Akku laden im Winter (Reku)

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Akku laden im Winter (Reku)

Beitragvon motoqtreiber » Mi 9. Sep 2015, 13:58

Hallo,

ich hab jetzt an mehreren Stellen gelesen, dass das Laden von LiOn Akkus bei "Kälte" (unter 5 Grad, manche Quellen sagen auch unter 10-15 Grad) schädlich sein soll.

1. Was macht denn dann die Rekuperation bei Kälte wenn z.B. ich mit kaltem Akku den Berg runterfahre? Oder bremse? Das ist ja ein verhältnismässig brutales Laden für den Akku. Ist die Reku dann abgeschalten?

2. Wie ladet ihr bei Kälte?
Ich kann entweder in der Kälte über Nacht laden oder das Auto in eine frostfreie Garage stellen, dort aber leider nicht laden.
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Anzeige

Re: Akku laden im Winter (Reku)

Beitragvon Jack76 » Mi 9. Sep 2015, 15:18

Das regelt das BMS von ganz allein, die Ladeleistung und somit auch Reku-Leistung wird automatisch gedrosselt. Allerdings erwärmt sich der Akku ja auch während der Fahrt, so dass die Empfehlung lautet, nach der Fahrt direkt laden und gut ist.... Röno sagt, bei unter -20 Grad Akkutemperatur ist der Ladespass ganz aus, da hast Du nur noch nen Eisblock, aber mit diesen Temps ist eher nicht zu rechnen, Röno fängt bei um die 0 Grad an die Lade und Rekuleistung einzubremsen, das wird natürlich stärker gedrosselt je kälter der Akku wäre... Durchs fahren und durchs Laden erwärmt er sich aber auch wieder.
Jack76
 
Beiträge: 2388
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Akku laden im Winter (Reku)

Beitragvon eDriver » Mi 9. Sep 2015, 15:24

Die Akkus werden mit einem BMS geschützt und der Fahrer braucht sich keine Gedanken zu machen das etwas "vorgeschädigt" wird. Die Hersteller werden da schon drauf achten nix kaputt zu machen, da es ja auch auf die Antriebsbatterie eine Garantie gibt...
eDriver
 
Beiträge: 213
Registriert: Do 6. Feb 2014, 11:04

Re: Akku laden im Winter (Reku)

Beitragvon motoqtreiber » Fr 11. Sep 2015, 09:07

Ich glaube ja, dass das BMS einen sofortigen Schaden verhindert. Es geht mir mehr um die Langlebigkeit des Akkus.
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Re: Akku laden im Winter (Reku)

Beitragvon eDriver » Fr 11. Sep 2015, 09:47

:?: Verstehe ich nicht, keine Vorschädigung bedeutet doch lange Lebensdauer. Die Aufgabe des BMS ist es dem Akku eine lange Lenbensdauer zu ermöglichen.
eDriver
 
Beiträge: 213
Registriert: Do 6. Feb 2014, 11:04

Re: Akku laden im Winter (Reku)

Beitragvon mlie » Fr 11. Sep 2015, 10:10

Entspann dich. Die heutigen Autos sind auf normale Benutzung ausgelegt, also lädst du, wann es dir passt. Am besten direkt nach Fahrtende, wenn es sich anbietet. Es besteht kein Grund, das Auto Abends mit ins Bett zu nehmen, damit es warm bleibt. Der Akku lässt sich davon nicht beeindrucken, das BMS denkt für dich schon mit. Beim Laden und bei der Reku.

Die Zeiten der dreirädrigen Verzichtsmobile/Seifenkisten mit handgestreichelten Akkus sind glücklicherweise vorbei.
Elektroautos werden von den Leuten heutzutage als vollwertiger Ersatz wahrgenommen (gut, bei manchen halt nicht). Insofern tun die Hersteller fast alles dafür, dass die Handhabung zum Verbrenner vergleichbar bleibt.
Was wesentlich mehr schädigend zu sein scheint, ist es, den Akku komplett leer oder deutlich über 85% SOC für mehrere Tage rumstehen zu lassen. Das kannst du eher beeinflussen als die Aussentemperatur.

Einfach mal kein Problem aus etwas machen, was keins ist... ;-)
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Akku laden im Winter (Reku)

Beitragvon PowerTower » Fr 11. Sep 2015, 11:57

Das BMS stellt oft nur einen Kompromiss aus schonender Akkubehandlung und Akzeptanz des Nutzers her. Es ist nicht zu 100% auf Akkuschonung ausgelegt, weil die dann vorhandenen Eigenschaften vom Nutzer nicht akzeptiert würden.

Insofern ist es nicht verkehrt, ein bisschen mitzudenken. Muss man nicht, hilft aber. Siehe Beispiel Fluence. Es gibt Nutzer, die haben schon den zweiten Akku und es gibt welche, die fahren mit dem ersten Akku immer noch 140 km weit.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4288
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Akku laden im Winter (Reku)

Beitragvon Alex1 » Fr 11. Sep 2015, 12:40

Also ich muss meine Kleine öfters mal ein paar Tage mit 100% stehen lassen. Nach etwas über einem Jahr und 25.000 km waren noch 98% SOH drin.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8139
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Akku laden im Winter (Reku)

Beitragvon Jack76 » Fr 11. Sep 2015, 12:59

Alex1 hat geschrieben:
Also ich muss meine Kleine öfters mal ein paar Tage mit 100% stehen lassen. Nach etwas über einem Jahr und 25.000 km waren noch 98% SOH drin.


Jupp, das nimmt die Zoe erfahrungsgemäß ziemlich gelassen, die LG Zellen sind da wohl nicht sehr problematisch. Den Flusen Akku würde ich hier aber nicht unbedingt als Beispiel nehmen, die Qualität dieses Akkus ist wohl eher als miserabel zu bezeichnen. Die Zellen waren übrigens nicht von LG sondern von AESC (Nissan & NEC) und das ganze Package wurde wohl auch etwas überstürzt auf den Markt geworfen, da überraschen die Quali-Probleme dann nämlich auch nicht mehr. Das Flusen-Facelift, welches leider nur noch in Korea als SM3 Z.E. verkauft wird, hat die LG Zellen wie Zoe und Twizy und vermutlich auch weniger Probleme....
Jack76
 
Beiträge: 2388
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Akku laden im Winter (Reku)

Beitragvon mlie » Fr 11. Sep 2015, 13:17

Bei der Fluse darf man auch nicht vergessen, dass betriebsmässig die Akkus getauscht würden über Betterplace.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Nächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste