Neue Batterie von GE ....

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Neue Batterie von GE ....

Beitragvon dkt » Fr 13. Sep 2013, 05:49

Das Redox Flow Verfahren ist schon lange bekannt. In der zweiten Generation dieser, ungemein flexiblen, stationären Speicher, wird in 20 Litern Flüssigkeit eine kWh gespeichert.

Da auf beiden Seiten die gleiche Elektrolytflüssigkeit mit unterschiedlichen Ladungen verwandt wird, ist die Batterie extrem langlebig, da keine „Cross Contamination“ über die Brennstoffzelle stattfinden kann. Vorteil des Verfahrens ist, dass die Abgabeleistung durch die Anzahl Brennstoffzellen, bestimmt werden kann, bzw. die Speicherkapazität durch die Größe des Flüssigkeitsreservoir. Für das Auto böte sich die Gelegenheit die „entleerte“ Flüssigkeit durch eine geladene auszutauschen. Quasi ein Tankvorgang der zweigleisig ist.

Nachteil ist, dass noch 20 Liter für eine gespeicherte kWh notwendig sind.

Also wenn jetzt GE von einer Autobatterie spricht, muss sich in Sachen Flüssigkeit sehr viel verändert haben. Ich persönlich glaube das erst, wenn GE harte Daten und einen Prototyp präsentiert.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Anzeige

Re: Neue Batterie von GE ....

Beitragvon eDEVIL » Fr 13. Sep 2013, 07:30

Das muß erstmal um den Faktor 10 besser werden, um im PKW anwendbar zu sein
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10


Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste