Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elektroau

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon Poolcrack » Di 1. Sep 2015, 07:33

Beim i3 wären 500 km NEFZ ohne (oder mit geringem) Mehrgewicht heute schon möglich, zumindest theoretisch. Was braucht man dazu? Ca. 55 kWh netto. Also fast die dreifache Kapazität. Wie? Man baut eine 270 kg (statt 230 kg) schwere Batterie ein, aber mit der 36 kWh. Die Leistungsdichte wäre dann in etwa auf Tesla Model S Niveau (90 kWh brutto, 600 kg, ich gehe von 80 kWh netto aus). Für das Mehrgewicht lässt man die Wärmepumpe weg, die braucht man dann nicht mehr. Das wäre die Standardausführung mit ca. 370 km NEFZ (vgl. 190 i3 BEV heute: 190 km mit 18,8 kWh netto). Optional sollte man zwischen einem REX und einer Zusatzbatterie/Batterieerweiterung wählen können. Die würde mit weiteren 135 kg (REX 120 kg) für weitere 18 kWh sorgen. Damit käme man insgesamt auf ca. 500 km NEFZ (vgl. i3 REX heute: 170 km mit 18,8 kWh netto).
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon redvienna » Di 1. Sep 2015, 07:39

Es ist eine nicht ausgesprochene Tatsache, dass die Industrie sich abgesprochen ?! hat das Elektroauto langsam in den Markt einzuführen. Man sieht ja auch, dass bis auf Tesla alle Hersteller sehr vorsichtig und mit Abstand zu Tesla in den Markt eintreten. Man will zumindest noch ca. 10 Jahre die bestehenden Anlagen abschreiben.

Es werden daher eher kleine Schritte erfolgen auch um das Brennstoffzellenauto als Alternative für die Langstrecke zu etablieren.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5894
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon postmann2002 » Di 1. Sep 2015, 08:39

Hi Leute,
was ich nicht verstehe ist, daß ein neuer VW-UP-Verbrenner (ich beziehe mich auf UP, weil ich einen E-UP! besitze... gilt aber für alle Modelle) schon für unter 9000€ zu haben ist.
Schmeisst man nun das ganze Verbrenner-Geraffel raus (Motor, Getriebe, Auspuff, Tank usw.) dann kostet die Kiste doch nur 5000-6000€.
Baut man jetzt E-Technik ein (ohne Akku) kann das doch nicht so teuer sein! Elektromotor, 1-Gang-Getriebe, Ansteuerung und Ladetechnik kann doch höchstens in der Massenproduktion 4000-5000€ kosten!
So, und jetzt kommt der Akku hinzu:
Mir ist etwas zu Ohren gekommen von 170€/kWh... nehmen wir 200€/kWh an (realistisch?)
60kWh würden dann 12000€ kosten. Dann wären wir bei insgesamt 23000€!
Soll die Kiste dann meinetwegen halt 30.000€ kosten... hätte dann aber 500km Reichweite auf der Landstrasse.
Bei der Betrachtung habe ich die Platzverhältnisse für die Batterie nicht berücksichtigt... hätte man aber von vorn herein den Unterboden so konzipiert wie bei Tesla, wäre es warscheinlich möglich... beim Golf auf jeden Fall, er käme dann auf 36-40k€.

Oder liege ich mit meiner Betrachtungsweise da falsch?

Ich denke immernoch, daß die Ölmultis eine Scheissangst davor haben,
daß die Elektroautos in Zukunft zum großen Teil von privaten PV-Anlagen gespeisst und nie eine Tankstelle sehen werden.

Mfg E-UP! Fahrer Peter
postmann2002
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:02

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon redvienna » Di 1. Sep 2015, 08:42

Naja es werden doch deutlich mehr Autos um 10000 als um 20000 Euro oder gar 30000 Euro verkauft

Natürlich kann man die laufende Ersparnis abziehen.

Also in der kleinsten Klasse ist das E-Auto noch nicht angekommen.

Hier bleibt es vorerst bei 100-150 km. (Stadtauto)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5894
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon eDEVIL » Di 1. Sep 2015, 08:45

Stückzahl ist das Problem.
Wenn man den eup mit 100k einheiten/a kalkuliert,kostet der vielleicht 15k eur inkl. Akku
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon postmann2002 » Di 1. Sep 2015, 09:55

Aber wie wollen die Hersteller so viele Autos mit 120km realistischer Reichweite absetzen?
Ich mache mir die Mühe und halte die Restreichweite ständig im Blick... aber die Mehrheit der Autofahrer hat gar keinen "Bock" darauf ständig auf die SOC-Anzeige zu starren.
Die meisten wollen "Auftanken" und wenigstens für paar Tage die "Tankanzeige" vergessen... auch wenn die nur Kurzstrecke fahren.
Mit 400-500km Reichweite wäre dies der Fall... und der Absatz solcher Autos würde auch ein Vielfaches höher sein.

Nun, es ist nicht gewollt und die Regierung will es eigentlich auch nicht, da denen viele Millionen €uronen an Mineralsteuer entgehen würde.
Denke auch, daß viele Arbeitsplätze an den Verbrennern dranhängen... hochkomplizierte Getriebe, Zündkerzen, Ölpumpen, Zahnrienmen/Ketten, Abgas/Auspufftechnologie, Nockenwellen, Kolben, Motorblock, Motoröle usw... denke, daß auch mein Arbeitsplatz dranhängt (z.B. Breitreifen, Sportreifen).
Klar, es entstehen auch neue Arbeitsplätze, aber das gleicht es nicht aus.

Mfg
postmann2002
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:02

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon Karlsson » Di 1. Sep 2015, 10:01

Eigentlich reicht das aber für nen Zweitwagen, der der UP zumeist ist.
Ein bisschen Reichweite sollten sie noch draufpacken und 22kW AC Ladung und dann muss der Preis noch gehörig runter - höchstens 15k. Aber davon könnte man dann bestimmt ein paar unter das Volk bringen.
Für Kunden wie mich dann noch - ich will von dem Akku eine Lebensdauer Prognose und den Preis für eine Erneuerung beim Kauf wissen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12804
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon eDEVIL » Di 1. Sep 2015, 10:07

postmann2002 hat geschrieben:
... denke, daß auch mein Arbeitsplatz dranhängt (z.B. Breitreifen, Sportreifen).
Klar, es entstehen auch neue Arbeitsplätze, aber das gleicht es nicht aus.

Gerade für die ePower braucht man ja auch ne gute Übertragung auf die Straße 8-)
Wenn man abwartet, bis andere Staaten davon ziehen, wandern natülrich die arbeitsplätze ab. In Summe gibt es ja beim eAuto nicht weniger "zu tun"
Mit 22KW AC reicht ein eUp doch. Wenn der billig genug ist und Abends am Carport angestöpselt sit, gibt es genug Pendler die den kaufen.
Oder eben kostenlos beim AG laden - dann sind auch Mieter ohne eigene LAdemöglichkeit zufrieden.

Wär max 50km pro Tag pendelt muss dann nie zu Hause laden.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon ubit » Di 1. Sep 2015, 10:25

400-500 km sichere Reichweite? Bei einem "unbedarften Fahrer" eines Mittelklasseautos gehen wir mal von 20 kWh/100km aus. Dann muss man sich keine Gedanken um die Reichweite machen und das höhere Akkugewicht fordert ja auch seinen Tribut beim Leistungsverbrauch. Also etwas rechnen: 500 km * 200 Wh = 100 kWh Akku.

Wenn man zu Hause lädt ist das ja alles kein Problem. Aber unterwegs? An den gängigen und verfügbaren Ladestationen? Die gesamte Ladetechnik ist auf sowas nicht ausgelegt! Mit 22 kW Ladestationen braucht ein solcher Akku 5 Stunden von 0 auf 100%. Oder realistischer 4 Stunden auf 80%. Selbst mit 43 kW halbiert sich die Zeit nur knapp. Unzumutbar, wenn man z.B. mal eine längere Strecke fahren möchte, oder?

Um einen 100 kWh Akku in 1/2 Stunde auf 80% zu laden braucht man eine Ladeleistung von ungefähr 200 kW. Wieviele solche Lader gibt es oder sind in Planung?

Die bisherige Ladestellenverordnung zielt jedenfalls in eine andere Richtung. Und da ist auch keine Änderung in Sicht, wenn ich das richtig sehe.

Klar: Bei 400-500 km Reichweite braucht man seltener eine Ladesäule. Im normalen Alltag bräuchten die meisten Leute gar keine Ladesäulen und könnten bequem zu Hause laden. Aber: Wenn man dann doch mal in Urlaub und größere Strecken fährt? Muss man dann immer nach 400 km eine Übernachtung einplanen? Oder den Besuch eines Freizeitparks? Oder einen sehr ausführlichen Brunch? Kino dauert ja auch nicht lange genug (muss man sich schon 2 Filme in Folge anschauen).

Fazit: Weder die Autoindustrie noch die Bundesregierung haben offenbar ein Interesse an größeren Reichweiten. Selbst wenn die Autohersteller EVs mit größerem Akku anbieten würden, wäre das in der Praxis mit (noch mehr) Ärgerlichkeiten verbunden als jetzt schon mit den kleinen Akkus.

Ciao, Udo
ubit
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:19

Re: Autozulieferer LG Chem: 480-Kilometer-Batterie für Elekt

Beitragvon redvienna » Di 1. Sep 2015, 10:27

Schau mal hier: http://tff-forum.de/viewtopic.php?f=23&t=8375

Supercharger mit 180 kW und CCS mit 150 kW. :)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5894
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BrabusBB und 4 Gäste