Batterieanhänger

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Batterieanhänger

Beitragvon xado1 » Mo 29. Feb 2016, 02:52

Bernd_1967 hat geschrieben:
Mein Vorschlag, wie denkt Ihr darüber?:

Jedes e-Auto sollte eine AHK haben können, alleine schon wegen Fahrradträger.
Und nun:
Wenn ich hin und wieder mal weiter fahren möchte, klemme ich mir einen REX hinten auf die AHK drauf, den es geben müsste (kaufbar und/oder leihbar) Da reicht ja so ein Teil , was auch fest in den Reserveradkasten montierbar wäre. Mit etwas Gehäuse drumherum zum Schutze. Vom Gewicht her auch machbar, weniger Belastung als 4 Fahrrägder.
Wäre doch was, oder?
Falls es das noch nicht gibt, schreibe ich morgen mal die Firma an, die die REX für die Reserveradmulde entwickelt.



https://www.youtube.com/watch?v=VCSEe9TFw9g

http://www.kspg.com/
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3969
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

Re: Batterieanhänger

Beitragvon beckslash » Mo 29. Feb 2016, 06:52

Ollinord hat geschrieben:
Bis das wirklich durch wäre und es genug Stationen gibt wo man den dann wieder abgeben/abholen kann wird es genügend Fahrzeuge geben die 300-400 KM Reichweite haben. Bevor man dann dieses Hänger abholt und wieder wegbringt und Einschränkungen beim Parken etc.....

Dann lade ich lieber nach 300 KM 1-2 Stunden nach ;)


Ok, warum sollte es nicht mehrere Lösungen für das Problem Langstrecke geben, als nur den 300km Fahrzeugakku? Warum soll ich denn eigentlich in meinem 80%-Stadtauto (lt. Fahrtenbuch) immer einen dreifach zu großem Energiespeicher mitschleppen (und finanzieren). Ich finde "capacity-on-demand" keine grundsätzlich schlechte Idee.

Ob das ein Anhänger sein muss, ist die Frage, aber da auch der ja Standards (Stecker, Protokoll) erfüllen müsste, wäre ja ein Zusatzakku, wie auch schon fast wieder der Ansatz mit Wechselakkus wert, mal darüber nachzudenken.
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 11:44
Wohnort: Berlin

Re: Batterieanhänger

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 29. Feb 2016, 09:53

xado1 hat geschrieben:
Bernd_1967 hat geschrieben:
Mein Vorschlag, wie denkt Ihr darüber?:

Jedes e-Auto sollte eine AHK haben können, alleine schon wegen Fahrradträger.
Und nun:
Wenn ich hin und wieder mal weiter fahren möchte, klemme ich mir einen REX hinten auf die AHK drauf, den es geben müsste (kaufbar und/oder leihbar) Da reicht ja so ein Teil , was auch fest in den Reserveradkasten montierbar wäre. Mit etwas Gehäuse drumherum zum Schutze. Vom Gewicht her auch machbar, weniger Belastung als 4 Fahrrägder.
Wäre doch was, oder?
Falls es das noch nicht gibt, schreibe ich morgen mal die Firma an, die die REX für die Reserveradmulde entwickelt.



https://www.youtube.com/watch?v=VCSEe9TFw9g

http://www.kspg.com/


Ja, genau die meinte ich.
Ich frag die mal, ob man das auch extern aufstecken könnte.
Wäre bei einer Firma mit e-Flotte interessant. Oder als Leihgerät.
Vielleicht gibt es ja eine Zeit lang Leihstationen, die Range-Extender (Verbrenner oder Batterie) vermieten für AHK.
Das wäre dann "Range on demand" ;-)
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1644
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Vorherige

Zurück zu Batterien

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste