Ölwechsel

Re: Ölwechsel

Beitragvon vw-eup » Di 5. Jul 2016, 11:42

Der Wartungsintervall ist mit 12 Monaten oder 15.000 KM fest programmiert /vorgegeben.
vw-eup
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Anzeige

Re: Ölwechsel

Beitragvon ElektroRoy » Fr 8. Jul 2016, 07:28

CyberChris hat geschrieben:
ElektroRoy hat geschrieben:
Bei mir sind es nur rund 7000 km !!
Fahrzeug im Sept. 2015 in Ingolstadt abgeholt, Oelwechsel soll schon jetzt im Juli sein?!!
Ca. 80 % Elektrobetrieb! Da hört die Freude auf! :cry:


Du hast es im September abgeholt, aber wann wurde es gebaut? 365 Tage zählen ab da, wenn die den Tageszähler nicht extra zur Übergabe nochmal zurückgesetzt haben. Das Thema hatten wir hier schon öfter, normalerweise ist es Sache des Händlers das Serviceintervall bei (Lager-) Neufahrzeugen zur Übergabe nochmal zurückzusetzen. Wird leider oft vergessen.

Grüße,
Christian


Ja, so ist es. Wurde im Juli gebaut und erst nach den Werksferien ausgeliefert...
Diese "Erbsenzählerei" werde ich nicht mitmachen.
"Vorsprung durch Technik" sieht anders aus!
ElektroRoy
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 30. Jun 2016, 13:46

Re: Ölwechsel

Beitragvon ElektroRoy » Sa 24. Sep 2016, 09:17

Produziert Juli 2015, Anzeige ab Juli 2016, September 2015 ausgeliefert..

September 2016 Ölwechsel durchgeführt, wegen der Garantie und damit das Serviceheft stimmt :roll:

Mein Freundlicher meinte, daß bei Hybridbetrieb der Benzinmotor immer nur kurz zugeschaltet wird und damit nicht richtig warm.
Besonders kritisch im Winter, wenn das Öl zähflüssig ist. Deshalb wurde nun die Ölsorte auf 5W40 geändert.

Die Hersteller müssen sicher mit dem schlimmsten Fall und einem technisch nicht interessierten Fahrer rechnen.
So sind dann jährlich ca. 200 Euro für Öl- und Filterwechsel fällig.

Mittlerweile kann ich relativ gut einschätzen, ob der Akku reicht.
Ich schalte sehr früh auf Benzin um, damit der Motor sicher warm wird. Dabei ist zu beachten, daß der Motor während der Fahrt und an der Ampel, wenn keine Leistung nötig ist, sich automatisch abschaltet.

Nach der Garantiezeit komme ich so sicher mit längeren Wechselfristen aus... ;)
ElektroRoy
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 30. Jun 2016, 13:46

Re: Ölwechsel

Beitragvon bossmaniac » Do 27. Okt 2016, 07:48

ElektroRoy hat geschrieben:
...
Mein Freundlicher meinte, daß bei Hybridbetrieb der Benzinmotor immer nur kurz zugeschaltet wird und damit nicht richtig warm.
Besonders kritisch im Winter, wenn das Öl zähflüssig ist. Deshalb wurde nun die Ölsorte auf 5W40 geändert.

Die Hersteller müssen sicher mit dem schlimmsten Fall und einem technisch nicht interessierten Fahrer rechnen.
So sind dann jährlich ca. 200 Euro für Öl- und Filterwechsel fällig.



Mein Öl Wissen stammt aus der Wiki, aber die Winter Viskosität ist doch gleichgeblieben, bei mir wurde jetzt auch 5W-40 eingefüllt. Bei VW 504 00, nach Handbuch, kommt bei google immer 5W- 30 raus, also die selbe, nur das Verdickungsverhalten bei höhren Temperaturen ist mit 40ig anders.

Ich habe nicht schlecht gestaunt. 245 € Brutto habe ich für den Ölwechsel gelöhnt. 116 € Brutto aleine für das Öl. Merken, driengend vor dem nächsten Wechsel das Öl selber kaufen, laut Amazon ab 32,95 Euro für 5l (und 4l werden gebraucht).

Ich hoffe das Motoröl PuDüse 5W -40 auf der Rechnung steht nicht für Pumpe-Düse = Diesel. Muss ich mir da sorgen machen? :?:
bossmaniac
 
Beiträge: 17
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 13:42

Re: Ölwechsel

Beitragvon Schüddi » Do 27. Okt 2016, 08:03

Steht ja in dem Post den du zitiert hast das die ölsorte geändert wurde, also eine andere ist als die, die im Handbuch steht.
Das kann schon sein das das für Pumpe Düse steht. Ein Diesel verbrennt ja anders als ein Benziner daher kann ich mir gut vorstellen das der auch ein anderes Öl bekommt. Aber was für den Diesel gut ist muss für den Hybrid ja nicht schlecht sein.
Schüddi
 
Beiträge: 890
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Ölwechsel

Beitragvon HaPeKa » Mi 25. Jan 2017, 14:54

Bei mir kommt jetzt auch "Ölwechsel in 30 Tagen", obwohl ich von den gesamten 10'500km nur ca. 2'000km mit dem Motor gefahren bin. Aber ein Jahr ist um, so what ...

In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass es sinnvoll ist, das eigene Öl mitzubringen, nicht nur wegen den Kosten.
In der Regel pumpt der VW Betrieb das günstigste Standard-Öl, das die Spezifikationen erfüllt, aus dem 200 Liter Fass.

Und Hybriden haben nun mal die Tendenz, ab und zu kalt zu starten und das manchmal auch bei höheren Drehzahlen.
Es wird sicher Öle geben, die besser damit klarkommen als andere.

Was für ein Öl, das die VW Specs erfüllt, würdet ihr empfehlen, dem Betrieb mitzubringen?
Bild - Audi A3 eTron
HaPeKa
 
Beiträge: 51
Registriert: Do 6. Okt 2016, 10:15

Re: Ölwechsel

Beitragvon plock » Do 26. Jan 2017, 11:10

HaPeKa hat geschrieben:
Was für ein Öl, das die VW Specs erfüllt, würdet ihr empfehlen, dem Betrieb mitzubringen?

Würde mich auch interessieren. Aber warum lässt du denn bei VW warten und nicht bei Audi? Die müssten sich doch besser mit dem e-tron auskennen, oder?
plock
 
Beiträge: 245
Registriert: Do 7. Jul 2016, 13:54

Re: Ölwechsel

Beitragvon basti84 » Do 26. Jan 2017, 13:09

zu Hause hab ich eine vermeindlich rel. aktuelle Liste von "VW zugelassenen" Ölen ... die poste ich heute mal (ohne Gewähr!)
ich denke, dass Werkstätten da kein tammtamm machen, wenn das Öl nicht drauf steht aber die nötigen Freigaben hat

Bei mir wurde das Mobil Super 3000 Formula V 5W30 eingefüllt mit VW50400/50700 - auch wenn nur 50200 gefordert wird.
Da dies im Onlinehandel auch nicht all zu teuer ist, werde ich das zum nächsten Ölwechsel mitnehmen.
Bild wow... such public charging ... much hate ... so PHEV
Golf GTE 01/2016

Wallbox @ Home: ecoLoad 3.7kW
Benutzeravatar
basti84
 
Beiträge: 155
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 08:27
Wohnort: Landkreis Passau

Re: Ölwechsel

Beitragvon CyberChris » Do 26. Jan 2017, 18:44

HaPeKa hat geschrieben:
Was für ein Öl, das die VW Specs erfüllt, würdet ihr empfehlen, dem Betrieb mitzubringen?


Diese Frage führt in anderen Foren zu Threads mit tausenden Seiten :D
Meine Meinung zu dem Thema, ja, es gibt unterschiedliche Öle aber für den Normalverbraucher ist die Wirkung im Motor mit normalen mitteln nicht zu kontrollieren, und Verschleißschäden durch schlechtes Öl sind heute in der Praxis quasi nicht existent.

Wichtig ist nur die Wechselintervalle einzuhalten (und bei Longlife nicht unbedingt auszureizen). Da der eTron/GTE ein festes Intervall hat, ist das einfach.

Nimm einfach das günstigste Öl eines Markenherstellers (Mobil, LiquiMoly, Fuchs, Addinol, Shell usw.) welches die VW Norm einhält. Ob 0W30, 5W30, 5W40 ist in der Praxis irrelevant da sie alle innerhalb der VW Norm 502 00 / 505 00 liegen.

Ich würde zu einem 5W40 greifen. Der Grund, die höhere Viskosität ist beim anlassen für den eTron kein Problem, so viel Kraft wie beim eTron hat kein Anlasser eines anderen Autos auf der Welt, auf der anderen Seite hat das 5W40 mehr Reserven bei Spritverdünnung, die beim Hybrid eher zu erwarten ist.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 363
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Ölwechsel

Beitragvon Spüli » Do 26. Jan 2017, 19:06

Lass uns die tausend Seiten füllen. :)

Ich würde für ein 0W-Öl plädieren da mit mehr Kaltstarts zu rechnen ist. Gerade bei kühlen Temperaturen ist die Durchölung doch ne Ecke besser.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Audi A3 e-tron

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast