Verbrauch A3 E-Tron

Re: Verbrauch A3 E-Tron

Beitragvon hajo62 » Mi 20. Jun 2018, 08:19

Schüddi hat geschrieben:
Deine besten Rechenkünste nutzen nix wenn man den Wagen und die Anzeigen nicht versteht.

Höflichkeit ist eine Zier...
hajo62
 
Beiträge: 7
Registriert: So 10. Jun 2018, 12:34

Anzeige

Re: Verbrauch A3 E-Tron

Beitragvon oliver42 » Mi 20. Jun 2018, 11:08

Ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass die Verbrauchswerte, welche in der myAudi-App nach jeder Fahrt abgerufen werden können, etwa 25 % niedriger sind, als die Werte, die ich nach dem anschließenden Laden am geeichten Stromzähler ablesen kann.
oliver42
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 28. Apr 2018, 11:48

Re: Verbrauch A3 E-Tron

Beitragvon Schüddi » Mi 20. Jun 2018, 12:18

Die Myaudi App habe ich noch nie benutzt. 25% Ladeverluste erscheinen mir dennoch sehr hoch.
Wenn wie Verbrauchswerte auf myaudi allerdings incl. Rekuperation sind wie auf dem BC dann passt es wieder.
Schüddi
 
Beiträge: 2290
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Verbrauch A3 E-Tron

Beitragvon Schüddi » Mi 20. Jun 2018, 18:07

hajo62 hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben:
Deine besten Rechenkünste nutzen nix wenn man den Wagen und die Anzeigen nicht versteht.

Höflichkeit ist eine Zier...

Das kam jetzt vielleicht ein wenig blöd rüber das war keine Absicht. Ich bin immer sehr direkt und ohne Umschweife.
Ich meinte damit es bringt nix etwas in der Theorie von einer Anzeige auszurechnen die praktisch ganz anders funktioniert wie vermutet. Daher bin ich eher für Praxiswerte in er Langzeit.
Schüddi
 
Beiträge: 2290
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Verbrauch A3 E-Tron

Beitragvon einfallzel » Mi 20. Jun 2018, 20:20

Die myAudi und MMI Connect Apps zeigen dasselbe wie das VC. Sind dieselben Daten. Das Fhzg. sendet sie bei Gelegenheit an die Audi-Server.
Der reale Stromverbrauch (Wall-to-Wheel) mag ja dem einen oder anderen sehr wichtig sein, aber ich finde, was zählt, sind die echten Kosten. Die lassen sich ziemlich gut messen. Auf Spritmonitor liegt der Teuerste bei ca. 5,50€/100 km für den Strom, bei mir sind es ca. 2,30€/100km. Kommen noch ca. 5,80€/100km für Benzin dazu und wir sind bei ca. 8,10€/100km gesamt - eher an der unteren Grenze meiner Erfahrungen mit dem 8PA 1.8T.
--
Audi A3 1.4 TFSI e-tron sport 01/17
einfallzel
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 24. Mai 2017, 21:43

Re: Verbrauch A3 E-Tron

Beitragvon BurkhardRenk » Mi 20. Jun 2018, 22:46

hajo62 hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben:
Deine besten Rechenkünste nutzen nix wenn man den Wagen und die Anzeigen nicht versteht.

Höflichkeit ist eine Zier...


Verbrauchsangaben der deutschen Autoindustrie, egal ob in der Werbung, im Wagen oder in einer App verstehe ich sehr wohl - einfach mit 1,5 multiplizieren und es kommt was Sinnvolles raus.


Wohlgemerkt, ich halte den Wagen für ein geniales Sparmonster, dass nur durch ein völliges Versehen des Managements jemals in den Verkauf gelangen konnte, sodass wir genießen was heute möglich ist.

Auch die Anzeige eines Schnitts von 12,5KWh +1,8l stimmt mit meiner Erfahrung nach 30K km überein - 1,8l signalisieren 33% mit Verbrenner 66% emissionsfrei, daraus wird dann ein rein elektrischer Verbrauch von 18-19 KWh.


Nur 14 KWh/100 km bei rein elektrischer Fahrweise sind auf den Strecken hier definitiv nicht möglich.

Nachtrag:

Für heute zeigt mit myAudi 17,4 KWh/100 km an, 58 km mit 10,1 KWh. Geladen habe ich 11,4 KWh, sodass ich in meiner Rechnung auf 19,6 KWh/100 km komme.
BurkhardRenk
 
Beiträge: 341
Registriert: Di 4. Okt 2016, 14:36

Re: Verbrauch A3 E-Tron

Beitragvon Schüddi » Mi 20. Jun 2018, 23:08

Wie gesagt ich mache keine Wissenschaft daraus. Ich kann die angegebenen Werte locker erreichen. Heute nach 1800km getankt aber nur, weil ich morgen früh 200km Anreise zum Hotel habe.
Wir reden hier weiter über 204 PS und um die 1700kg Leergewicht. Solche Verbräuche sind tatsächlich fantastisch.
Und weiter Berichte ich aus der Praxis von realistischen elektrischen Verbräuchen von um 14kWh. Ich fahre es ja täglich ...
Ich müsste mich eben mal eine Tankfüllung zusammen reißen. Aber dazu macht das Auto zu viel Spaß.
Schüddi
 
Beiträge: 2290
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Verbrauch A3 E-Tron

Beitragvon Carsten77 » Mi 20. Jun 2018, 23:27

einfallzel hat geschrieben:
Der reale Stromverbrauch (Wall-to-Wheel) mag ja dem einen oder anderen sehr wichtig sein, aber ich finde, was zählt, sind die echten Kosten. Die lassen sich ziemlich gut messen.


Eben, ohne den realen Stromverbrauch ab Steckdose zu kennen, kannst du keine echten Kosten ermitteln. Das war es, auf das ich auch schon weiter oben hinaus wollte. Was mich interessiert, sind meine durchschnittlichen Kosten auf 100km und dafür muss ich zu Hause auf den Zwischenzähler gucken (der im übrigen 2% Messtoleranz hat, das ist mir "geeicht" genug ;) ). Mein Stromanbieter akzeptiert leider keine eingereichten Fotos der Verbrauchsanzeige des Autos :-P
Golf GTE EZ09/16 (MJ17)
Bild
Carsten77
 
Beiträge: 68
Registriert: So 11. Feb 2018, 17:07

Re: Verbrauch A3 E-Tron

Beitragvon Schüddi » Do 21. Jun 2018, 06:55

Carsten77 hat geschrieben:
einfallzel hat geschrieben:
Der reale Stromverbrauch (Wall-to-Wheel) mag ja dem einen oder anderen sehr wichtig sein, aber ich finde, was zählt, sind die echten Kosten. Die lassen sich ziemlich gut messen.


Eben, ohne den realen Stromverbrauch ab Steckdose zu kennen, kannst du keine echten Kosten ermitteln. Das war es, auf das ich auch schon weiter oben hinaus wollte. Was mich interessiert, sind meine durchschnittlichen Kosten auf 100km und dafür muss ich zu Hause auf den Zwischenzähler gucken (der im übrigen 2% Messtoleranz hat, das ist mir "geeicht" genug ;) ). Mein Stromanbieter akzeptiert leider keine eingereichten Fotos der Verbrauchsanzeige des Autos :-P

Na wenn dann schon richtig.
Du siehst was du nachgeladen hast (vorausgesetzt du lädst nicht auswärts) mehr aber auch nicht. Den Stromverbrauch im Fahrbetrieb hast du deswegen noch lange nicht. Davon hatten wir hier aber geredet.
Wir reden hier außerdem von ein paar Prozentchen Ladeverlusten (ich persönlich tippe auf -10% maximal sonst wäre das Kabel undicht) und dann sind 2% messtoleranz auf einmal irrelevant?...
Ich könnte auch genau sagen, wie viel ich Zuhause nachgeladen habe aber ich lade nunmal auch unterwegs und diese Datenpflege dann zu betreiben ist mir einfach zu hoher Aufwand für einen zu geringen Nutzen.

Aber mich beschäftigt weiter, wie manche auf so enorm hohe Verbräuche generell kommen - und das meine ich ernst. Das kann doch nur im EV Mode mit 135kmh über die AB funktionieren. Ich schaffe es im Alltag nicht mal annähernd an die 30 kWh/100km. Da muss ich mich ernsthaft bemühen für.

Zum Thema Kosten: Es ist schon richtig, das man die Kosten im Blick hat, dafür habe ich auch meine monatlichen Abrechnungen der Tank&Ladekarte sowie meinen Stromzähler Zuhause. Ich weis, was ich für den Strom bezahle und kenne den Wagen nach ca. 35.000km. Daher mache ich mir nicht mehr die Mühe, das bis auf den Cent raus zu rechnen. Am Anfang war für mich wichtig, das er nicht teurer fährt als ein vergeichbarer Diesel und das ist der Fall. Ich bewege mich im Sommer bei 6,XX€/100km und im Winter bis 8,XX€ sodass ich im Mittel bei 7,XX€/100km lande.
Aber das ganze auf die vierte Nachkommastelle zu berechnen und eine Wissenschaft aus Ladeverlusten zu machen halte ich persönlich für übertrieben. Genauso halte ich nichts davon Momentaufnahmen zu betreiben. Je länger der Aufzeichnungszeitraum desto genauer werden die Daten. Vor allem hat man bei einem extrem langen Aufzeichnungszeitraum auch sämtliche Fahrzustände mit eingerechnet. Das ist für mich ein echter Alltagswert! Mit 2,5km den Berg hoch oder einzeln zusammen gerechneten Kurzstrecken fange ich nix an.
Meine Daten beziehen sich entweder auf die volle Distanz mit dem e-tron (ca. 35.000km) oder eben immer Langzeit vom BC. Ich resette immer bei jedem Tankvorgang und lese anschließend den Stromzähler zuhause ab.
Bei den Langzeitwerten im BC sind eben auch externe Ladungen sowie Rekuperation berücksichtigt. Daher für mich auch wertvolle Daten.
Schüddi
 
Beiträge: 2290
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Verbrauch A3 E-Tron

Beitragvon Prignitzer » Do 21. Jun 2018, 07:18

Habe die Daten aus diesem Monat bei mir überprüft, also 1.6.-20.6.. Es werden täglich maximal 40km gefahren und geladen. (Car-Net=BC vs. geeichter Zähler).(16kWh/100km vs. 19kWh/100km)
Durchschnittliche Differenz zwischen BC und Steckdose somit 19% (gefahren mit Klimakompressor aus, Temperatur Low, Gebläse eine LED, Fahrprofil einfache Strecke 17km Berufsverkehr, Landstraße mit 42km/h Durchschnittsgeschwindigkeit, also keine Vollgasbeschleunigungen und starkes Abbremsen)
Passat Variant GTE
Wie man auf so hohe Verbräuche kommt ist mir auch ein Rätsel.
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (10/16 - 11/17)
VW Passat Variant GTE MJ 2018, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (11/17 - aktuell )
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 304
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:42

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Audi A3 e-tron

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste