Lithium-Plating

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Lithium-Plating

Beitragvon Elektrolurch » Sa 20. Sep 2014, 08:29

In der aktuellen c't (21/2014, S. 45) ist ein Artikel, der beschreibt, wie Wissenschaftler an der TU München mittels Neutronenstrahlen Li-Ion-Zellen "live" hinsichtlich der Bildung von metallischem Lithium an den Anoden untersuchen können (ohne den Akku dazu zerstören zu müssen).

Sie fassen zusammen: "Je schneller der Ladevorgang, desto mehr metallisches Lithium wird gebildet."

Bis zu 19% der am Lade- und Entladeprozess beteiligten Lithium-Ionen lägen dabei als metallisches Lithium vor. Messungen bei -20°C ergaben außerdem, dass ein Teil des metallischen Lithiums offenbar später wieder mit dem Graphit reagiert. Somit findet ein nachträglicher Ladeprozess statt, der aber nur sehr langsam abläuft. Es bestätigte sich auch, dass tiefe Temperaturen die Bildung metallischen Lithiums begünstigen.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2787
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: Lithium-Plating

Beitragvon bm3 » Sa 20. Sep 2014, 09:00

Hallo,
ich vestehs noch nicht, was für Folgen hat die Bildung metallischen Lithiums und
ist die Bildung metallischen Lithiums jetzt eher gut oder schlecht für den Benutzer des Akkus ?

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5739
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Lithium-Plating

Beitragvon redvienna » Sa 20. Sep 2014, 09:20

Ich nehme mal an, dass es um die Ablagerung an den Kathoden geht.
Dann nimmt die Leistung der Batterie mit der Zeit ab.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Lithium-Plating

Beitragvon Elektrolurch » Sa 20. Sep 2014, 12:01

bm3 hat geschrieben:
ist die Bildung metallischen Lithiums jetzt eher gut oder schlecht für den Benutzer des Akkus ?

Eher schlecht, weil es dadurch zu Kurzschlüssen und Bränden kommen kann.

Ein ähnlicher Artikel findet sich übrigens auch hier: »Lithium-Plating« in Echtzeit beobachten.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2787
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Lithium-Plating

Beitragvon PowerTower » Sa 20. Sep 2014, 22:27

Deswegen halte ich es nach wie vor für sinnvoll, wenn man langfristig gesehen versucht das Graphit in seiner jetzigen Form aus der Zelle zu entfernen. Es gibt andere Anodenmaterialien, bei denen kein Lithium-Plating auftreten kann. Das macht sich entsprechend bei Schnellladefähigkeit, Betriebstemperaturfenster und Haltbarkeit positiv bemerkbar.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4313
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul


Zurück zu Batterien

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste