Wieviel Akku braucht das Auto?

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon ederl65 » So 9. Jul 2017, 20:55

Bitte nicht absichtlich? missverstehen. Ich habe nur Gigantismus relativiert. Für Karlsson: wie bei Gulliver's Reisen. Alles Ansichtssache von verschiedenen Standpunkten/Blickwinkeln.

@cpeter
40 Tonner: 15.000 kg Eigengewicht, 25.000 kg Nutzlast, 30-40 Liter/100km
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 23:23

Anzeige

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon Karlsson » So 9. Jul 2017, 21:06

ederl65 hat geschrieben:
Ich habe nur Gigantismus relativiert.

Und genau dagegen möchte ich mich wehren und darauf hinweisen, dass wir reell nur einen begrenzten Handlungsspielraum haben.
Auf jeden Fall finde ich es totalen Unsinn, die Akkugrößen in Kilowattstunden zu begrenzen.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11911
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon Volt » So 9. Jul 2017, 22:04

Ein Model x braucht mehr als ein ion, Keine Frage.
Stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 353
Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon Schneemann » So 9. Jul 2017, 22:13

Volt hat geschrieben:
Ein Model x braucht mehr als ein ion, Keine Frage.
Stefan


Und warum ist das so? Physikalisch klar, aber rational?
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 636
Registriert: Di 31. Mai 2016, 18:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon drilling » So 9. Jul 2017, 23:11

Karlsson hat geschrieben:
Und gigantisch finde ich 800.000€ für ein Einfamilienhaus in der Stadt. Deshalb bewege ich dann zukünftig 1500kg Zoe, um mich aus dem Umland zur Arbeit zu bringen.
Muss ich auch da ein schlechtes Gewissen haben?


Schäm dich, mit einem Drilling würdest du über 300kg weniger bewegen, und überhaupt was fällt dir ein als Durchschnittsbürger ein Einfamilienhaus haben zu wollen? Du sollst dich gefälligst mit einer 3 Zimmer Wohnung in einem tristen Mietblock irgendwo am Stadtrand zufrieden geben und mit der Straßenbahn zur Arbeit fahren. :twisted: ;)
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2170
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Neues vom Leaf

Beitragvon Südstromer » Sa 12. Aug 2017, 14:08

bm3 hat geschrieben:
Die hohe Akkukapazität die durchschnittlich nur höchst selten genutzt wird kostet viel Extra-Geld und Extra-Resourcen im Verhältnis. Das ist eben so, hoffen wir dass es besser wird in Zukunft.

Welche hohen Akkus meinst Du bitte? Wenn man mal 500 KM weit fahren kann, haben wir im Ansatz was von "großen" Akkus erreicht! Das ermöglicht auch in abgelegenden Ladewüsten tief ins Gelände zu fahren, dort Dinge zu erledigen und das ganze retour zu bewältigen! Vorher ist alles nur Abhängigkeit und um den Block fahren. Und solange Parkflächen an Ladesäulen nicht so verteidigt werden, wie Behindertenparkplätze, muss man das "Restrisiko" im Hinterkopf behalten. Wir sind noch Lichtjahre davon entfernt, gedankenlos mit einem Elektroauto irgendwo hinzufahren.
Benutzeravatar
Südstromer
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 15:40

Re: Neues vom Leaf

Beitragvon Themse » Sa 12. Aug 2017, 14:18

Das ist die Diskussion, die schon oft zelebriert wurde.
Wieviel Akku braucht ein Elektroauto ?
Und es ist wie immer Typ und Fahrprofilsache.
Ich hab einen ZOE mit kleinem Akku und kann damit
mein Fahrprofil zu 95 % problemlos abdecken.
Ob ich dann für die letzten 5 % problemlos, den doppelten Akku bezahlen will,
muss jeder für sich entscheiden.
Darum gibt es dann die Autos mit verschiedenen Akkupaketen,
ZOE mit 22 oder 41
Leaf mit 20, 30 und bald 40 oder 60
Model 3 mit 50 oder 75
Model S mit 75 oder 100
und so wird es auch bei den neuen Elektroautos, von denen wird noch nichts wissen, weitergehen,
da sehe ich zukünftig kein Problem.
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 222
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 12:34
Wohnort: Balingen

Re: Neues vom Leaf

Beitragvon Twizyflu » Sa 12. Aug 2017, 14:20

Es geht halt jetzt schnell dahin.
Ich persönlich bin zwar sehr zufrieden momentan, und der neue Leaf wird sicher super, die Frage ist halt immer was man will.
Und hätte ich jetzt zB. keinen Stress oder schon ein Elektroauto mit dem es geht würde ich erst fragen ab wann die 60er Batterie verfügbar ist als Option - ist ja auch ne Preisfrage (!).

Jedenfalls finde ich es super, dass der Leaf so um die 30.000 EUR Basis kosten soll. Das macht ihn attraktiv.
Auf Augenhöhe mit IONIQ, der dann die Reichweitenkrone wohl abgibt (aber dennoch sehr effizient ist).

2018 wird die Auswahl aber sehr gut sein überhaupt mit dem Model 3 werden hohe Reichweiten endlich "irgendwie" leistbar für den Normalsterblichen :D
Shop unter https://www.charge-shop.com YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 17977
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Neues vom Leaf

Beitragvon Rob. » Sa 12. Aug 2017, 14:29

Na, ich erwarte erst 2020 oder 2022 eine gute Auswahl an Elektroautos. Und selbst dann, wie sieht's mit der Lieferfähigkeit aus? Der Ampera-E und auch der IONIQ zeigt gerade, wie es nicht sein sollte. Eine sehr gute Auswahl im Sinne der Vielfalt aktueller Verbrenner sehe ich noch viel länger nicht gegeben.
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV
Rob.
 
Beiträge: 645
Registriert: Do 22. Mai 2014, 18:10
Wohnort: Germany

Re: Neues vom Leaf

Beitragvon Twizyflu » Sa 12. Aug 2017, 14:50

Ampera-e -> GM hat zig Bolt auf Halde in den USA und will nur schlicht nix für Opel machen - warum auch die sind verkauft!
IONIQ -> verspekuliert, man hat Produktion um 50% hochgefahren braucht aber viel für Korea und USA. Das Teil verkauft sich wie irre.

Und ja die Auswahl im Sinne von Verbrenner, davon haben wir hier zu keiner Zeit gesprochen.
Vor 50-60 Jahren hatte auch noch nicht jeder Ort eine Tankstelle und es gab auch nicht soviele Modelle.
Shop unter https://www.charge-shop.com YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 17977
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste