Passat GTE und Akku pflege

Passat GTE und Akku pflege

Beitragvon joschi79 » Do 30. Mär 2017, 09:44

Hallo,

ich bin seit ca. 1 Monat auch ein Besitzer eines Passat GTE. Ich bin super Zufrieden.
Da ich im taglichen Gebrauch nur rein elektrisch fahre, mache ich mir schone ein paar Gedanken...
Wie kann ich die Akku Lebensdauer am längsten Erhalten? Bzw. was kann ich machen um den Akku etwas zu schonen?

1. Schadet es dem Akku jedes Mal komplett voll zu laden?
2. Ist es besser für den Akku ihn ggf. langsamer zu laden? 10A besser als 16A?
3. Schadet es dem Akku wenn ich ihn komplett leer fahre?
4. Schadet es dem Akku wenn ich mit dem Auto ständig mit Vollgas fahre?

Was sind eure Meinungen?

Danke Gruß
Gerhard
joschi79
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 21. Mär 2017, 14:55

Anzeige

Re: Passat GTE und Akku pflege

Beitragvon Helfried » Do 30. Mär 2017, 10:58

Ohne das Auto zu kennen, würde ich schon dazu raten, die rein elektrische Fahrt nicht mit full speed auszukosten. Zum schnellen Fahren dient nun mal der Verbrennungsmotor in solchen Autos.
Helfried
 
Beiträge: 5263
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Passat GTE und Akku pflege

Beitragvon Navi-CC » Do 30. Mär 2017, 13:33

Helfried hat geschrieben:
Ohne das Auto zu kennen, würde ich schon dazu raten, die rein elektrische Fahrt nicht mit full speed auszukosten. Zum schnellen Fahren dient nun mal der Verbrennungsmotor in solchen Autos.

Elektrisch fährt er ja "nur" 130 km/h (Golf GTE, Passat weiß ich nicht). Das ist ja so konfiguriert um den Akku nicht übermäßig zu belasten. Die Anzeige Ladezustand 0% und 100% sind so im eigentliche Ladefenster gelegt, dass es dem Akku nicht schadet. Lediglich sollte man bei längerem Stillstand (Tage) ihn nicht bei 100% Anzeige stehen lassen; das mögen die Lithium-Zellen nicht so sehr.
Ansonsten: @Joschi79: genieße Dein Auto!
Golf GTE seit 04.2015
Navi-CC
 
Beiträge: 250
Registriert: Do 8. Mai 2014, 15:10
Wohnort: Dresden

Re: Passat GTE und Akku pflege

Beitragvon Bernd_1967 » Do 30. Mär 2017, 13:41

Die Nettokapazität ist geringer als die Bruttokapazität um den Akku zu schonen.
Natürlich ist diese Grenze nicht Schwarz/Weiß.
Heißt: Man kann davon ausgehen, dass der Akku länger lebt, wenn Du ihn zwischen 5 und95% betreibst und noch länger,
wenn Du ihn zwischen 10 und 90 % betreibst.
Wie viel das ausmacht, kann Dir momentan wohl niemand sagen.
Wenn Du 100% brauchst, muss Du Dich zwischen 0 und 100% bewegen.
Ich brauche sehr oft weniger als 50%, weshalb ich den Akku auch meist nur bis 90% auflade. Nebenbei rekuperiert er dann anfangs mehr, was effizienter ist.
Da 16A die höchste Stufe ist, würde ich gefühlsmäßig die nächst kleinere grundsätzlich nehmen.
Ansonsten gilt halt das, was immer gilt: Wenn Du Material hart ran nimmst, dann hält es nicht so lange.

Und letztendlich: Genieße Dein Auto in erster Line. Das hier sind nur Nebenbei-Spielchen-Gedanken.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1764
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Passat GTE und Akku pflege

Beitragvon joschi79 » Fr 31. Mär 2017, 08:19

Danke für Eure Meinungen zur Akkupflege.

Noch eine Frage.
Wie ist der Energie Verlust beim schell laden (16A) im Vergleich zum langsamen laden mit z.b. 10A
Da ich mein Auto jede Nacht lade, und die Zeit keine Rolle spielt, wo habe ich am wenigsten Verlust.
Leider gehen hier im Forum die Meinungen auch weit auseinander.
Hat jemand die Möglichkeit das am Golf oder Passat GTE zu testen? Mit entsprechenden Messgeräten?

Danke
Gruß
Gerhard
joschi79
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 21. Mär 2017, 14:55

Re: Passat GTE und Akku pflege

Beitragvon Bernd_1967 » Fr 31. Mär 2017, 10:03

joschi79 hat geschrieben:
Danke für Eure Meinungen zur Akkupflege.

Noch eine Frage.
Wie ist der Energie Verlust beim schell laden (16A) im Vergleich zum langsamen laden mit z.b. 10A
Da ich mein Auto jede Nacht lade, und die Zeit keine Rolle spielt, wo habe ich am wenigsten Verlust.
Leider gehen hier im Forum die Meinungen auch weit auseinander.
Hat jemand die Möglichkeit das am Golf oder Passat GTE zu testen? Mit entsprechenden Messgeräten?

Danke
Gruß
Gerhard


Ich bin da auch dran, das zu untersuchen. Da gibt es sehr viele Einflussgrößen.
Momentan ist die Tendenz, direkt nach dem Fahren, wenn Akku noch warm ist, mit 10A zu laden.
16A habe ich leider noch nicht zur Verfügung, geht selten.

Man kann das nicht so testen:
Akku leer fahren und dann mal mit verschiedenen Strömen laden und vergleichen. So einfach geht das nicht.

Ich gehe so vor:
Ich gehe davon aus, dass die Reichweitenanzeige bei ausgeschalteter Climatronic den Ladestand in Prozent/2 angibt.
Also 40km Rest=80%. Falls nicht, auch nicht schlimm, da für alle Versuche sich der Fehler gleich auswirkt.

Wenn ich nach Hause komme, schreibe trage ich in meine Tabelle, die sehr aufwendig ist, die Kilometer und den Verbrauch, ermittelt durch die niedrigere Reichweite, ein. Dann sehe ich den Verbrauch. Dabei gehe ich von 8,3kWh aus, die man braucht um die Batterie von 0 auf 100% bei optimaler Ladeweise zu bringen. Also hätte ich bei 40% Differenz errechnete 3,32kWh verbraucht.
Wenn ich geladen habe, trage ich die Energie ein und setze den Ladestand des Akkus hoch.
Angenommen ich lade wieder auf 80% auf und das Messgerät zeigt mir bei 10A Laden direkt nach Fahrtende, 3,32kWh an.
Dann weiß ich, dass es eine gute Methode war.
Angenommen ich lade nur mit 5A und ich sehe 3,5kWh. Dann weiß ich , dass das nicht so gut war.
Oder ich lade mit 10A nach einem Tag auf und sehe 3,6kWh. Auch das ist dann schlechter.

Auf diese Weise finde ich meine besten Lademethoden heraus.

Was dannnoch zu klären wäre: Wie wirkt sich das verbrauchsmäßig für die nächste Fahrt aus, wenn ich vor der Fahrt lade.
Es ist ja nicht nur wichtig, möglichst wenig beim Laden zu verschwenden,
sondern umgekehrt, beim Fahren wenig zu verbrauchen, wenn man kurz vorher geladen hat.
Das gibt dann wieder eine neue , andere Versuchsreihe.

Hier nochmal, welche Parameter auf die Ladeverluste eingehen könnten:
- Akkustand zu Beginn
- Akkustand am Ende
- Zeit seit Fahrtende, wie warm ist der Akku noch vor dem Laden?
- Ladestrom
- Umgebungstemperatur, Muss der Lüfter mitlaufen?

Werde in wenigen Wochen 3x32A zur Verfügung haben, also den GTE mit 16A laden können.
Dann werden die Versuche ausgedehnt.
Bin von den 2400km bisher ca. 1000km elektrisch gefahren :-)
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1764
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch


Zurück zu andere Plug-In Hybride

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste