Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elektroau

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elektroau

Beitragvon EV Fahrer » Sa 20. Jun 2015, 14:38

LG Chem beliefert diverse große Automobilhersteller, unter anderem stellen die Südkoreaner die Speicher für Renaults ZOE und Twizy, Fords Focus Electric, Volvos V60 und XC90 sowie Chevrolets Volt und Spark EV. Mit den neuen, zwischen 80 und 120 kWh großen, Lithium-Ionen-Batterien von LG Chem bestückte Fahrzeuge könnten also schon heute dem Branchenprimus Model S Konkurrenz machen. Bislang ging man bei den Volumenherstellern von 2018 als Meilenstein für Batterien mit Potential für über 400 Kilometer Reichweite aus.


http://ecomento.tv/2015/06/03/autozulieferer-lg-chem-480-kilometer-elektroauto-batterie-da/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=gplus

Wer würde der könnte, aber keiner will außer Tesla und den fehlt das Geld. Aber schätze auch beim Model S wird es bald ein neuen Typ geben mit mehr Akku Kapazität.
Hyundai IONIQ PHV Style/Autohaus Hensel Nr.01 / best. 31.8.2017 erwartete Lieferung Dezember 2017/Januar 2018
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 258
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:26
Wohnort: Löbau

Anzeige

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon smart_ninja » Sa 20. Jun 2015, 15:31

leistungsfähige Batterien zu bauen ist nicht das Problem, auch LG Chem hat keine Wunderbatterie. Das eigentliche Problem der "alten" Autofirmen ist deren Plattformkonzept das darauf optimiert ist, Abgasentgiftungsanlagen unterzubringen. Da fehlt einfach der Platz für eine große Batterie.
Habt ihr euch mal den Aufbau der Batterie für den neuen Audi R8 e-tron angesehen? Geht vmtl. nur weil sie ebenfalls wie Tesla auf 18650 Zellen gegangen sind.

Eine eigene Plattform für Elektrofahrzeuge scheuen die Hersteller wegen der hohen Kosten und zu geringen Stückzahlen.
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 542
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon EV Fahrer » Sa 20. Jun 2015, 18:37

Das stimmt leider, bei Tesla sieht man ja das sie das Model S von Grund auf so Konzipiert haben zu den Akku (zu den damaligen Verhältnissen) und sie produzieren ja keine eigene AKkus. Schätze das Model 3 (die dritte Generation) wird da wieder anders er werden. Auch weil sie dann eignen Akkus herstellen und heute Akkus an sich gezielter gefertigt werden als vor 3-4 Jahren noch.
Schätze mal auf der Leaf 2 wird anders er als das aktuelle Modell.
Hyundai IONIQ PHV Style/Autohaus Hensel Nr.01 / best. 31.8.2017 erwartete Lieferung Dezember 2017/Januar 2018
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 258
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:26
Wohnort: Löbau

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon postmann2002 » Mo 31. Aug 2015, 08:13

Hi Elektroautofreunde,
bin E-UP!-Fahrer und mache mir auch schon seit Jahren Gedanken über Elektromobilität und hohen Reichweiten.
Hierzu einige Ideen, warum es in Deutschland mit den höheren Reichweiten/größeren Akkukapazitäten so träge vorangeht:

Ich hole mal ganz weit hinten aus und stelle einige Fragen:

1) Kann es sein, daß die Leistung (kW) der angebotenen Fahrzeuge durch die verbauten Batterien limitiert ist?
2) Kann es sein, daß mein E-UP! seine Höchstleistung von 60kW nur aufgrund der kleinen Batterie von 18kWh limitiert hat, da der Akku nur bis ~3,3C belastet werden kann?
3) Kann es sein, daß der Tesla S mit 270kW und 502km Reichweite diese hohe Leistung nur aufgrund des großen Akkus von 85kW/h bringen kann, weil der Akku dabei auch nur mit ~3,2C belastet wird, und dabei einen ziemlich kleinen Elektromotor hat?
4) Kann es sein, daß z.B. mein E-UP! bei einem Verbrauch von 12kWh/100km und gewünschten 500km Reichweite einen Akku von 60kWh bräuchte?
5) Kann es sein, daß der kleine, zierliche Tesla Roadster schon 2008 einen Akku von 56kWh hatte?
6) Kann es sein, daß mein E-UP! bei einer Akkukapazität von 60kWh eine Spitzenleistung von 198kW/265ps (3,3Cx60kw) hätte, und dabei 500km weit fahren könnte?
7) Kann es sein, daß die Elektronik (IGBT-Transistoren) und der Motor für diese Leistungsklasse nur unwesentlich teurer werden, bzw. die Elektronik/Motor könnten es jetzt schon, aber die kleinen Akkus limitieren die Spitzenleistung?
8) Kann es sein, daß diese Betrachtungsweise für alle E-Modelle gilt?
9) Kann es sein, daß wenn mein E-UP! oder beliebiges Kleinwagen/Mittelklasse-E-Auto mit 500km Reichweite unweigerlich auch diese hohe POWER! mitbringen würde???!!!
10) Kann es sein, daß die Automobilindustrie unheimlich Angst davor hat keine Porsche's, Audi TT's, Mercedes Coupe's und sonstige stinkige Sportautos mehr zu verkaufen, da ein 500km-Elektro-Klein/Mittel-Wagen diese Leistungen und Beschleunigungsvermögen mit leichtigkeit toppen könnte???
11) Kann es sein, daß die Ölmultis zu hohen Anteilen in der Automobilindustrie Aktienanteile und damit Mitspracherecht haben????
12) Kann es sein, daß die Entwicklung (eigentlich muss nichts mehr Entwickelt werden... ist ja schon alles da) von 500km Autos im Kleinwagen/Mittelklasse-Segment mit absicht verschleppt wird, wegen dem hohen Potential die Autos dann Plötzlich hätten!!!

Leute... die Auto.- und Öl-Industrie hat so eine panische Angst, daß ihre stinkigen Produkte nicht mehr gekauft werden!!!

Ich denke, daß es heutzutage möglich wäre einen Golf oder E-UP! mit 500km Reichweite zu bauen... wenn man bedenkt, daß schon 2008 der kleine Tesla Roadster einen 56kwh Akku hatte... das war vor 7 Jahren!... aber aus den vorhergehenden Gründen der unheimlich hohen Leistungsreserven, die dann zur Verfügung stünden ist es einfach nicht gewollt!

Ok... die Autos wären 200-300kg schwerer... egal!... dafür habe ich eine vielfache Power!

Mfg Peter
Zuletzt geändert von postmann2002 am Mo 31. Aug 2015, 09:21, insgesamt 1-mal geändert.
postmann2002
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:02

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon eDEVIL » Mo 31. Aug 2015, 08:21

Außer 7 u. 9 : ja!

Der Tesla Roadster hat ein unheimlich leichtes Auto als Grundlage. Ein eUp mit 60 kwh-Akku heutiger TEchnologie wäre schon ein zimelich "panzer", wenn mand a nicht massiv leichtbau betreibt und die Kosten in die höhe Treibt.
Ein eUp wäre aber schon mit 40 kwh-Akku und AC 43KW + 80 KW DC-Aldung ein feines Auto. Viel mehr benötigt man in der Klasse kaum.
Problem bei eUp ist, das der ganez Aufbau nicht so optimal ist, um möglichst viel Akku unter zu bringen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon DeJay58 » Mo 31. Aug 2015, 08:35

@postmann: Bitte nicht "kW/h" schreiben. Das tut weh in den Augen. Entweder kW für Leistung oder kWh für die Energie.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3856
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon postmann2002 » Mo 31. Aug 2015, 09:43

an DeJay58:
hast natürlich recht... habe es geändert

an eDevil:
Da kann man sich streiten... ist halt mein Bauchgefühl. Der Tesla Roadster hat auch nur eine Dauerleistung von mickrigen 40kW, kann aber für Sprints mit 225kW belastet werden. Ich kenne die technischen Daten der VW-Elektromotoren nicht, aber ich könnte mir vorstellen, daß die Motoren viel mehr können als angegeben wird. Vielleicht eine verbesserte Kühlung, stärkeres Getriebe... (ja, Fahrwerk, Bremsen und Reifen meinetwegen auch) aber das ist nicht der große Kostenfaktor... könnte man aus der Massenfertigung der anderen Modelle verwenden.
Mit der Unterbringung der Batterien... Leute, 2008 finden 56kWh im Roadster Platz... in 7-8Jahren ist doch die mögliche Energiedichte nicht stehen geblieben!
Der BMW i3 wurde von Anfang an als Elektroauto konzipiert und hat nur platz für 21,6kWh drinnen... was für ein Hohn!!!
Es ist nicht gewollt! ...und das bringt mich in Rage!
Das 500km Elektroauto für Jedermann wird nicht kommen... weil dann können die anderen einpacken... was will man mehr als 4s von 0-100km/h und 500 möglichen Kilometern, die man in 30 Minuten auf 80% (400km) wiederaufladen könnte.
Mfg Peter
Zuletzt geändert von postmann2002 am Mo 31. Aug 2015, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.
postmann2002
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:02

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon DeJay58 » Mo 31. Aug 2015, 09:45

Danke Dir!
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3856
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon Nodame » Mo 31. Aug 2015, 12:08

Mir ist es mehr eine Frage der Kosten.

Dass die technischen Möglichkeiten da sind, ein 0815-Elektroauto auf 400-500km zu bringen bezweifle ich nicht. Aber was kostet der ganze Spass?

Mir würde es z.B. extrem interessieren, wie teuer der BMW i3 wirklich ist. Ich meine das Innenleben der Fahrerkabine ist aus Recyling-Materialien, das kann nicht so teuer sein. Karbon ist noch ein Kostenfaktor, aber daran liegt's sicher au nicht. Das neue Werk hat anscheinend auch nicht Milliarden verschlugen und läuft erst noch mit eigener Energie.

Also muss es fast der Akku sein (und noch die ganzen Entwicklungskosten). Ich könnte mir vorstellen, dass der Kostenfaktor eine enorme Rolle spielt, ob ein Auto produziert wird oder nicht. Sie hätten vielleicht einiges Mehr an Akkukapazität verbauen können, aber dann hätte man den Preis eines Teslas bezahlt und das war nicht das Ziel.

Oder den Leaf mit 60er-Batterie, aber dann würden davon sicher nicht so viele Stückzahlen verkauft werden, weil sich das niemand leisten kann.

Bis die Industrie sich auf Grossmengen in der Akkuherstellung eingestellt hat, dauert's noch. Sofern die Gigafactory von Tesla noch nicht produziert, wird sich da nur sehr langsam was ändern.

In Isreael wird ja schon fleissig an der Batterie von morgen geforscht (StoreDot). Möglich ist sehr viel, aber ob das die Leute dann bezahlen können, ist eine andere Sache. Und ob die etablierten Autohersteller die einen (leider) sehr grossen Druck von Aktionären und Wirtschaft allgemein haben, sind ihnen fast die Hände gebunden, um Unsummen an Geld für sowas zu investieren. Tesla ist sozusagen die Ausnahme, aber auch sie haben Aktionäre, die zufrieden gestellt werden müssen. Kaum wird viel investiert, kommt das grosse Klagen, weil die Zahlen schlecht aussehen.

Man müsste mehr gegen unser Wirtschaftssystem klagen, als an die Hersteller. Denn die ganze Apparatur ist verdammt träge, ausser jemand kommt und macht einfach mal ohne Rücksicht auf Verluste.
Nodame
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 18. Aug 2015, 10:08

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon Michael_Ohl » Mo 31. Aug 2015, 12:25

Zu dem Thema Motorleistung sehe ich nicht ein warum denn mehr an Leistung nötig sein sollte? Mein Kangoo ZE geht mit seinen 44kw doch gut genug was habe ich davon wenn sie den Softwaremäßig auf 60kw oder mehr drehen (wie im Fluence)?

Ich kann dann noch etwas besser beschleunigen und bekomme den Akku schneller leer Ist dass ein Vorteil?
Ich sehe einen große Vorteil in der Entschleunigung bei E-Autos. Früher hat uns auch der 27PS Motor im Käfer meiner Mutter überall hin gebracht sogar im Winter besser als der Ford 20M mit seinen damals exorbitanten 80PS.
Mein alter Hyundai Atos hatte 63PS und hat völlig ausgereicht.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 832
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Anzeige

Nächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste