Audi A3 e-etron Lichtmaschine oder Anlasser?

Audi A3 e-etron Lichtmaschine oder Anlasser?

Beitragvon BurkhardRenk » Di 14. Mär 2017, 17:13

Der e-tron wird ja allgemein als komplexes System bezeichnet. Ich habe nun mal wieder, es ist wärmer geworden, unter die Motorhaube geschaut und mir fiel auf, dass ich nirgends die typischen Riemen zur Lichtmaschine oder einen Anlasser sah. Sind die nur gut versteckt, oder übernimmt der Elektromotor die Funktion der beiden? In den technischen Skizzen finde ich beide nicht.
Selbst bei starkem Frost springt der Benziner ja erst an, wenn sich der Wagen bewegt. Das wäre durchaus dann eine Vereinfachung des Systems und der Wegfall fehlerträchtiger Komponenten.
BurkhardRenk
 
Beiträge: 194
Registriert: Di 4. Okt 2016, 14:36

Anzeige

Re: Audi A3 e-etron Lichtmaschine oder Anlasser?

Beitragvon AbRiNgOi » Di 14. Mär 2017, 17:21

Generell verzichtet der VW Konzern bei Benzinfahrzeugen ab einer Hybridisierung von 15kW und 48V auf den alten Ritzelstarter. Nur bei schweren Diesel Modellen muss für den Kaltstart noch ein Ritzelstarter an den Motor.
Der Generator ist aber bei allen Hybriden weg. Ein DCDC Wandler lädt die 12V Bordbatterie aus dem Hochvoltsystem auf.
Allerdings gibt es punkto Service auch Nachteile: Ein 12V Akku, der nicht hin und wieder einen Ritzelstarter drehen muss sulfiert innerhalb von 4 Jahren. Je nach verbautem Modell steht dann im Service Plan diesen nach drei Jahren aus zu tauschen...
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3075
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)


Zurück zu Audi A3 e-tron

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste