abrechnungsgrundlage zu nutzen.
Mein Stromanbieter macht ja nichts anderes, auch wenn ich sogar nur einen "massengeeichten" Ferrari(s)-Zähler im Keller hängen habe. Anbgesehen davon hat doch der Verkauf von anderen Kraftstoffen mit dem Stromverkauf nichts zu tun, ausser der nebensächlichen Gemeinsamkeit, dass beide der Fortbewegung dienen.

Na mal sehen, Spezialstrom für Renault-Anwendung gibt es ja schon (nennt sich ZE-Zertifiziert), mal sehen, wann es Autostrom oder LPE (Ladepowerelektrizität) gibt.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Abrechnung des Stroms aus Ladesäulen. Eichgesetz

Beitragvon TeeKay » Di 29. Apr 2014, 21:23

Bei der Eichung darf dann alle paar Jahre der Eich-Ingenieur zur Ladesäule kommen und neu eichen. Kosten dann sicher etliche hundert Euro pro Säule. Dafür ist sichergestellt, dass Karl Ar... Normalverbraucher auch wirklich 10,497kWh und nicht vielleicht nur 10,495kWh verkauft bekam. So hat alles seine Ordnung. Der Prüfwahn in Deutschland ist abartig.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Abrechnung des Stroms aus Ladesäulen. Eichgesetz

Beitragvon mlie » Di 29. Apr 2014, 21:48

OT: Wie soll das denn praktisch gehen? Bei Benzin ist das leicht, geeichten Messbecher mit 20 Liter oder so nehmen, volltanken, Wert vergleichen, Abweichung OK oder nicht OK befinden, Prüfsiegel raufbappen.

Bei Strom? geeichten Heizlüfter mit 9 kW nehmen, eine Stunde warten und dann den Zähler ablesen?
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Abrechnung des Stroms aus Ladesäulen. Eichgesetz

Beitragvon Elektrolurch » Mi 30. Apr 2014, 07:11

TeeKay hat geschrieben:
Bei der Eichung darf dann alle paar Jahre der Eich-Ingenieur zur Ladesäule kommen und neu eichen.

Komisch, zu mir nach Hause ist noch nie jemand gekommen, um den Uralt-Zähler im Keller neu zu eichen.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast