Der oft totgesagte Kolibri-Speicher lebt!

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Der oft totgesagte Kolibri-Speicher lebt!

Beitragvon Guy » Di 6. Aug 2013, 18:53

Ich habe das mal für mich durchgerechnet und komme auf reine Speicherkosten über 10 Jahre von etwa 20 Cent - aus dem Kopf, habe die Kalkulation nicht da. Wenn man auf günstige Komponenten setzt, keine Basteleien, kommt man auf etwa 6k bis 7k Euro Investition für 7 Kilowattstunden.

Bei Komplettsystemen wird aktuell etwa 2.500 Euro pro Kilowattstunde genommen, nach oben offen. Würde mich kaum wundern, wenn sich der Kolibrispeicher ebenfalls in dieser Region bewegt. Das lohnt sich also nicht wirklich bei den gegenwärtigen Rahmenbedingungen - Strompreis, Einspeisevergütung.

Ich glaube nicht, dass man bei der Amortisation tatsächlich von 20 Jahren ohne nennenswerten Ausfall ausgehen kann. Eine Herstellergarantie über diesen Zeitraum ist mir jedenfalls noch nicht untergekommen.

Trotzdem machen, jedoch nicht um zu sparen ;)
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

Re: Der oft totgesagte Kolibri-Speicher lebt!

Beitragvon smarted » Di 6. Aug 2013, 21:29

dkt hat geschrieben:
Es rechnet sich – oder habe ich einen Fehler gemacht?

Grüße

Dieter



Ein einfaches und volles: Ja. Rechne nochmal nach.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Der oft totgesagte Kolibri-Speicher lebt!

Beitragvon dkt » Mi 7. Aug 2013, 06:29

smarted hat geschrieben:
Ein einfaches und volles: Ja. Rechne nochmal nach.


Damit kann ich nichts anfangen.

Guy hat schon auf zwei Umstände hingewiesen, wie 20 Jahre lang, da bleiben die Reparaturen nicht aus, bzw. der Vollsystempreis ist eher bei € 2.500 anzusiedeln, als bei € 1.000.

Jetzt warte ich noch auf Deine konkreten Hinweise zum "nachrechnen". :?
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Der oft totgesagte Kolibri-Speicher lebt!

Beitragvon smarted » Mi 7. Aug 2013, 08:04

dkt hat geschrieben:
Jetzt warte ich noch auf Deine konkreten Hinweise zum "nachrechnen". :?


Es war in meinem Post doch alles drin. Was soll ich jetzt schreiben? Ich versuche es dennoch:

- 365 Zyklen im Jahr sind eine falsche Annahme, man läd in D max. 240 Vollzyklen (richtige Dimensionierung des Speichers vorausgesetzt) - probier es aus, frage Speicherbesitzer
- Der PV Speicher sollte ca. 1:1 zur kWp gewählt werden, in meinem Fall um die 5 kWh, da 4,36kWp (vgl. http://www.eb-systeme.de/?p=353 bzw. http://www.photovoltaik-web.de)
- Ich brauche pro Tag gesamt noch aus dem Netz: 7kWh (Jahresmittel) Konkret, Winter: 12 und Sommer: 5

Ich komme im Selbstbau auf einen Speicher-kWh Preis von 0,17€. Laufzeit 20 Jahre.

Nun zur Rechnung.

- aufgewendeten 5kWh Speicherstrom lassen sich 3,5kWh zurückführen
- 240 Vollzyklen im Jahr

=> 3,5 * 240 = 840kWh im Jahr max. technische Speicherfähigkeit - okay?

20 Jahre Nutzungszeit enspricht dann: 20 * 840 = 16.800 kWh max. technische Speicherfähigkeit - okay?

Ich hatte ja nun die 10% Teuerungsquote berechnet, aber ich nehme nun Deine 3% und die 0,285€/kWh Kaufpreis an..

Jahr kWh Preis Ersparnis
1 0,29 € 239,40 €
2 0,29 € 246,58 €
3 0,30 € 253,98 €
4 0,31 € 261,60 €
5 0,32 € 269,45 €
6 0,33 € 277,53 €
7 0,34 € 285,86 €
8 0,35 € 294,43 €
9 0,36 € 303,26 €
10 0,37 € 312,36 €
11 0,38 € 321,73 €
12 0,39 € 331,39 €
13 0,41 € 341,33 €
14 0,42 € 351,57 €
15 0,43 € 362,11 €
16 0,44 € 372,98 €
17 0,46 € 384,17 €
18 0,47 € 395,69 €
19 0,49 € 407,56 €
20 0,50 € 419,79 €

6.432,77 €

=> Mein 5kWh Speicher düfte max. 6.432,77€ Kosten, ohne Reparaturen etc.

Nun ist es ja aber so, dass mein erzeugter PV Strom auch Geld kostet, je kWh. Aber das lasse ich mal weg, da ich ja auch eine Eigenverbrauchsvergütung von 0,16€ bekomme und das genau den Anlagenkosten entspricht.

Aber ich baue ihn dennoch. Nur um irgendwann auf der EVU Rechnung 500kWh/a zu sehen. :lol:
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Der oft totgesagte Kolibri-Speicher lebt!

Beitragvon dkt » Mi 7. Aug 2013, 08:23

smarted hat geschrieben:
Es war in meinem Post doch alles drin. Was soll ich jetzt schreiben? Ich versuche es dennoch:


Hallo smarted,

vielen Dank für Deinen zweiten Versuch einen Laien schlau zu machen. Ich wollte mit meinen Beiträgen nicht Deine Berechnung herabsetzen. Wenn der Eindruck entstanden ist, dann bitte ich um Entschuldigung.

Im Wesentlichen sehe ich den Unterschied nun in der Zyklenzahl pro Jahr, bzw. der Speichernutzung. Auch bist Du zu beneiden, wenn Du den Speicher in Eigenbau herstellen kannst. Vielen Dank nochmal für Deine Arbeit und ich habe etwas dazugelernt.

Grüße

Dieter
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Der oft totgesagte Kolibri-Speicher lebt!

Beitragvon smarted » Mi 7. Aug 2013, 08:28

Vielen Dank, aber es wird jeder nachbauen können. Ich werde es danach ausrichten ;)

PS: der Eindruck ist nicht enstanden... :mrgreen:
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Vorherige

Zurück zu Batterien

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste