Bremsen / Rekuperation A3 Etron

Bremsen / Rekuperation A3 Etron

Beitragvon Schanzer » Do 12. Nov 2015, 19:10

Hallo zusammen,

Heute beim elektrischen Fahren mit meinem Etron ist mir folgende Frage gekommen:

Der Elektromotor sitzt nur auf der Vorderachse. Logischerweise kann man somit nur auf der Vorderachse rekuperieren. Was passiert dann aber auf der Hinterachse bei leichten Bremsmanövern? Bremst man dann da mit der konventionellen Bremse oder garnicht?

Danke!!
Schanzer
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 21:27

Anzeige

Re: Bremsen / Rekuperation A3 Etron

Beitragvon PSD22G8 » Fr 13. Nov 2015, 12:53

Kommt auf den Bremsdruck an. Wenn du ein scharfes Bremsmanöver führst ist dein Rekuanteil sowieso gering. Beim rekuperieren z.B. Ganghebel auf M wird nur die Vorderachse genutzt. Beim rekuperieren über das Bremspedal kann man nicht genau eruieren wann das hydraulische eingreift. Inder Regel ist immer zuerst reku dann Bremse Vorderachse und dann hydraulische Hinterachse mit der Vorderachse gemeinsam aktiv. Die hintere immer mit einem geringen Anteil. Normal bremst jedes Fahrzeug mit 70-80 % auf der Vorderachse, die hintere wird gering beansprucht deshalb rosten die bremsscheiben beim Etron auf der Hinterachse so wie bei jedem ev extrem. Deshalb ab und zu Freischleifen durch bremsen auf freier Strecke! Ansonsten haben die Scheiben nach ein zwei Jahren Rillen wie ein canyon. Die reku ist ja wie eine Motorbremse zu betrachten. An einem konventionellen wirkt die Motorbremse auch nur auf eine Achse.
PSD22G8
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 1. Jan 2015, 23:03

Re: Bremsen / Rekuperation A3 Etron

Beitragvon Schanzer » Fr 13. Nov 2015, 14:57

Danke für die ausführliche Antwort, PSD22G8! Zusammengefasst könnte man sagen, möglichst leicht bremsen, so kann man den größten Teil der Fahrzeugbewegung wieder in elektrische Energie umwandeln ohne dass die mechanischen Bremsen zugreifen. Das mit Rekuperieren in "M" ist mir wohl zu umständlich, ganz zu schweigen von meiner Frau :lol:
Schanzer
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 21:27

Re: Bremsen / Rekuperation A3 Etron

Beitragvon Pumi » Mo 30. Nov 2015, 10:55

Schanzer hat geschrieben:
Zusammengefasst könnte man sagen, möglichst leicht bremsen, so kann man den größten Teil der Fahrzeugbewegung wieder in elektrische Energie umwandeln ohne dass die mechanischen Bremsen zugreifen.

Noch besser möglichst garnicht bremsen ;) Vorausschauend fahren, früher vom Gas.

Das mit Rekuperieren in "M" ist mir wohl zu umständlich, ganz zu schweigen von meiner Frau :lol:

War mir am Anfang auch zu umständlich (also nicht deine Frau, sondern das manuelle Rekuperieren :lol: )
Inzwischen nutze ich es gern und oft vor allem bei Gefäll-Strecken.
Benutzeravatar
Pumi
 
Beiträge: 21
Registriert: So 8. Feb 2015, 23:24

Re: Bremsen / Rekuperation A3 Etron

Beitragvon Hazi » Fr 8. Jan 2016, 09:11

Hallo Zusammen,

ich habe gerade über das Wochenende eine A3 etron zur Probe und bin bisher begeistert.

Von unserem Zweitwagen Smart ED ohne Rekupaddel bin ich das one-pedal-fahren gewohnt. D.h. beim Loslassen des Strompedals rekuperiert er sofort. Beim Etron segelt er. Kann man das auch beim etron einstellen? Bisher habe ich folgende Modi gefunden:

Automatik auf D: Auto segelt, rekuperieren nur durch bremsen (nervt).
Automatik auf S: Auto rekuperiert beim Gaswegnehmen (gefällt mir), aber System springt auf Hybrid modus (gefällt mir nicht, ich will auf EV-Modus bleiben)
Automatik auf manuell: Auto rekuperiert beim Gaswegnehmen (gefällt mir), ich muss aber manuell schalten (will ich nicht, habe doch einen Automatik)…

Wie kann ich Automatik im EV-Modus fahren und beim Gaswegnehmen rekuperien? Oder habe ich was falsch eingestellt. Danke für Eure Hilfe.

Gruß

Hazi
Smart ED, Bj. 2013 mit 22 kW Bordlader und Sitzheizung, seit 3/2015 als Zweitwagen
Mercedes-Benz C350e (seit 8/2016) als Erstwagen
Tesla Model 3 reserviert
Hazi
 
Beiträge: 65
Registriert: Sa 23. Aug 2014, 20:20

Re: Bremsen / Rekuperation A3 Etron

Beitragvon GTE57 » Fr 8. Jan 2016, 09:27

Bei meinem GTE verhält es sich ähnlich wie bei dir.Beim GTE heißt die Fahrstufe D mit Freilauf und B mit Rekuperation.Bei mir bleibt er aber im EV Modus wenn ich zwischen B und D hinundher schalte.Beim Bergabfahren nutze ich auch gerne den Automatikhebel mit Stellung B zum Abbremsen.
V.G.GTE57
Zuletzt geändert von GTE57 am Fr 8. Jan 2016, 16:53, insgesamt 2-mal geändert.
Renault Twizy 06/12 - 09/15
Renault Zoe 10/13 - 05/15
VW Golf GTE 05/15 -
GTE57
 
Beiträge: 99
Registriert: So 26. Apr 2015, 09:44

Re: Bremsen / Rekuperation A3 Etron

Beitragvon tylsen » Fr 8. Jan 2016, 12:46

Standard im EV-Modus beim Gas wegnehmen ist der Segelbetrieb. Meines Wissens nach lässt sich das auch nicht umstellen (wohl weil segeln stets besser für das Energiemanagement ist, als Rekuperation). Sofern man doch rekuperieren möchte, muss der Schalthebel nach rechts in die Gasse für das manuelle Schalten gelegt werden.
tylsen
 
Beiträge: 55
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 10:32

Re: Bremsen / Rekuperation A3 Etron

Beitragvon bossmaniac » Di 19. Jan 2016, 12:59

Bei Bergabfahrt rekuperiert er automatisch etwas. Ist mir das noch zu wenig, kann ich etwas Bremsen, wobei er beim Bremsen zuerst den generator zum bremsen verwendet. Durch das Bremsen erhöt sich die Rekuperationsstärke. Das Handbuch spricht davon das er durch dieses Anbremsen versucht diese Geschwindigkeit zu halten. Erst wenn das nicht reicht, wie hier schon geschrieben, auf Manuell wechseln.
bossmaniac
 
Beiträge: 17
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 13:42

Re: Bremsen / Rekuperation A3 Etron

Beitragvon Schnaggler » So 24. Jul 2016, 14:51

Bei meinen täglichen 4 km Bergabfahrten mit dem e-tron wie im Link ersichtlich, schaffe ich im Winter 3 - 4 km, im Sommer 7 - 8 km wieder addiert zu bekommen. Am optimalsten ist bei Bergabfahrten bei meiner Steige mit Tempomat mit ca. 70 km/h. Je langsamer oder LKW vor mir, etwas mehr km. Denke, es kommt sehr auf das Gefälle an. Bei zu starkem Gefälle muss zu stark gebrembst werden, so dass die Bremsscheiben viel eher in Anspruch genommen werden müssen als bei flacheren. Bei zu flachen Gefällen wird nicht viel rekuperiert, will ja auch vorwärts kommen und kein Stauverusacher sein ;).

Insgesamt fahre ich täglich 37,2 km. Im Winter schaffe ich es auf der Heimfahrt mit Bergauffahrt nur mit Hybridunterstützung. Im Sommer, wie bei derzeitigen Temperaturen, schaffe ich es ab und an komplett rein elektrisch zu fahren, da freue ich mich jedes mal sehr darüber :D. Man muss aber schon nicht zu sehr aufs Gas drücken, max. ca. 90-95 km/h ist ideal. Bin aktuell schon über 1.600 km gefahren und Tank noch immer mehr als halb voll ;).

Hinweis zur Grafik: Die leichte "Erhöhungen" sind nicht wirklich vorhanden, denke, es handelt sich um kleine Datenfehler.

Höhenprofil der täglichen Steige:
[url]http://geo.ebp.ch/gelaendeprofil/?latlngs=[[48.4646226,9.410222599999997],[48.4869074,9.401869000000033],]&travelMode=driving[/url]
Schnaggler
 
Beiträge: 6
Registriert: So 22. Mär 2015, 23:12

Anzeige


Zurück zu Audi A3 e-tron

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast