Elektrischer Fahranteil

Elektrischer Fahranteil

Beitragvon BurkhardRenk » Do 3. Aug 2017, 10:05

PHEVs werden in der aktuellen Diskussion von allen Seiten verteufelt. Die Verbrennermafia behauptet, die elektrische Reichweite sei viel zu niedrig, um einen Effekt zu haben, die reinen Elektrofans empfinden es als Zumutung, dass sowas ein E-Kennzeichen tragen darf, und schlagen allen Ernstes vor, auch PHEVs mit Fahrverboten zu belegen.

Wir hier können jeder leicht ermitteln, wie effizient der A3 e-tron (oder Golf GTE) wirklich ist, indem wir unseren Bordcomputer mal nach dem elektrischen Fahranteil über das bisherige Autoleben fragen - bei mir unter e-tron Statistik Bordcomputer 2.

Es wäre nett, wenn Ihr hier mal Eure Zahlen eintragen würdet, um die Diskussion mit Fakten versachlichen zu können. Danke.
Ich fang mal an:
21740 km, elektrischer Anteil 63%.
BurkhardRenk
 
Beiträge: 199
Registriert: Di 4. Okt 2016, 14:36

Anzeige

Re: Elektrischer Fahranteil

Beitragvon Fire » Do 3. Aug 2017, 10:48

Mein Ampera schlüsselt das nicht so direkt nach Kilometer auf aber ich hab in etwas mehr als einem halben Jahr 7000 km auf dem Tacho und dafür 60 Liter Benzin gebraucht.

45 davon war auf einer langen Urlaubsfahrt durch Italien, Frankreich und die Schweiz. Da wir nicht allzu lange Tagesetappen gemacht haben und zwischendurch immer mal wieder eine nette Ladestation an einem Badesee oder ähnlichem Ort gefunden haben sind wir aber auch auf der Fahrt etwa zur Hälfte elektrisch gefahren.

Die letzten 3000 km bin ich eigentlich ohne Benzin ausgekommen aber der Motor hat sich wegen Nichtgebrauchs zweimal in den Wartungsmodus versetzt und da jeweils etwa 2dl verbraucht.

Lebensdauerverbrauch des Autos inkl. Vorbesitzer liegt aktuell bei 1.58l/100km


Kilometermässig wird das also etwa ein Anteil von 85% sein, von den Fahrten her 99.x%.
Fire
 
Beiträge: 137
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 13:39

Re: Elektrischer Fahranteil

Beitragvon muinasepp » Do 3. Aug 2017, 14:55

Ich denke, dass die Bordcomputerangaben zu kurz greifen und zwischen unterschiedlichen Modellen und Herstellern nicht immer vergleichbar sind. Sinnvoller find ich eigentlich die Angabe des Durchschnittsverbrauchs. Und sowas gibts schon, da braucht man ja nur auf Spritmonitor.de schauen. Da kristallisiert sich zu einem gewissen Teil auch "gut" und "böse" zwischen den Herstellern und Modellen heraus.

Opel Ampera 2,07
Toyota Prius PlugIn 3,63
Audi A3 e-tron 3,89
VW Golf GTE 3,95
Mitsubishi Outlander PHEV 4,22
VW Passat GTE 4,56
BMW 225xe 4,63
Volvo V60 4,65 (Diesel)
BMW i8 5,42
BMW 330e 5,55
Mercedes C350e 5,73
Fisker Karma 6,43
Mercedes GLC 350e 6,98
Volvo XC90 7,10
BMW Xdrive 40e 8,13
Porsche Cayenne 9,02
BMW 740e 9,36
Audi Q7 e-tron 9,71 (Diesel)
BMW 530e 12,05

Gemeint ist natürlich jew. l/100 km. BMW 5er und 7er ist jeweils nur ein Eintrag, da ist es natürlich wenig aussagekräftig. Der (nicht mehr erhältliche) Ampera ist nicht zu schlagen. Ansonsten trennen sich schon ziemlich deutlich die Alibi-PHEVs von den sinnvollen. Dass BMW und Mercedes mit wenigen Ausnahmen ganz hinten anzutreffen sind, überrascht mich nicht. VW hält sich noch relativ gut, Audi gibt mit dem A3 und dem Q7 ein sehr gesplittetes Bild ab.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 411
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Elektrischer Fahranteil

Beitragvon Schüddi » Do 3. Aug 2017, 20:25

Der Bordcomputer im A3 e-tron zeigt immer den elektrischen Anteil auf die letzten 1000km. Ich schwanke immer zwischen 75 und 88%, je nachdem wie oft sich die Gelegenheit des Ladens ergibt.
Wie wir ja schon oft festgestellt haben, haben genau diese Menschen die so gegen PHEVs sind keine Ahnung, sehen eben nur Porsche SUV und stecken aufgrund weniger Negativbeispiele alle in eine Schublade. Wenn ich das auch so machen würde müsste ich eine Menge Menschen hassen.
Diese Diskussion führt zu nichts denn du wirst nur auf wiederstand stoßen. Die meisten BEV Fahrer sind etwas ganz besonderes (oder denken es zumindest) und können nicht mal auf einfachste Fragen antworten.
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Elektrischer Fahranteil

Beitragvon Gulfoss » Do 3. Aug 2017, 20:39

Mein Etron ohne Navi zeigt das leider nicht an.
A3 e-tron. Rechts vor links gilt nicht bei Spielstraßen ! Diese haben keine Vorfahrt.
Gulfoss
 
Beiträge: 186
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:48

Re: Elektrischer Fahranteil

Beitragvon Roderich » Fr 4. Aug 2017, 09:46

Derzeitiger Km-Stand 31.500, davon elektrischer Anteil zwischen 74 und 82%.

Ideales Fahrprofil mit 29 Km ins Büro, allerdings lasse ich mir den Spass am Autofahren nicht nehmen. Wenn´s eilig ist und die Autobahn es hergibt, steht auch mal bei S-Stellung der 2er am Tacho :lol:

Grüsse
Roderich
Roderich
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 09:35

Re: Elektrischer Fahranteil

Beitragvon einfallzel » Sa 5. Aug 2017, 09:21

Gulfoss hat geschrieben:
Mein Etron ohne Navi zeigt das leider nicht an.


Geht mir genauso. Ich orakle das statistisch aus dem Lang- und Kurzstreckenverbräuchen auf Audi Connect, dem Benzinverbrauch und einer Wirkungsgradschätzung heraus, das ergibt jetzt im Sommer ca. 40% der Fahrstrecke.
Im Prinzip deckt sich das mit meinen Arbeits- und Einkaufswegen, also ca. 80% der Zeit. Die anderen 60% der Strecke mache ich auf Freizeitfahrten (BAB und Landstraße).
Im Winter geht es wohl wieder unter 35%, wenn morgens mit Sitz- und Lenkradheizung den Berg hoch die Akkuladung knapp wird. Wegen der TG-Problematik kann ich leider nicht über Nacht zuhause laden um das zu kompensieren, sondern nur tagsüber beim AG und abends öffentlich in der City.
--
Audi A3 1.4 TFSI e-tron sport 01/17
einfallzel
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 24. Mai 2017, 21:43

Re: Elektrischer Fahranteil

Beitragvon Ranzoni » Sa 5. Aug 2017, 09:29

Das sind ja teilweise sehr hohe el. Anteile.

Bekommt man auch einen Überblick darüber, wo der Strom dafür herkommt?
Möglich wäre ja
-externes Laden
-Laden durch Verbrennungsmotor
-Rekuperation

Ranzoni
Ranzoni
 
Beiträge: 36
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 07:14

Re: Elektrischer Fahranteil

Beitragvon ChrisLind » Sa 5. Aug 2017, 14:02

Bisher 10.242 km.

Emissionsfrei: 38%
Kraftstoff: 62%

Das Auto wurde ca. 25 mal geladen bisher da nur
öffentliches Laden möglich war.
Unterwegs im sehr sauberen VW Golf VII TDI oder wahlweise auch im Audi A3 e-tron.
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch überhaupt keinen..
Audi A3 e-tron: Bild
Benutzeravatar
ChrisLind
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 16:27
Wohnort: Düsseldorf

Re: Elektrischer Fahranteil

Beitragvon Herr Fröhlich » Sa 5. Aug 2017, 14:08

Respekt ! Hätte ich nicht gedacht :!:
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 842
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

Nächste

Zurück zu Audi A3 e-tron

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste