Passat GTE

Re: Passat GTE

Beitragvon Naheris » Mi 8. Nov 2017, 18:39

Ich brauche selten die besondere Ladeleistung - aber wenn, dann bin ich normalerweise froh um diese 60% mehr (bzw. nicht um 37% eingeschränkte) Ladeleistung. Ich kann sie also eigentlich empfehlen. Wenn man die richtige Leistung einbaut, dann ist sie zudem zukunftssicher (empfehlen würde ich 22 kW, also 3x32 A. 11kW sollte aber auch ausreichen).

Derzeit kriegt man die Aufrüstung des Hausanschlusses meist noch recht günstig.
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)

Ist: e-Golf 300
War: Passat GTE Bild
... and I paced (#22).
Naheris
 
Beiträge: 739
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Anzeige

Re: Passat GTE

Beitragvon Bernd_1967 » Do 9. Nov 2017, 07:33

P1ckn1cker hat geschrieben:
Hallo zusammen.

Jeder fängt ja mal neu an, daher verzeiht mir meine blöden Fragen. Ende September habe ich bei meinem vertrauten Händler meinen GTE bestellt, mit einem voraussichtlichen Auslieferungstermin Anfang 2018. Völlig überrascht hat mich vor zwei Tagen der Händler angerufen, um mir mitzuteilen, dass ich abnehmen Mitte November meinen Wagen abholen kann. Freude ist riesig, denn in zwei Wochen bin ich stolzer Besitzer eines GTEs.

Nun zu meiner Frage! Lohnt sich eine Ladestation überhaupt? Durch die Begrenzung des Ladestroms verkürzt sich die Ladezeit doch nur um ca. 25%, sprich nach eine Stunde Ladezeit habe ich den Akku wieder zu 1/4 bzw 1/3 gefüllt.

Ich habe wohl schon viel inkognito mitgelesen, allerdings habe dazu noch keine Meinung gesehen. Verzeiht, wenn ich es überlesen habe.

Gruß an Alle,
Der Newbie


Von der Effizienz her betrachtet ladet man den GTE am Besten sofort nach der Fahrt mit 10-13A auf. Das ergibt die geringsten Verluste.
Daher würden als 10A und 230V, also mitgeliefertes Ladekabel reichen.
Wenn Du schneller sein musst, was bei mir selten oder nie ist, dann halt Drehstromsteckdose und einphasiges Ladekabel mit mind. 16A für Drehstromdose.
Wenn Du irgendwann ein E-Auto haben willst, wäre auch ein 3-Phasiges Ladekabel sinnig. Kann man aber dann immer noch kaufen.
Ich hab das einphasige Mennekes-Kabel für den GTE. ca. 300 oder 400 Euro.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1750
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Passat GTE

Beitragvon muinasepp » Do 9. Nov 2017, 10:36

Bernd_1967 hat geschrieben:
Von der Effizienz her betrachtet ladet man den GTE am Besten sofort nach der Fahrt mit 10-13A auf. Das ergibt die geringsten Verluste.

Und es ist auch für die Batterie am schonendsten. Von daher würde ich erstmal sehen, wie man mit der Standardladung zurecht kommt. Stellt sich heraus, dass man öfters eine schnellere Ladung braucht, kann man immer noch Ladekabel/Ladestationen nachrüsten, das eilt ja nicht und steht nicht in zwingendem Zusammenhang mit der Anschaffung des Autos.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 407
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Passat GTE

Beitragvon P1ckn1cker » Do 9. Nov 2017, 12:50

Bernd_1967 hat geschrieben:
P1ckn1cker hat geschrieben:
Hallo zusammen.

Jeder fängt ja mal neu an, daher verzeiht mir meine blöden Fragen. Ende September habe ich bei meinem vertrauten Händler meinen GTE bestellt, mit einem voraussichtlichen Auslieferungstermin Anfang 2018. Völlig überrascht hat mich vor zwei Tagen der Händler angerufen, um mir mitzuteilen, dass ich abnehmen Mitte November meinen Wagen abholen kann. Freude ist riesig, denn in zwei Wochen bin ich stolzer Besitzer eines GTEs.

Nun zu meiner Frage! Lohnt sich eine Ladestation überhaupt? Durch die Begrenzung des Ladestroms verkürzt sich die Ladezeit doch nur um ca. 25%, sprich nach eine Stunde Ladezeit habe ich den Akku wieder zu 1/4 bzw 1/3 gefüllt.

Ich habe wohl schon viel inkognito mitgelesen, allerdings habe dazu noch keine Meinung gesehen. Verzeiht, wenn ich es überlesen habe.

Gruß an Alle,
Der Newbie


Von der Effizienz her betrachtet ladet man den GTE am Besten sofort nach der Fahrt mit 10-13A auf. Das ergibt die geringsten Verluste.
Daher würden als 10A und 230V, also mitgeliefertes Ladekabel reichen.
Wenn Du schneller sein musst, was bei mir selten oder nie ist, dann halt Drehstromsteckdose und einphasiges Ladekabel mit mind. 16A für Drehstromdose.
Wenn Du irgendwann ein E-Auto haben willst, wäre auch ein 3-Phasiges Ladekabel sinnig. Kann man aber dann immer noch kaufen.
Ich hab das einphasige Mennekes-Kabel für den GTE. ca. 300 oder 400 Euro.



Ein bißchen der Unwissenheit geschuldet, habe ich bei meiner Konfiguration das Zubehör "Kabel für Wechselstrom-Ladestation inkl. serienmäßigem Netzladekabel für Haushalts-Steckdose" dazubestellt, wahrscheinlich ohne es in zukunft effektiv zu nutzen. Für zH habe ich also in 2 Wochen bisher nur das Netzladekabel für die Haushalts-Steckdose, die ich aber noch zu dem Stellplatz vor der Garage legen muss bzw. will.
Meine Idee: 5-adriges Kabel verlegen und vorerst entsprechende Haushaltssteckdose (habe gelesen, dass sich viele Steckdosen bei dem Stromfluss erwärmen) setzen. Ist wohl vorerst die günstigste Variante...
Sollte ich dann irgendwann umentscheiden, habe ich doch zumindest die Voraussetzungen für eine Ladestation oder ein Ladekabel, oder??? ( :? Bin kein Elektriker)
P1ckn1cker
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 18:10

Re: Passat GTE

Beitragvon HUKoether » Do 9. Nov 2017, 15:39

Ich habe mir dieses Teil (Wallbox) selber angeschlossen.

https://www.ebay.de/itm/EVSE-Ladestatio ... SwN6JY~P8x

Für den Fall der der später nötigen Aufrüstung habe ich gleich ein Drehstromkabel verlegt, so daß nur die Innereien und das Anschlußkabel getauscht werde müßten. Das schnellere Laden nutze ich derart, daß ich in den Einstellungen im Auto eine "Mindestladung von 80% eingestellt habe, die per 16A läuft und eine zeitgesteuerte Ladung des Nachts mit 10A, dann bis 100%. So wird das Auto schnell wieder nachgeladen, für den Fall daß der nächste Kunde ruft und morgens steht mir das Auto vollgeladen zur Verfügung. Wenn dann planbar mal 100% zwischendurch gebraucht werden, kann ich das "Volladen" ja per App erzwingen.

Gruß, HUK
B8-GTE - Einer für alles & XR3i-CNG - für den Spaß
HUKoether
 
Beiträge: 40
Registriert: So 23. Apr 2017, 12:49
Wohnort: Mitte von Deutschland

Re: Passat GTE

Beitragvon Lauschbert » Fr 10. Nov 2017, 08:29

Hallo zusammen,
Möchte auch eine Newie Frage hinterherschieben (mein GTE wird wohl in KW3 geliefert).
Von meinen beiden Probefahren erinnerte ich mich daran dass man im Menue zw. 10A und 16A wählen konnte.
Wie ihr sagt ist es wahrscheinlich langfristig fuer die BAtterie schonender auf 10A zu laden.
-> Wuerde dies bedeuten wenn ich 10A einstelle und dann via wallbox laden wuerde, die Ladung automatisch begrenzt sein wuerde und somit mit einer längeren Ladedauer zu rechnen wäre?
-> Mit anderen Worten: Muss (sollte) man vor Verwendung des jeweiligen Kabels (wallbox oder 230V) immer die Einstellung im Auto entsprechend verändern?

Mfg
Florian
Passat GTE Kombi, bestellt Woche 44, Auslieferung Woche 03/2018
Lauschbert
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 7. Nov 2017, 17:19
Wohnort: Björklinge / Schweden

Re: Passat GTE

Beitragvon Prignitzer » Fr 10. Nov 2017, 09:19

1. mit dem originalen ICCB (Schukoladekabel) wird immer mit maximal 10A geladen (Ob das in Schweden anders ist, musst du vor Ort erfragen) egal ob 10A oder MAX vorgewählt sind.
2. Lass die Einstellung auf 16A stehen. Du schadest dem Akku mit der 16A Ladung nicht. Einige meinen herausgemessen zu haben, dass bei 13A das Laden am günstigsten ist (Wirkungsgrad das Gesamtsystems mit aktiven Zusatzverbrauchern [Steuergerät, Wasserpumpen etc.] beim Laden). Das kann in Schweden bei kalten Temperaturen schon anders sein, da dann auch weniger beim Laden gekühlt wird. Am Ladegerät kann es jedenfalls nicht liegen, da nach Rücksprache mit Personen die sich mit diesen Wandlern auskennen der Wirkungsgrad in dem einstellbaren Bereich bei ca. 97% liegt. Bei niedrigen Außentemperaturen ist es jedenfalls günstig, wenn man den Ladevorgang maximal 1h vor der Abfahrt beendet. Dadurch ist der Akku in einem günstigeren Temperaturbereich und es kann die maximal entnehmbare Leistung genutzt werde (bei -10°C springt der Verbrenner wohl immer an). Du kannst aber auch vor der Abfahrt den Innenraum temperieren (am besten mit angestecktem Kabel), dadurch wird die Akkutemperatur auch angehoben.
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (10/16 - 11/17)
VW Passat Variant GTE MJ 2018, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (11/17 - aktuell )
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 206
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:42

Neuvorstellung künftiger Passat GTE Fahrer

Beitragvon fraenky68 » Fr 17. Nov 2017, 11:23

Hallo,

mein Name ist Frank, komme aus Mittelfranken und ich bin neu hier.

Mit großem Interesse habe ich die Postings zum Thema Passat GTE gelesen, da wir uns auch einen bestellt haben. In den Osterferien 2018 wollen wir ihn mit der Familie (2E/2K) in der Autostadt abholen (Family-Paket). Wir freuen uns schon riesig darauf.

Vielen Dank für die vielen Eindrücke, die wir hier lesen konnten.

Die erste Probefahrt im Passat GTE war ein absolutes AH-Erlebnis. So etwas hatte ich noch bei keiner Probefahrt - oder vielleicht doch - mit 18 bei meiner allerersten eigenen Fahrt mit einem Auto. Das ist aber schon ein paar Tage her ;-). Das Fahren im E-Mode ist schon wirklich etwas besonderes und der GTE-Modus war auch beeindruckend. Eigentlich zwei Autos in einem.

Klar, der Preis ist auch "beeindruckend". Unsere bisherigen Autos (die letzten waren Ford Mondeos) haben ungefähr die Hälfte gekostet. Die aktuellen Rabatt-Aktionen inkl. Diesel-Prämie und staatlichem Zuschuss (insgesamt zusammen ca. 18.000 €) haben unsere Entscheidung letztendlich erleichtert. Nun freuen wir uns auf Ostern 2018 und unseren ersten VW.

Viele Grüße

Frank
Viele Grüße aus Mittelfranken

Ab 04/2018 unterwegs mit einem Passat GTE
fraenky68
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 11:04

Re: Passat GTE

Beitragvon Horscht » Fr 17. Nov 2017, 23:58

Hallo Frank, gute Entscheidung. :D Glückwunsch.
L. G. Horscht

2 x 9 kWp Anlagen auf'm Dach. 9 kw LG Speicher mit SMA Technik, Passat Variant GTE ab 02-17 ;)
Benutzeravatar
Horscht
 
Beiträge: 65
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 17:34
Wohnort: Spessart

Re: Passat GTE

Beitragvon fbitc » Sa 18. Nov 2017, 00:03

Glückwunsch
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3765
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu andere Plug-In Hybride

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste