A3 e-tron Facelift

Re: A3 e-tron Facelift

Beitragvon CyberChris » Fr 18. Nov 2016, 18:40

OK958 hat geschrieben:
Und obwohl die Leistungscharakteristiken der Verbrenner ( Max. Drehmoment liegt ab etwas unter 2000 U/Min an ) in etwa gleich sind und die der E-Motoren sowieso, sind bei mir gerade mal 3 % Systemverlust beim GTE Konzept aber 20 % -- was für mich so nicht nachvollziehbar ist


Das Du hier den Begriff 'Verlust' benutzt ist meiner Meinung nach etwas unglücklich ausgedrückt. Verluste treten dort nicht auf. Es ist lediglich die Abstimmung der beiden Motoren zueinander. Beim GTE wird hier meiner Meinung nach bewusst so verfahren weil der Golf mit 330+250NM an der Vorderachse schlicht nicht mehr fahrbar wäre.

Selbst mit den 350NM die er hat, kann man nur durch Gasgeben bei nicht ganz idealen Verhältnissen die Räder einfach so zum durchdrehen bringen. (Schlechte Straßenbeleg, Winterreifen, Nässe, leichter Lenkungseinschlag usw.)

Bei BMW und Mercedes ist das aufgrund des Hinterradantriebes nicht so das Problem.

Das ganze könnte vermutlich mal zum Betätigungsfeld der Tuner werden, sobald sich dort mal jemand an die Abstimmung ran traut.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 370
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Anzeige

Re: A3 e-tron Facelift

Beitragvon OK958 » Sa 19. Nov 2016, 11:28

CyberChris hat geschrieben:
Das Du hier den Begriff 'Verlust' benutzt ist meiner Meinung nach etwas unglücklich ausgedrückt. Verluste treten dort nicht auf. Es ist lediglich die Abstimmung der beiden Motoren zueinander. Beim GTE wird hier meiner Meinung nach bewusst so verfahren weil der Golf mit 330+250NM an der Vorderachse schlicht nicht mehr fahrbar wäre.

Selbst mit den 350NM die er hat, kann man nur durch Gasgeben bei nicht ganz idealen Verhältnissen die Räder einfach so zum durchdrehen bringen. (Schlechte Straßenbeleg, Winterreifen, Nässe, leichter Lenkungseinschlag usw.)

Bei BMW und Mercedes ist das aufgrund des Hinterradantriebes nicht so das Problem.

Das ganze könnte vermutlich mal zum Betätigungsfeld der Tuner werden, sobald sich dort mal jemand an die Abstimmung ran traut.

Grüße,
Christian



Zumindest von der KW/PS Leistung scheint beim Golf VII nach oben noch etwas Potential da zu sein denn der GTI hat in der Frontantriebausführung teilweise bis 195 KW / 265 PS --- erst die R-Version mit 300 PS hat dann Allrad.

Beim Drehmoment ist ja getriebeseitig nicht mehr all zu viel Luft.

Ich denke deshalb wird sich da auch kaum ein Tuner ran trauen, da müsste ja erst ein standfesteres Getriebe rein
um hier das Potential ausschöpfen zu können, was kostenseitig -wenn überhaupt machbar- in keinem Verhältnis stehen würde

Ich vermute mal dass die Kombi von Verbrenner + E-Motor bei der Entwicklung des Golf VII / A3 e-tron nicht von Anfang an im Lastenheft stand und dann der Einfachheit halber bereits vorhandene Teile (hier das Getriebe) verwendet wurden um Kosten zu sparen. Die Leistungscharakteristik wurde wohl in der Motor-Steuerelektronik an das Getriebe angepasst.

Im GTE- bzw. dem Boost-Modus wird entweder der Verbrenner oder die E-Maschine in der Leistung gedrosselt um das Getriebe nicht zu überfordern.

Bei meinem Cayenne muss das Getriebe (die selbe 8-Gang-Tiptronik wird in allen Cayenne-Modellen verbaut) in anderen Motorvarianten wie z.B. dem S-Diesel bis zu 800 NM aushalten.
Da sind die 600 NM des S E-Hybrid kein Problem und beide Antriebe können hier parallel ihre volle Leistung entfalten/ausschöpfen ohne dass es langfristig zu Schäden an der "Hardware" kommt.

Dies würde aus meinem Verständnis heraus die Differenzen bei der Gesamtleistung erklären.

Grüße Oliver
9,95 kW/p Solaranlage mit Sonnenbatterie ECO 10 / EFH mit WP-Heizung / Cayenne S E-Hybrid - über 75 % elektrisch
Seit 29.11.2017 Modell S 75 D in Pearl White Multi-Coat / In 2018 Erweiterung der Solaranlage auf "volles Dach" - Ca. 18 kW/p
Benutzeravatar
OK958
 
Beiträge: 67
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:23

Re: A3 e-tron Facelift

Beitragvon jantrummel » Mo 19. Jun 2017, 10:36

Habe da mal eine Frage zum MJ 2018.
Hat jemand eine Ahnung was mit dem E-Tron passiert.
Wann ist bei dem denn der Modelljahreswechsel auf 2018?
Und weiß man da schon was sich ändern wird ?

Gruß
jantrummel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:57

Re: A3 e-tron Facelift

Beitragvon Schüddi » Di 20. Jun 2017, 16:17

Der ist ja erst neu aufgelegt worden ich denke mal nichts.

Hier mal ein Update nach über 5000km. Die letzten 1200km musste ich gar nicht nachtanken - also im Außendienst unterwegs und fast ein Monat ohne tanken ausgekommen. Ich wäre auch noch auf 1500km gekommen der Tank war noch zu 1/4 voll aber ich bin gerade geschickt und günstig vorbei gekommen. Also für mich lohnt sich der Hybrid! Das war die beste Entscheidung für mich anstelle des nächsten Diesels. Es ist auch sehr entspannt vor sich hin zu stromen. Die 50km erreicht er nicht immer da kommt es zu stark auf die Strecke an aber ich habe auch schon 73km rein elektrisch ohne zwischenladen geschafft - als ich von mir nach Stuttgart musste.
Verbräuche aktuell
2,6l/100km (2,6l x 1,30€ = 3,38€)
12kWh/100km (12kWh x 0,25 = 3,00€)
Ergibt 6,38€/100km. Das bei normaler Fahrweise. Ich denke das kann sich für über 200PS und dem Gewicht mehr als sehen lassen.

Heute musste ich übrigens da die Säule beim Kunden von Verbrennern zugeparkt war komplett ohne Akku 53km heim fahren. Der Verbrauch auf dieser Strecke (Stadt/Land) lag bei 3,7l. Ist auch in Ordnung finde ich.

Fahranteil elektrisch 76%. Jetzt können sich gerne wieder alle "ein PHEV hat nichts an einer Ladesäule zu suchen" Schreier Muckieren.
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: A3 e-tron Facelift

Beitragvon Simmi » Mi 21. Jun 2017, 07:36

Danke für deinen Erfahrungsbericht. Nur jetzt mal ohne umweltbewusstes Gedankegut gefragt: Wenn du ohne Akku einen Verbrauch von 3,7l hast, also ca. 5 EUR bei den aktuellen Spritkosten für 100km hinlegen musst, was macht dann die elektrische Fahrt mit 6,38€/100km noch für einen Sinn?
Simmi
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 18. Mai 2017, 10:11

Re: A3 e-tron Facelift

Beitragvon Schüddi » Mi 21. Jun 2017, 07:55

Ich war von Gammertingen auf der Alb über die Dörfer großteils im Stop and Go unterwegs. Gammertingen liegt höher als meine Heimat. Ich denke gerade die Topografie und das Stop and Go spielte mir in die Karten. Man darf nicht unterschätzen wie weit der e-tron segeln kann. Bei normaler Fahrweise komplett ohne Akku ist er zwischen 5,5 und 6,5 locker zu fahren. Aber das ist ja nicht der Sinn des Wagens. Mir persönlich geht es darum möglichst viel elektrisch zu fahren.


Wenn man meinen Stromverbrauch von 12kWh anschaut braucht er sich vor einem BEV nicht verstecken. 105PS und das Gewicht dazu sind schon eine Hausnummer. Daher finde ich der e-tron ist ein sehr effektives Auto und funktioniert entgegen der Medienberichte perfekt - wenn man ihn so nutzt wie er angedacht ist.
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: A3 e-tron Facelift

Beitragvon plock » Mi 21. Jun 2017, 10:14

Simmi hat geschrieben:
Danke für deinen Erfahrungsbericht. Nur jetzt mal ohne umweltbewusstes Gedankegut gefragt: Wenn du ohne Akku einen Verbrauch von 3,7l hast, also ca. 5 EUR bei den aktuellen Spritkosten für 100km hinlegen musst, was macht dann die elektrische Fahrt mit 6,38€/100km noch für einen Sinn?

Nicht falsch verstehen: "ohne" Akku bedeutet trotzdem, dass der Wagen rekuperiert und auch den Elektromotor nutzt, vor allem beim Anfahren, was beim Verbresser ja besonders ineffizient ist. Nur damit sind Verbräuche von 3,7l überhaupt erreichbar.
Mal abgesehen davon ist das rein elektrische Fahren natürlich nochmal deutlich günstiger, mit dem e-tron ja leider nur nicht so weit. ;)
plock
 
Beiträge: 246
Registriert: Do 7. Jul 2016, 13:54

Re: A3 e-tron Facelift

Beitragvon Schüddi » Mi 21. Jun 2017, 10:35

plock hat geschrieben:
Simmi hat geschrieben:
Danke für deinen Erfahrungsbericht. Nur jetzt mal ohne umweltbewusstes Gedankegut gefragt: Wenn du ohne Akku einen Verbrauch von 3,7l hast, also ca. 5 EUR bei den aktuellen Spritkosten für 100km hinlegen musst, was macht dann die elektrische Fahrt mit 6,38€/100km noch für einen Sinn?

Nicht falsch verstehen: "ohne" Akku bedeutet trotzdem, dass der Wagen rekuperiert und auch den Elektromotor nutzt, vor allem beim Anfahren, was beim Verbresser ja besonders ineffizient ist. Nur damit sind Verbräuche von 3,7l überhaupt erreichbar.
Mal abgesehen davon ist das rein elektrische Fahren natürlich nochmal deutlich günstiger, mit dem e-tron ja leider nur nicht so weit. ;)

Da frage ich dich einfach mal - warum leider?

Ein großes Kontra gegen ein E-Auto ist die Reichweite. Ich stelle fest das mir diese geringe Reichweite in mehr als 75% der Fälle ausreicht - und das im Außendienst. Klar man muss konsequent laden und Lademöglichkeinten nutzen. Ich würde aufgrund meiner beruflichen Umstände und aufgrund dessen das ich zur Miete wohne und eben nur die normale Steckdose zur Verfügung habe weiter zum PHEV greifen da die nächste Lademöglichkeit im Umkreis von mir zuhause ca. 7km weg ist.
Aber gäbe es ein PHEV mit 80-100km Reichweite würde ich mit Sicherheit bei über 90% elektrischen Fahranteils liegen.
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: A3 e-tron Facelift

Beitragvon plock » Mi 21. Jun 2017, 11:24

Schüddi hat geschrieben:
Da frage ich dich einfach mal - warum leider?

Weil das rein elektrische fahren mir rein subjektiv mehr Spaß macht, auch aus den objektiven Gründen wie der Sauberkeit und der Fahrdynamik. Ich ärgere mich regelmäßig wenn der Verbrenner (von mir "liebevoll" "Stinker" genannt ;) ) anspringt, weil dann gerade beim Beschleunigen im Bereich bis 50 km/h der Durchzug fehlt. Außerdem mag ich die Ruhe beim rein elektrischen Fahren, der Verbrenner im e-tron ist mir bei Stadtfahrten viel zu laut.
plock
 
Beiträge: 246
Registriert: Do 7. Jul 2016, 13:54

Re: A3 e-tron Facelift

Beitragvon ChristianF » Mi 30. Aug 2017, 13:38

jantrummel hat geschrieben:
Habe da mal eine Frage zum MJ 2018.
Hat jemand eine Ahnung was mit dem E-Tron passiert.
Wann ist bei dem denn der Modelljahreswechsel auf 2018?
Und weiß man da schon was sich ändern wird ?

Gruß


Nur zur Info, falls jemand nochmal nach der Info sucht: der Modelljahreswechsel findet meistens so um die 22. KW statt, das ist i.d.R. Anfang Juni. Im ersten Jahr nach einem Facelift passiert aber meistens recht wenig, es sei denn es haben sich wirklich gravierende Probleme ergeben. Meistens werden die Dinge, die es nicht mehr in den Facelift geschafft haben, dann nachgezogen.

VG
Christian
Viele Grüße,
Christian
e-Up Fahrer (wenn meine Frau mich läßt :massa: ) // e-Golf-Warter (bestellt 9.11.17, Liefertermin: 01/2018) :hurra:
Selbstbau-"Wallbox" mit variabler Ladeleistung (PV-gesteuert)
ChristianF
 
Beiträge: 308
Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:01
Wohnort: Norderstedt bei HH

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Audi A3 e-tron

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: PowerTower und 1 Gast