Wie geht es weiter ? - Größere Akkus - Ladung

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Wie geht es weiter ? - Größere Akkus - Ladung

Beitragvon Alex1 » Mi 27. Mai 2015, 17:58

Die Verluste von 1% pro Tag sind gelöst? Das wäre mir neu.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8178
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Wie geht es weiter ? - Größere Akkus - Ladung

Beitragvon e-lectrified » Mi 27. Mai 2015, 18:52

redvienna hat geschrieben:
Ad 1.) + Ad 3.) Beides meines Wissens nach technisch schon länger gelöst.


Quatsch mit Soße! Wasserstoff bekommst du nie fest an einen Standort gebunden:

a) Wasserstoff ist sehr aggressiv, d.h. deinen Behälter kannst du schneller vergessen als dir lieb ist

b) Wasserstoff ist sehr flüchtig und kommt fast überall durch.

Einfach mal anschauen und lernen:

e-lectrified
 

Re: Wie geht es weiter ? - Größere Akkus - Ladung

Beitragvon redvienna » Mi 27. Mai 2015, 19:53

Achtung früher war er flüssig gekühlt.

In Gasform gibt es das Problem nicht mehr !
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wie geht es weiter ? - Größere Akkus - Ladung

Beitragvon e-lectrified » Mi 27. Mai 2015, 19:58

redvienna hat geschrieben:
Achtung früher war er flüssig gekühlt.

In Gasform gibt es das Problem nicht mehr !


Du sollst dir das ganze Video anschauen!!! Von flüssig spricht der nur eine Sekunde lang... und gerade in Gasform herrscht das Problem ja vor. Wasserstoff ist das kleinste Molekül im Periodensystem - DAS KANNST DU PHYSIKALISCH NICHT IRGENDWO EINSPERREN!!!
e-lectrified
 

Re: Wie geht es weiter ? - Größere Akkus - Ladung

Beitragvon e-lectrified » Mi 27. Mai 2015, 20:01

Alex1 hat geschrieben:
Die Verluste von 1% pro Tag sind gelöst? Das wäre mir neu.


Ich glaube da sprichst du gegen eine Wand... der meint doch tatsächlich, das kleinste Molekül des Universums sei irgendwo einsperrbar. Putzig.
e-lectrified
 

Re: Wie geht es weiter ? - Größere Akkus - Ladung

Beitragvon Alex1 » Mi 27. Mai 2015, 20:04

Immer ruhig bleiben, wir wollen ja doch keinen zufälligen Leser mit Kraftausdrücken abschrecken :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8178
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Wie geht es weiter ? - Größere Akkus - Ladung

Beitragvon redvienna » Mi 27. Mai 2015, 21:09

Zitat Wikipedia:

Druckwasserstoffspeicherung

Die Probleme der Speicherung in Druckbehältern gelten heute als gelöst. Durch den Einsatz neuer Materialien ist der effektive Schwund durch Diffusion stark verringert. Waren für den Kfz-Bereich um das Jahr 2000 noch Drucktanks mit 200 bis 350 bar üblich, so sind 2011 schon 700 und 800-bar-Tanks mit höherer Kapazität üblich. Das komplette Wasserstoff-Tanksystem für einen Pkw wiegt nur noch 125 kg.[8] Zum Antriebssystem eines Brennstoffzellenfahrzeuges gehört allerdings neben dem Drucktank und der Brennstoffzelle auch noch die Traktionsbatterie als Zwischenspeicher und der elektrische Antriebsstrang.[9]
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wie geht es weiter ? - Größere Akkus - Ladung

Beitragvon Alex1 » Mi 27. Mai 2015, 21:15

Und wie groß ist dieser Verlust nun? Nur noch 1% pro Tag?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8178
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Wie geht es weiter ? - Größere Akkus - Ladung

Beitragvon redvienna » Mi 27. Mai 2015, 21:27

Das Video ist gut.

So negativ sehe ich das Brennstoffzellenauto jedoch nicht. (Siehe unten Wirkungsgrad der Erzeugung deutlich besser als bei Benzin und Diesel vor allem wenn mit Sonnenenergie gearbeitet wird.)

Das mit den Supercaps wird auch aus meiner Sicht die Zukunft werden.
Kleine effiziente Energiespeicher statt Batterien.
Dann braucht man auch nicht mehr laden sondern steckt das Modul einfach in das Auto. ;)

Zitat Wikipedia:

Elektrolyse von Wasser[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Wasserelektrolyse

Diese Form der Umwandlung von Wasser zu Wasserstoff wurde erstmals um 1800 vom deutschen Chemiker Johann Wilhelm Ritter nachgewiesen. Die Reaktion findet in einem mit leitfähigem Elektrolyten (Salze, Säuren, Basen) gefüllten Gefäß statt, in dem sich zwei Elektroden befinden, die mit Gleichstrom betrieben werden. Der Herstellungsprozess läuft dabei in zwei Teilreaktionen ab:
Kathode: \mathrm{2 \ H_2O + 2 e^- \rightarrow H_2 + 2 \ OH^-}
Anode: \mathrm{\quad 2 \ H_2O \qquad \quad \,\, \rightarrow O_2 + 4 \ H^+ + 4 \ e^-}

An der Anode werden im Prinzip Elektronen abgegeben und von der Kathode wieder aufgenommen[3] . In der Gesamtreaktion entsteht aus Wasser also molekularer Wasserstoff und molekularer Sauerstoff:
Gesamtreaktion: \mathrm{2 \ H_2O \rightarrow 2 \ H_2 + O_2}

Das Verfahren ergibt energiewirtschaftlich nur dann einen Sinn, wenn auch der erzeugte reine Sauerstoff verwendet werden kann und nicht einfach an die Luft abgegeben wird. Der energetische Wirkungsgrad der Elektrolyse von Wasser liegt bei über 70 %. Mehrere Anlagenhersteller (z. B. Electrolyser Corp., Brown Boveri, Lurgi, De Nora, Epoch Energy Technology Corp.) bieten große Elektrolysegeräte mit einem noch höheren Wirkungsgrad – über 80 % – an. Wissenschaftler des MIT haben einen Katalysator entwickelt, der die Effizienz der Elektrolyse von Wasser auf nahezu 100 % steigern soll.[4]

Ein Verfahrenstyp ist die alkalische Elektrolyse, die wegen der niedrigen Strompreise von Wasserkraftwerken als Energielieferanten vor allem in Norwegen und Island genutzt wird.

Anders als bei der Verwendung von fossilen Energieträgern wird bei der Elektrolyse kein CO2 freigesetzt. Dies gilt allerdings nur, wenn der verwendete Strom nicht aus fossilen Energieträgern erzeugt wurde. Bei der Wasserstoffherstellung, -speicherung und anschließender Rückverstromung liegt der Wirkungsgrad derzeit (2013) bei maximal 43 %.[5] Sterner et al geben Wirkungsgradspannen zwischen 34 und 44 % an.[6] Es wird davon ausgegangen, dass perspektivisch elektrische Gesamtwirkungsgrade bis maximal 49 bis 55 % erreicht werden.[7]
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wie geht es weiter ? - Größere Akkus - Ladung

Beitragvon Alex1 » Mi 27. Mai 2015, 21:38

Wiki:
Bei der Wasserstoffverflüssigung kommt es durch unvermeidbare Isolationsverluste zum Ausgasen. Kann dieses entstehende Wasserstoffgas nicht genutzt werden, entstehen erhebliche Verluste. Beispielsweise leert sich der halbvolle Flüssigwasserstofftank des BMW Hydrogen7 bei Nichtbenutzung in 9 Tagen[3].
und beim gasförmigen H2:
Der Energieaufwand für die Komprimierung auf 700 bar beträgt ca. 12 % des Energieinhaltes des Wasserstoffs.
Und das, wo schon allein der Zykluswirkungsgrad grad mal 50% ist. Kommen wir also runter auf 45%. Akkus haben 90%.

Und Akkus werden laufend leichter und billiger, ein Ende der Entwicklung ist nicht abzusehen. H2 ist vielleicht für UBoote, Schiffe, Flugzeuge oder Nutzfahrzeuge interessant, die können sich sowas leisten...

Aber was soll´s, das ist Streit um Kaisers Bart. Schauen wir nur, dass uns das demokratische Laden überall nicht durch das elitäre H2-Laden an wenigen Standorten weggenommen wird!
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8178
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast