Zusatzakkus für bestehende E-Fahrzeuge

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Zusatzakkus für bestehende E-Fahrzeuge

Beitragvon e-beetle » Do 3. Dez 2015, 17:30

Um den Thread hier sauber zu halten, wurde dieser Thread angelegt, wo es um die Bezugsquellen oder Anleitungen für Zusatzakkus für bestehende Fahrzeuge gibt.

Al Beispiel: Zusatzakku parallel zum Drilling-Akku, Leaf-Akku, Smart-Akku, zur Erweiterung der Reichweite.

Wer also Quellen, Original Bestellnummern, Bezugsquellen für gebraucht oder neue Zellen hat, ist eingeladen sich hier zu beteiligen.
Michael
mein Umbau eines VW New Beetle zum Elektroauto:
http://www.e-beetle.de/
Bild
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 315
Registriert: Di 14. Mai 2013, 10:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Anzeige

Re: Zusatzakkus für bestehende E-Fahrzeuge

Beitragvon Cavaron » So 6. Dez 2015, 09:50

Dann möchte ich hier noch einmal die Bezugsquelle erwähnen, die ich in besagtem Thread bereits nannte:

Die kanadische Firma Electrovaya hat sich in Deutschland eingekauft (Stichworte: Keramik-Separator, Kamenz, ehemals Smart ED-Akku) und bietet seine Zellen auch Kleinabnehmern zum Kauf an. Der Preis wird extrem durch die Marge bestimmt:

Wer nur eine einzelne Zelle möchte, zahlt astronomische 150 Euro (für 3,65V bei 40Ah), aber so ab ca. 30.000 ist man bei 51 Euro pro Zelle (350 Euro / kWh). Mit entsprechend größerer Marge dürfte man auch auf die magischen 36,50 Euro (250 Euro / kWh) kommen.
Ich vermute, für letzteres müsste man etwa 100.000 Zellen abnehmen. Das wären z.B. 365 mal 40 kWh zu 10.000 Euro oder 730 mal 20 kWh zu 5000 Euro oder 1460 mal 10 kWh zu 2500 Euro - was auch ungefähr dem Preis der Tesla Powerwall Akkus entspricht (ohne Anschluss usw.).

Datenblatt und Preisauskunft wurde mir freundlicher Weise zur Verfügung gestellt und ist anbei. Hier noch ein kleiner Vergleich.

Bisher bei Umrüstern/Aufrüstern beliebt - Winston/Thundersky (Zelle: 3,2V 40Ah):
1 kWh = 7,81 Zellen = 15,9 kg = 115 x 181 x 367 mm = 7,6 Liter

Die original LEV50 der Drillinge (3,7V 50Ah):
1 kWh = 5,4 Zellen = 9,2 kg = 171 x 115 x 237,6 mm = 4,7 Liter

Der neue, Deutsch-Kanadische Hersteller Electrovaya (3,65V 40Ah):
1 kWh = 6,85 Zellen = 6,7 kg = 155 × 249 × 82,2 mm = 3,2 Liter

Phantastisch ist auch die Zyklenfestigkeit mit 9000 Zyklen bis 75% der original Kapazität bei dauerhaft 1C Belastung (ein Traum für jeden Solarstromspeicher) und mit dauerhaft 3C immernoch um die 3000 Zyklen - alles bei 100% dod.

Das schreit förmlich nach einem Kickstarter für Zellenkauf in Masse.
Dateianhänge
Preistabelle.pdf
(49.99 KiB) 177-mal heruntergeladen
Beschreibung.pdf
(6.24 MiB) 161-mal heruntergeladen
Cavaron
 
Beiträge: 1530
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45
Wohnort: Franken

Re: Zusatzakkus für bestehende E-Fahrzeuge

Beitragvon Joe-Hotzi » Do 17. Mär 2016, 02:42

Tja, dann müssen wir nur noch ein paar Leute zusammentrommeln und eine Sammelbestellung organisieren - die Zellen sollen tatsächlich sehr gut sein.

Nur fehlt ja etwas "drumherum" und dadurch ist der Vergleich oben wohl ein wenig irreführend. Die Einzelzellen brauchen ein Gehäuse und Zellverbinder und wenn möglich eine Temperierung, denn bei Schnellladung wird ja Wärme frei. Und schon werden die Daten etwas anders aussehen ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1082
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 22:11

Re: Zusatzakkus für bestehende E-Fahrzeuge

Beitragvon e-urs » Di 3. Mai 2016, 08:28

Läuft in der Sache etwas?

Ich wär an einem 40 kWh Packet interessiert...

Bräuchte dann noch 2 Anleitungen, eine "wie grade ich meinen i-Miev up" und "PV-Speicher do it yourself"...
e-urs
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 3. Mai 2016, 08:11

Re: Zusatzakkus für bestehende E-Fahrzeuge

Beitragvon Joe-Hotzi » Di 3. Mai 2016, 09:14

Sieht nicht so aus.

Ich hätte Interesse an 150Zellen (21,6kWh) oder 200Zellen (28,8kWh) - aber erst ab 1000 Zellen wäre es mit 75€/Zelle preislich sinnvoll - vorher 150€/Zelle scheidet aus.

Was mir zu denken gibt, ist dass angeblich die Firma noch in Kamenz sitzt. M.W.n. wurden nach der Insolvenz die Produktionsanlagen von Li-Tec versteigert - womit produziert die Firma Litarion dann ... ?

Außerdem kenne ich mich mit "Tütenzellen" bisher gar nicht aus, weiß aber, dass sichere /zuverlässige Zellverbindungen nicht ganz einfach herzustellen sind.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1082
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 22:11

Re: Zusatzakkus für bestehende E-Fahrzeuge

Beitragvon Cavaron » Di 3. Mai 2016, 12:28

e-urs hat geschrieben:
Läuft in der Sache etwas?

Hi Leute, Kontakt zur Firma besteht - die Auftragslage ist dort derzeit aber sehr gut (was schlecht für uns ist). Ein Zellenpreis der den gewerbsmäßigen Einstieg mit großen Stückzahlen ermöglicht, ist derzeit (aus meiner Sicht) noch nicht gegeben. Für nächstes Jahr rechnet man dort aber mit Kosteneinsparungen in der Produktion, die man weitergeben könnte. Ich bleibe dran.

Was mir zu denken gibt, ist dass angeblich die Firma noch in Kamenz sitzt. M.W.n. wurden nach der Insolvenz die Produktionsanlagen von Li-Tec versteigert - womit produziert die Firma Litarion dann ... ?

Die Sache ist etwas komplizierter - Litarion war Li-Tec zugehörig aber eigenständig und hat nur einen Teil der Komponenten gefertigt. Litarion wurde dann von Electrovaya übernommen, die machen jetzt den Rest der Zelle.

Ich wär an einem 40 kWh Packet interessiert...

Wie gesagt, preislich ist es gerade noch uninteressant (ich darf keine Zahlen nennen), weil man sich meiner Meinung nach zwar leistungstechnisch aber eben nicht preislich stark genug von LiFeYPos wie diesen absetzt,:
http://3xe-electric-cars.com/get-into-store/lithium-battery-lifepo4/a123-20ah-amp20m1hd-a-detail?showall=1
Preis verringert sich hier auch mit der Abnahmemenge.
Cavaron
 
Beiträge: 1530
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45
Wohnort: Franken

Re: Zusatzakkus für bestehende E-Fahrzeuge

Beitragvon Gerhard » Sa 7. Mai 2016, 16:58

Falls dir die A123 Puch Zellen zusagen, hier ein besserer Preis:

http://chipupdate.tripple.at/prestashop ... er=product

Gerhard
Benutzeravatar
Gerhard
 
Beiträge: 316
Registriert: So 11. Mai 2014, 14:55

Anzeige


Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste