Kolibrispeicher vor dem Durchbruch

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Kolibrispeicher vor dem Durchbruch

Beitragvon molab » Sa 24. Mai 2014, 12:38

Zum Patent angemeldet ist offenbar nach wie vor nichts. Der studierte Medienmensch scheint als kein Interesse daran zu haben, seine Erfindung für 20 Jahre zu schützen. Oder er hat halt nichts patentfähiges - was ich eher vermute.
Und sag mir keiner Gebrauchsmuster. Das taugt vielleicht für beschichtete Pfannenwender aber nicht für echten technischen Fortschritt.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Anzeige

Re: Kolibrispeicher vor dem Durchbruch

Beitragvon dkt » Sa 24. Mai 2014, 13:20

Hasi16 hat geschrieben:
Und wenn du schon meinst, dass mein Kommentar Quatsch ist:


So ein Motiv habe und hatte ich nicht, noch habe ich es so formuliert!

molab hat geschrieben:
Zum Patent angemeldet ist offenbar nach wie vor nichts.


Das ist richtig. Ich persönlich bin immer davon ausgegangen, dass hier bekannte Technik, optimiert wird. Auch würde ich den Bedenken, dass alles nur "Fassade" ist, mehr Raum geben. Doch, auch die Wüstensöhne aus Katar sind sicherlich beraten worden, bevor sie Millionen dafür locker machen.

In kleinem Umfang waren immer schon Verkäufe für Gabelstapler und Heimspeicher da. Die Gabelstaplerfirma ist voll des Lobes. Also wenn jetzt auch Katar in dieser Größenordnung zugreift, dann nicht ohne Prüfung. Darauf gebe ich mehr als auf alle vage Bedenken. Das war der Grund für die Überschrift "Durchbruch" gewesen.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Kolibrispeicher vor dem Durchbruch

Beitragvon Karlsson » Mo 26. Mai 2014, 14:31

Ich dachte die Offenlegung erfolgt erst nach 18 Monaten? Also könnte doch schon längst was angemeldet sein, aber man kriegt es noch nicht mit.
Hab aber ein gespaltenes Verhältnis zu Patenten. In der Praxis führen sie doch oft nur dazu, dass Innovationen ausgebremst werden und der Verbraucher letztendlich nur Nachteile hat.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12828
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Kolibrispeicher vor dem Durchbruch

Beitragvon zitic » Mo 26. Mai 2014, 15:54

Gibt natürlich auch einige, die Patente gar nicht nutzen, weil das ja eine schöne Anleitung zum Nachmachen ist. Das Gebaren bleibt aber weiterhin unseriös. Die A2-Fahrt wahr einfach ein verunglückter Publicity-Gag. Nagut, letztlich hat es ja was gebracht. Bekannter ist man wohl geworden als die unzähligen anderen Entwickler in dem Bereich.

Auch abseits des Katar-Deals gibt es ja schon länger Kooperationen. Winaico z.B.. Der EV-Zusammenhang fehlt aber nach wie vor.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Kolibrispeicher vor dem Durchbruch

Beitragvon booki » Mi 28. Mai 2014, 14:07

Hallo,

ist der Auftrag 15 MWh oder 1,5 MWh? Bei 1,5MWh = 6 Mio. Euro sind 4000 Euro/KWh, Tesla sind ca. 200 Euro/KWh

...Bei Alltagstests über einen Zeitraum von sechs Monaten bewährten sich die Berliner Akkus. Ein mit 13 Tonnen Fracht beladener Gepäckwagen konnte rund acht Stunden ununterbrochen seinen Dienst verrichten...
1,5 MWh für 70 Gepäckwagen zu wenig, ca. 21KWh. bei Tesla sind 85 KWh

http://www.batteriezukunft.de/news/qata ... 70-elektro
booki
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 13:55

Re: Kolibrispeicher vor dem Durchbruch

Beitragvon zitic » Mi 28. Mai 2014, 14:38

Bei solchen Spezialanwendungen geht es ja nicht unbedingt um den Preis. Außerdem weiß man ja auch nicht unbedingt, was da noch im Preis drin ist. Und bei den Tesla-Preisen geht es ja wohl auch immer nur um die pure Zelle, die man zukauft.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Kolibrispeicher vor dem Durchbruch

Beitragvon Guy » Mi 28. Mai 2014, 15:40

Wie heißt es doch so schön: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht...

Mag durchaus sein, dass die Firma eine gute Batterie im Programm hat. Leider hat man sich mit der Rekordfahrt entschieden das nicht als gute, sondern als großartige Batterie zu verkaufen. Bei mir wurde jedenfalls der Eindruck erweckt, dass mit dieser Batterie ähnliche Reichweiten mit normalen E-Autos möglich wären.

Wenn man sich nun jedoch anschaut, was tatsächlich dahintersteckt, 25 kWh bei 375 kg, so war die Rekordfahrt eine Demonstration ohne Alltagsnutzen. In dem A2 muss etwa eine Tonne an Batterien gesteckt haben. Das bekommt jeder versierte Bastler mit handelsüblichen Batterien hin, also wirklich kein Grund so einen Aufriss darum zu machen. Was dann in den Wochen danach passiert ist, darf man wohl ein PR-Desaster nennen, allerdings nur logisch nach der Aktion.

Sobald ich nun irgendwo Kolibri lese, muss ich an die missglückte Aktion denken. Ich vermute, den meisten geht es ähnlich. Eigentlich schade, ein wenig Batteriekompetenz täte Deutschland ganz gut.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Kolibrispeicher vor dem Durchbruch

Beitragvon PowerTower » Mi 28. Mai 2014, 16:10

Guy hat geschrieben:
25 kWh bei 375 kg

Auf der Homepage steht ja was von Energiedichte ca. 200 Wh/kg. Das wäre ein Akkunettogewicht von 125 kg bei 25 kWh, das klingt doch schon deutlich besser. Aber ein Gewichtsverhältnis von 1/3 Akku zu 2/3 Peripherie scheint mir absolut unverhältnismäßig zu sein. 250 kg Gehäuse und Elektronik um 125 kg Akku zu verpacken? :roll: Mysdüsch, mysdüsch...
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4312
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Kolibrispeicher vor dem Durchbruch

Beitragvon Guy » Mi 28. Mai 2014, 16:13

Angeboten wird allerdings das hier als Batterie für den Antrieb:

http://welcome.kolibri-ag.com/produkte/ ... r-traction
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Kolibrispeicher vor dem Durchbruch

Beitragvon booki » Mi 28. Mai 2014, 16:41

1,5 MWh bei 70 Elektro-Gepäckwagen sind 21 KWh / Fahrzeug

wie soll mit 21 KWh!! ein mit 13 Tonnen Fracht beladener Gepäckwagen konnte rund acht Stunden ununterbrochen seinen Dienst verrichten.

Qatar Airways kauft Kolibri-Akkus für 6 Mio. Euro - 1,5 MWh Speicherkapazität für 70 Elektro-Gepäckwagen

http://www.batteriezukunft.de/news/qata ... 70-elektro
booki
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 13:55

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste