Schnellladung schädigt Akku oder nicht?

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Schnellladung schädigt Akku oder nicht?

Beitragvon Karlsson » Fr 28. Aug 2015, 10:02

tubi hat geschrieben:
Lade ich einen 20 kWh Akku mit 2C brauche ich einen 40kW Lader und der Akku währe theoretisch in einer halben Stunde voll.

Nicht nur theoretisch. Dass es länger dauert, liegt daran, dass er sich nicht bis 100% mit 2C laden lässt. Aber je nach Akku schon bis vielleicht 80%.

tubi hat geschrieben:
Da aber einiges der Energie in Wärme umgewandelt wird, dauert es etwas länger, je nach Akku und Ladetechnik.

Jein. Kommt drauf an, worauf sich die Leistung bezieht. Bei AC ist das vor der Leistungselektronik, also die Wandlungsverluste (5-25%, je nach Lader und Geschwindigkeit) gehen da noch ab. Bei DC entfällt die Wandlung im Fahrzeug, da geht nichts mehr ab.
Obwohl der Akku selbst auch noch einen Wirkungsgrad hat. Liegt aber bei 95%.
Die Verlangsamung zum Ende hin hat damit nichts zu tun, das kommt daher, dass es eine maximale Ladespannung gibt und bei der nimmt der fast volle Akku halt nicht mehr so viel Strom auf (weil die Differenz zwischen Ladespannung und Akkuspannung bei der Ladung abnimmt).


tubi hat geschrieben:
Beim BMW i3 ist das Verhältnis eher ungünstig, da der Akku im Verhältnis zur maximalen Motorleistung klein ist. Der Akku mit 18,8kWh erwärmt sich stark, wenn der Motor seine maximale Leistung 125 kW abgibt.

Kleine Korrektur: die C-Rate bezieht sich auf die Bruttokapazität. Ist beim Bmw glaube ich was um 22kWh. Beim Zoe ca 26kWh. B-Klasse und Soul liegen wohl über 30.
Aber stimmt, der BMW kombiniert hohe Leistung mit kleinem Akku - viel Stress. Allerdings betont BMW, dass sie hochqualitative Zellen verwenden, die eigentlich 20 Jahre halten sollen und man ruft diese Leistung ja auch nicht unbedingt im Alltag ständig ab.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12812
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Schnellladung schädigt Akku oder nicht?

Beitragvon Guy » Fr 28. Aug 2015, 10:09

Man muss allerdings schon nach kurzzeitiger Belastung und Dauerlast unterscheiden. Die Werte hängen zwar zusammen, es macht jedoch für die Batterie einen Unterschied, ob ich für wenige Sekunden 50 kW zum Beschleunigen entnehme oder 15 Minuten lang damit lade.

Auch kann man nicht pauschal sagen, dass eine bestimmte C-Rate unproblematisch ist. Es gibt Lithium-Batterien, die auf eine hohe Leistungsdichte hin optimiert sind, andere eher auf einer hohe Energiedichte, die meisten liegen irgendwo in der Mitte. Bei ferngesteuerten Autos oder Flugzeugen werden teilweise Batterien genutzt, die man in wenigen Minuten entladen kann, Tesla dagegen nutzt Zellen, die es lieber gemütlicher mögen, mit einer wesentlich kleineren Batterie wäre die Wahnsinnsleistungen sicher nicht möglich.

Keine Ahnung, wo das C nun genau herkommt. Vielleicht angelehnt an Coulomb, vielleicht stehts auch nur für Capacity.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Schnellladung schädigt Akku oder nicht?

Beitragvon EV Fahrer » Fr 28. Aug 2015, 10:28

Ok jetzt bin ich wieder etwas schlauer um euch in Zukunft besser folgen zu können und euch zu verstehen ;)
Also immer gut Strom und ein schönes Wochenende.
Hyundai IONIQ PHV Style/Autohaus Hensel Nr.01 / best. 31.8.2017 erwartete Lieferung Dezember 2017/Januar 2018
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 258
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:26
Wohnort: Löbau

Re: Schnellladung schädigt Akku oder nicht?

Beitragvon tubi » Fr 28. Aug 2015, 12:06

Hier kann man wirklich viel lernen :) Danke.

Falls noch einer weiß ob C-Rate und C-Factor das Gleiche ist, bitte schreiben !
(Die ganzen "C" die mit Ladung und Akkus zu tun haben bringen einen ganz schön durcheinander...)
tubi
 
Beiträge: 496
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 15:40
Wohnort: Bad-Nauheim

Re: Schnellladung schädigt Akku oder nicht?

Beitragvon Jack76 » Fr 28. Aug 2015, 12:30

Steht soweit alles auch hier: http://web.mit.edu/evt/summary_battery_ ... ations.pdf
C-Rate steht für die "Charge-Rate" und "E" die "Discharge-Rate", Zitat:
"C- and E- rates – In describing batteries, discharge current is often expressed as a C-rate
in order to normalize against battery capacity, which is often very different between
batteries. A C-rate is a measure of the rate at which a battery is discharged relative to its
maximum capacity. A 1C rate means that the discharge current will discharge the entire
battery in 1 hour. For a battery with a capacity of 100 Amp-hrs, this equates to a discharge
current of 100 Amps. A 5C rate for this battery would be 500 Amps, and a C/2 rate would
be 50 Amps. Similarly, an E-rate describes the discharge power. A 1E rate is the discharge
power to discharge the entire battery in 1 hour."
Jack76
 
Beiträge: 2388
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Schnellladung schädigt Akku oder nicht?

Beitragvon zoe-pit » Fr 28. Aug 2015, 13:05

Ist C-Rate das gleiche wie C-Factor :
https://de.wikipedia.org/wiki/Kapazität_(galvanische_Zelle)

Der Link funktioniert nur wenn man ihn komplett kopiert und in die Adresszeile einfügt, warum das Ende immer schwarz bleibt weiß ich nicht.


Das liegt vermutlich am Umlaut "ä" in der URL!
zoe-pit
 
Beiträge: 60
Registriert: So 15. Mär 2015, 18:10
Wohnort: Raum Friedberg/Bayern

Re: Schnellladung schädigt Akku oder nicht?

Beitragvon tubi » Fr 28. Aug 2015, 13:25

zoe-pit hat geschrieben:
Ist C-Rate das gleiche wie C-Factor :
https://de.wikipedia.org/wiki/Kapazität_(galvanische_Zelle)

Der Link funktioniert nur wenn man ihn komplett kopiert und in die Adresszeile einfügt, warum das Ende immer schwarz bleibt weiß ich nicht.


Das liegt vermutlich am Umlaut "ä" in der URL!


danke !
tubi
 
Beiträge: 496
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 15:40
Wohnort: Bad-Nauheim

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste