Ladeverluste abhängig von Stromstärke

Ladeverluste abhängig von Stromstärke

Beitragvon motoqtreiber » Sa 2. Jul 2016, 20:10

Hat schon jemand gemessen, wie die Ladeverluste bei 8 und bei 16A sind?
Was ist günstiger?
Was ist schonender?

Ich hab noch ein zweites Ladeteil, das in Stufen 6 8 10 13 16 Ampere einstellbar ist.
Neulich ist mir aufgefallen, das beim Erhöhen der Stromstärke ein Lüfter im Auto losgelaufen ist. Waren allerdings 27 Grad.
Ist weniger also besser?
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Anzeige

Re: Ladeverluste abhängig von Stromstärke

Beitragvon Joe-Hotzi » Do 8. Dez 2016, 08:56

Im Normalfall hat die Ladetechnik die geringsten Gesamtverluste /höchsten Wirkungsgrad, wenn man sie nahe Nennleistung betreibt. Dass dann evtl. mal ein Lüfter anspringt, ist ein geringerer Verlust als der, der entsteht, wenn durch die verringerte Ladeleistung die gesamte Bord-/Ladeelektronik ein mehrfaches an Zeit aktiv sein muss.

Ausnahmen können beim Schnellladen von EV entstehen, wo durch die sehr hohen Leistungen zusätzliche Sicherungs- und Kühlmaßnahmen notwendig werden. Aber nicht beim PHEV wie dem etron.

Die unterschiedlichen Verluste fallen aber m.E.n. in den Bereich "Krümelkackerei". Da sollte man dann bspw. auch regelmäßig das Ladekabel nach Ladeende /kurzer Balancierphase vom Auto abziehen, um vom "StandBy" auf "Sleep" zu wechseln ... ;)
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1097
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11


Zurück zu Audi A3 e-tron

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast