Audi A3 etron 32A versus 16A Ladekabel

Re: Audi A3 etron 32A versus 16A Ladekabel

Beitragvon bossmaniac » Di 25. Okt 2016, 11:10

rehbod1 hat geschrieben:
plock hat geschrieben:
rehbod1 hat geschrieben:
Frage : Warum wurde mir von Audi kein 32A mitgeliefert ? Wie geht Ihr damit um ?

Konnte man bei Bestellung aussuchen, entweder 16A oder 32A. Finde aber auch eher suboptimal, dass nicht beide serienmäßig dabei sind. Aber ist halt Audi, da muss man jeden Furz extra bezahlen.


Position 10 folgender Grafik dokumentiert , was ich meine :
http://www.oemepc.com/audi/part_single/ ... g/e#sec_10


Der Link enthält eine schöne Grafik die die Kabel darstellt.
Als Ladeequipment bekommt man einmal ein Typ 2 Ladekabel, was Typisch für hier in Deutschland aufgestellte Ladesäulen ist.(nr. 10 in der Grafik)
Soweit ich mitbekommen habe sind die Typ 2 Kabel Widerstand kodiert, damit die Ladesäule weiß, wieviel Strom das Kabel verträgt. Mit diesem Kabel habe ich in Hammelburg an einer Ladesäule die 22 kw, dh. 3x 32A Liefern kann mit dem Kabel, das 16A verträgt, habe ich einphasig meinen E-Tron aufgeladen. (2015 zu St. Martin gemacht!)
Die andere Lademöglichekit ist das ICCB (Nr.1 in der Grafik ) da, das man sich in ne Box schrauben lassen kann (Nr 15). Das Ding hat an der einen Seite (Ausgang) ein Typ 2 Stecker zum Anschluss ans den Typ 2 Stecker des Autos (Nr 5 in der Grafik).
Man bekommt Standartmäßifg von Audi den Schuko mit (Nr. 3) und man kann beim Konfigurieren sich entscheiden ob man den Großen Roten CEE 32 A oder Standart 16 A bucht. Ich habe mich damals gefragt warum nicht alle den 32 A nehmen und der Verkäufer wusste es auch nicht. Die roten Industriestecker CEE 32A und 16 A sind unterschiedlich groß!
Ich habe mich damals für 32 A entschieden, kann aber somit, wenn ich wohin komme und eine kleinere 16A CEE Rot vorfinde somit nicht darüber laden.

Es ist aber nicht nur das Manko des E-tron der "zu kleinen" AC Lader die verbaut werden. Opel scheint beim Ampera -E gerade wieder den fehler zu machen.
Wohl problem das der Mutterkonzern aus einem Einphasenland kommt.(GM, USA)
bossmaniac
 
Beiträge: 17
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 13:42

Anzeige

Re: Audi A3 etron 32A versus 16A Ladekabel

Beitragvon Lokverführer » Di 25. Okt 2016, 11:39

Das Laden mit einem 20-A-Kabel an einer 32-A-Säule kann eben funktionieren, muss aber nicht, da es Säulen gibt die solche Kabel abweisen. Warum wurde schon erklärt.

Wenn du ein CEE32-Kabel hast, kannst du ja einfach einen billigen CEE16 auf 32 Adapter verwenden, benötigt keine Sicherungen, einfach nur Stecker+Kupplung und ein Stück Kabel.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1234
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Audi A3 etron 32A versus 16A Ladekabel

Beitragvon bossmaniac » Di 25. Okt 2016, 15:00

Lokverführer hat geschrieben:

Wenn du ein CEE32-Kabel hast, kannst du ja einfach einen billigen CEE16 auf 32 Adapter verwenden, benötigt keine Sicherungen, einfach nur Stecker+Kupplung und ein Stück Kabel.

Ah, an soetwas habe ich noch nicht gedacht, da noch nicht nennenswert auf CEE 16A Dosen getroffen bin. (Ich bevorzuge mir Typ 2 herauszusuchen.)
Dann habe ich bei einer CEE 16A doch nicht komplett verloren.
bossmaniac
 
Beiträge: 17
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 13:42

Re: Audi A3 etron 32A versus 16A Ladekabel

Beitragvon rehbod1 » Fr 28. Okt 2016, 21:43

CyberChris hat geschrieben:
rehbod1 hat geschrieben:
Vielen Dank eetron,
Warum bietet Audi überhaupt noch das 16A an ?
meinem Verständnis nach geht jedes 32A Kabel mit einer 16A Ladestation, aber eben nicht umgekehrt,
hätte ich das nur vorher gewußt,
jetzt bin auf Goodwill des Händlers angewiesen, dass er mir den Umtausch gewährt ....
LG


Umtausch? Beim Audi wirst Du vermutlich kein 32A Kabel bekommen, weil die keine Fahrzeuge haben die 32A benötigen.

Das Du bei Dir mit einer Säule Probleme bekommen hast liegt daran das diese Säule beim einstecken eines 16A Kabels keine Möglichkeit hat auf eine 16A Absicherung umzuschalten da nur eine 32A Absicherung vorhanden ist. Nach gängigen Normen darf ein Stromkreis der nur 16A verträgt nicht mit höheren Sicherungen abgesichert sein. Die Ladesäule muss also Dein Kabel ablehnen. Neuere Ladestationen haben in der Regel so eine Umschaltung, was ich auch schon gesehen habe sind Ladestationen die auf einer Seite 16A und auf der anderen 32A beschriftete Typ2 Buchsen haben.

Wenn Du nun ein 32A Kabel in deinen e-Tron steckst wäre es zumindest theoretisch denkbar das im Fahrzeug in der Leitung zwischen Typ2 Buchse und dem Ladegerät (oder im Ladegerät) noch ein Kurzschluss entstehen könnte der 16-32A fließen lässt und im Extremfall zu einem Schaden führt ohne das die Ladesäule wegen Überstrom abschaltet. (Ich weiß das das extrem unwahrscheinlich ist.)

Aber Normen sind nun mal dazu da eingehalten zu werden, und die Ladesäule hat keine andere Wahl. Und zu deinem Fahrzeug gehört halt ein 16A Kabel da auch die Verdrahtung im Fahrzeug nur für 16A geeignet ist.

Grüße,
Christian


Vielen Dank CyberChris für die ausführliche Erklärung !!! :oops:
Dies wäre der Grund dafür, dass AUDI mich bisher vertröstet hat auf Zeit gespielt hat, womöglich schlichtweg weil sie kein 32 A / Mode-3-Kabel liefern können, auch ich habe mich durch meine Vorredner irritieren lassen und das Kabel, welches man im Konfigurator findet als eines interpriert, was für öffentl.Ladestationen benutzt werden kann, aber es ist wohl nur ein Netzkabel Industriestecker CEE, also Mode2 ...
nun stehe ich da , lebe ich einer 200000- Einwohner Stadt und kann an der einzigen öffentlichen Ladestation nicht laden, es ist zum Heulen .... :wand: ,
noch etwas : warum gibt es Anbieter, die ein 32A, Mode 3 anbieten und sagen , sie sind A3 kompatibel ?
wie z.b.unter :
https://shop.mobilityhouse.com/de_de/la ... 2a-5m.html

gibt es hier in diesem Forum keine User mit ähnlichen Problemen ?
Was soll ich nur tun ? :cry:
rehbod1
 
Beiträge: 15
Registriert: So 9. Okt 2016, 14:44

Re: Audi A3 etron 32A versus 16A Ladekabel

Beitragvon Lokverführer » Sa 29. Okt 2016, 08:08

Was du tun sollst?
Ein Kabel kaufen welches mit 32 A codiert ist...
Wie schon von mir mal vorgeschlagen, würde sich das BMW Kabel anbieten, das findet man problemlos für <190€ (http://www.bmw.de/de/topics/service-zub ... =9245.html)

Vorteil: Wickelt sich selbst auf
Es ist allerdings einphasig, mehr kann dein Audi ohnehin nicht, kaufst du dir später mal ein dreiphasig ladendes Auto wird das zwar trotzdem funktionieren aber eben nur mit 1/3 der Ladegeschwindigkeit. Beim Audi ist es völlig egal.
Das einphasige Kabel ist natürlich leichter und dünner als ein dreiphasiges was man als Vorteil sehen kann.

Audi wird ein einphasiges 20-A-Kabel mitliefern, da ihr Fahrzeug ohnehin nicht mehr Ladeleistung hat und sie damit Geld sparen können (Kupfer!). Dem Kunden werden sie die Vorteile Gewicht/Platz/Sperrigkeit des 20-A-Kabels ggü. einem 32-A-Kabel schmackhaft machen wollen
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1234
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Audi A3 etron 32A versus 16A Ladekabel

Beitragvon rehbod1 » Sa 29. Okt 2016, 10:12

Lokverführer hat geschrieben:
Was du tun sollst?
Ein Kabel kaufen welches mit 32 A codiert ist...
Wie schon von mir mal vorgeschlagen, würde sich das BMW Kabel anbieten, das findet man problemlos für <190€ (http://www.bmw.de/de/topics/service-zub ... =9245.html)

Vorteil: Wickelt sich selbst auf
Es ist allerdings einphasig, mehr kann dein Audi ohnehin nicht, kaufst du dir später mal ein dreiphasig ladendes Auto wird das zwar trotzdem funktionieren aber eben nur mit 1/3 der Ladegeschwindigkeit. Beim Audi ist es völlig egal.
Das einphasige Kabel ist natürlich leichter und dünner als ein dreiphasiges was man als Vorteil sehen kann.

Audi wird ein einphasiges 20-A-Kabel mitliefern, da ihr Fahrzeug ohnehin nicht mehr Ladeleistung hat und sie damit Geld sparen können (Kupfer!). Dem Kunden werden sie die Vorteile Gewicht/Platz/Sperrigkeit des 20-A-Kabels ggü. einem 32-A-Kabel schmackhaft machen wollen



Vielen Dank, Lokverführer ,
natürlich hatte ich dieses Kabel im Hinterkopf und auch eines, welches von Fremdanbieter vermarktet wird, doch haben mich die Ausführungen von CyberChris mehr als stutzig gemacht :
[...]
Wenn Du nun ein 32A Kabel in deinen e-Tron steckst wäre es zumindest theoretisch denkbar das im Fahrzeug in der Leitung zwischen Typ2 Buchse und dem Ladegerät (oder im Ladegerät) noch ein Kurzschluss entstehen könnte der 16-32A fließen lässt und im Extremfall zu einem Schaden führt ohne das die Ladesäule wegen Überstrom abschaltet. (Ich weiß das das extrem unwahrscheinlich ist.)
[...]
wir kommen dann auch sehr schnell zur Frage der Garantieübernahme seitens AUDI, wenn ich ein Kabel nutzte, welches nicht
"vorgesehen" ist,
dennoch : BMW lädt AUDI , ein netter Gedanke .... :idea:
ein schönes WE
rehbod1
 
Beiträge: 15
Registriert: So 9. Okt 2016, 14:44

Re: Audi A3 etron 32A versus 16A Ladekabel

Beitragvon Lokverführer » Sa 29. Okt 2016, 12:45

Wenn dem so wäre, dürfest du auch keinen (230-V-)Rasierer verwenden, wenn dessen Kabel fackelt garantiert ab, wenn der Rasierer so einen Schaden entwickeln sollte, dass 16 A (Absicherung der Steckdose) fließen...

Und darfst du den Audi dann gar nicht an einer 63-kW-Schnellladesäule per AC laden? Da ist das Kabel fest dran und natürlich auf 63 A ausgelegt. (Dass es nicht sinnvoll ist, so einen Schnachlader an 43 kW zu laden ist klar).
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1234
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Audi A3 etron 32A versus 16A Ladekabel

Beitragvon CyberChris » Sa 29. Okt 2016, 16:21

rehbod1 hat geschrieben:
nun stehe ich da , lebe ich einer 200000- Einwohner Stadt und kann an der einzigen öffentlichen Ladestation nicht laden, es ist zum Heulen .... :wand: ,
Was soll ich nur tun ? :cry:


Ich würde das ganz entspannt sehen, und mir wenn Du unbedingt diese Ladesäule nutzen willst einfach eins der verfügbaren 32A Kabel kaufen. Allerdings kannst Du auch auf Zeit spielen, das wird wohl nicht die einzige Säule in deiner Umgebung bleiben. Und an neueren kannst Du auch mit deinem Audi Kabel laden.

Lass Dich durch meine Erklärung nicht abschrecken , ich wollte lediglich verdeutlichen warum die Ladesäule so arbeitet.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 363
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Audi A3 etron 32A versus 16A Ladekabel

Beitragvon rehbod1 » Sa 29. Okt 2016, 16:37

CyberChris hat geschrieben:
rehbod1 hat geschrieben:
nun stehe ich da , lebe ich einer 200000- Einwohner Stadt und kann an der einzigen öffentlichen Ladestation nicht laden, es ist zum Heulen .... :wand: ,
Was soll ich nur tun ? :cry:


Ich würde das ganz entspannt sehen, und mir wenn Du unbedingt diese Ladesäule nutzen willst einfach eins der verfügbaren 32A Kabel kaufen. Allerdings kannst Du auch auf Zeit spielen, das wird wohl nicht die einzige Säule in deiner Umgebung bleiben. Und an neueren kannst Du auch mit deinem Audi Kabel laden.

Lass Dich durch meine Erklärung nicht abschrecken , ich wollte lediglich verdeutlichen warum die Ladesäule so arbeitet.

Grüße,
Christian


Danke Christian , das werde ich wohl tun ....man hat es eben nicht leicht und die Euphorie elektrisch zu fahren, wird hier in meiner Gegend sehr häufig auf die Probe gestellt .... :shock:
Wie auch immer : Wie ist Deine Einschätzung bzgl Garantieleistungen von Audi, sollte etwas passieren,
Sorry, wenn ich nerve .... :roll:

Es leuchtet mir einfach nicht ein, warum Audi kein Kabel anbietet und kann schwer glauben, dass nicht andere etron Fahren mit diesem Anliegen bereits an Audi getrteten sind ...
nochmal ein schönes WE ,
rehbod1
 
Beiträge: 15
Registriert: So 9. Okt 2016, 14:44

Re: Audi A3 etron 32A versus 16A Ladekabel

Beitragvon Lokverführer » Sa 29. Okt 2016, 16:56

Völlig ausgeschlossen, dass da eine Garantie abgelehnt wird, wieso auch?

Mögliche Gründe, warum Audi nur das dünne Kabel beilegt, habe ich bereits erläutert. Viele Ladestationen haben mit dem 20-A-Kabel auch kein Problem, von daher dürften sich die Beschwerden seitens der Audi-Fahrer auch in Grenzen halten. Ich würde sogar behaupten, dass viele der Kunden (nicht alle!) das etron nur haben, damit die Beschleunigung besser ist und sie Steuervorteile (durch den geringeren CO2-Ausstoß laut NEFZ)...
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1234
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Audi A3 e-tron

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste