Saubere Bremsscheiben am e-tron/GTE?

Saubere Bremsscheiben am e-tron/GTE?

Beitragvon Jochen_145 » Do 5. Jan 2017, 10:35

Hallo zusammen,

eine weitere Frage, an die Langzeiterfahrenen e-tron/GTE Besitzer:

Bei vielen Winter-Überlandfahrten mit vorausschauender Fahrweise habe ich an diversen Dieseln das Problem, dass die hinteren Bremsen annähert nicht mehr genutzt werden.
Das Freibremsen über die Handbremse fällt durch die eletrisch betätigte Feststellbremse vielfach inzwischen wegs, sodass es gerade im Winter oft zu (zu starkem) Rostansatz an den Bremsscheiben und z.T. hängenden Bremsbelägen kommt.

Wie ist die Erfahrung bei den Hybriden, die zusätzlich einen weiteren Anteil der Bremse rekuperativ erledigen.
Das Problem müsste sich eigentlich nochmals verstärken ?

Oder hat das ABS/ESP die "Freibremsfunktion", dass während der Fahrt kurzzeitig die Beläge angelegt werden und die Bremsen freigehalten werden ?

Also kurz: wie sehen eure Bremsscheiben nach dem Winter aus ?

Oder bremst ihr sie wissentlich an BAB Abfahten z.B. frei, damit das Problem nicht auftritt ?

Vielen Dank für Erfahrungswerte

Gruss Jochen
Jochen_145
 
Beiträge: 40
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 18:33

Anzeige

Re: Saubere Bremsscheiben am e-tron/GTE?

Beitragvon plock » Do 5. Jan 2017, 12:17

Jochen_145 hat geschrieben:
Oder bremst ihr sie wissentlich an BAB Abfahten z.B. frei, damit das Problem nicht auftritt ?

Ja
plock
 
Beiträge: 245
Registriert: Do 7. Jul 2016, 13:54

Re: Saubere Bremsscheiben am e-tron/GTE?

Beitragvon CyberChris » Do 5. Jan 2017, 18:26

Ja, der Effekt das die Bremsen weniger benutzt werden als in einem Verbrenner ist beim Hybrid deutlich zu merken. Allerdings zunächst eher positiv, die Felgen bleiben lange sauber :D

Die Bremsen werden aber unterhalb von ca. 10kmh genutzt so das normalerweise die Scheiben keinen Belag ansetzen. Lediglich bei entsprechender Wetterlage (feucht/salz) kann man bemerken das man länger zum freibremsen benötigt.

Es gibt aber den Trick einfach das DSG auf N zu schalten, und dann mal beherzt auf die Bremse zu treten. In der Neutralstellung rekuperiert er nicht. Ich mache das alle paar Tage mal präventiv wenn sich eine günstige Situation ergibt.

Wenn man viel Rost nur hinten haben sollte, dann kann man notfalls auch die EPB während der Fahrt betätigen, die ist schließlich auch für Notbremsungen gedacht. Das fühlt sich aber sehr brutal an.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 365
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Saubere Bremsscheiben am e-tron/GTE?

Beitragvon E-lmo » Do 5. Jan 2017, 19:52

Von meinem 7er Golf kann ich allerdings berichten, dass die Betätigung der elektronischen Parkbremse oberhalb von 5 km/h zu einer hydraulischen (voll-) Bremsung führt, die dann wiederum auf alle 4 Räder wirkt. Erst unterhalb von 5 km/h tritt die eigentliche Parkbremse in Aktion.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 502
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Saubere Bremsscheiben am e-tron/GTE?

Beitragvon Karsten 404E » Do 5. Jan 2017, 20:43

Vor dem Passat GTE hatte ich einen A3 der aktuellen Linie (bekomme alle 36m ein neues Auto). Dort sahen nun nach drei Jahren die hinteren Bremsscheiben echt übel aus (Vorne nach 120tkm auch ohne Tausch der Belege alles top.)

Habe jetzt über 4tkm auf dem GTE und aktuell wird ja nun wirklich viel Salz gestreut... Und ich dachte auch, dass die Bremse hinten übel aussieht. Aber nix. Wie neu. Die scheinen bei kleinen Geschweindigkeiten bei den Hybriden die hinteren Bremsen ständig frei zu halten.

Parkbremse halte ich auch für keine gute Idee, wg Vollbremsung.

Warte mal ab, wie es sich bei Dir hinten entwickelt.
eGolf 190 und Passat GTE - 45000km/Jahr im Außendienst.
Karsten 404E
 
Beiträge: 43
Registriert: So 27. Nov 2016, 14:32
Wohnort: Königswinter, NRW


Zurück zu Audi A3 e-tron

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste