Neuer Pasat GTE mit 9,9 kWh nur 50km

Re: Neuer Pasat GTE mit 9,9 kWh nur 50km

Beitragvon motoqtreiber » Do 18. Jun 2015, 19:54

Karlsson hat geschrieben:
E_souli hat geschrieben:
Ich weiss zwar nicht wo du lebst, aber von "so gut wie keine Säulen" wie du sagst ist was bluna oder ?
Erst informieren, dann behaupten.

http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/

Ich finde die Formulierung passend. Die Karte habe ich mir oft und genau angesehen und deswegen den Zoe statt einem Leaf gekauft.


"So gut wie keine Chademo":
Im Umkreis von 150km von meinem Wohnsitz: 0 CHADEMO
Im Umkreis von 30 km: 2 CCS Säulen
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Anzeige

Re: Neuer Pasat GTE mit 9,9 kWh nur 50km

Beitragvon eDEVIL » Do 18. Jun 2015, 20:00

Im Umkreis von 150 km habe ich allerhand Chademo und CCS, aber nach HH bräuchte ich mir dem Leaf trotzdem >12h... :?

Wieviel wären es mit nem PAssat GTE rein elektrisch? :twisted:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Neuer Pasat GTE mit 9,9 kWh nur 50km

Beitragvon motoqtreiber » Do 18. Jun 2015, 20:03

EV Fahrer hat geschrieben:
Ja das ist echt mau für den Passat und der Preis Hammer. Wenn ich sehe was ein Mitsubishu Outlander PHV oder der neue Volt 2 von Chevrolet kostet und die können mehr.
Der Outlander kann mit den Benziner Strom erzeugen und den Strom ins Hausnetz wieder einspeisen. Außerdem kann er auch Schnell laden mit 7,4 KW
VW will und kann Elektromobilität nicht, Schade denn Autos bauen die schicke.



Warum soll ich mit dem Auto Strom erzeugen, um ihn dann ins Haus einzuspeisen?
GTE kann auch mit Verbrenner Strom erzeugen. Ist aber nicht sinnvoll.
Wieviel km kann der Outlander elektrisch?
Und wie fährt er unter 5 Grad elektrisch: gar nicht !
GTE hat einen reinen EV Modus. Da brauch ich ne Woche lang keinen Verbrenner...

Ja, mehr Reichweite wäre mir auch lieber. Aber die Richtung stimmt.

P.S.: ich fahre gerade keinen VW.
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Re: Neuer Pasat GTE mit 9,9 kWh nur 50km

Beitragvon fbitc » Do 18. Jun 2015, 20:06

motoqtreiber hat geschrieben:
Wieviel km kann der Outlander elektrisch?
Und wie fährt er unter 5 Grad elektrisch: gar nicht !


km sind bekannt
unter 5 Grad elektrisch nur, wenn Du Klima/Heizung auf OFF hast
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3767
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Neuer Pasat GTE mit 9,9 kWh nur 50km

Beitragvon MadMax63 » Sa 20. Jun 2015, 14:24

E_souli hat geschrieben:
MadMax63 hat geschrieben:
Der Outlander kann maximal mit 230V/16A einphasig laden (abgesehen von ChaDeMo, aber da findet man in D ja so gut wie keine Säulen), also mit rund 3,6kW und er kommt mit 10 kWh auch nicht weiter als 50km.


Ich weiss zwar nicht wo du lebst, aber von "so gut wie keine Säulen" wie du sagst ist was bluna oder ?
Erst informieren, dann behaupten.

http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/


Welch origineller Kommentar. Dachtest Du im Ernst, dass ich hier Mitglied im Forum bin und die Stromtankstellenkarte nicht kenn?
Um mich herum sind in 50km Distanz zwar rund 5 ChaDeMo-Säulen, aber was nutzt es, wenn man genau dort nicht hin möchte oder vorbeikommt.

Ausserdem muss man dort auch laden können und wenn ich den Filter auf RWE eRoaming oder The New Motion setzte bleibt keine davon übrig. Solange man mit dem EV oder Hybrid seine Route nach den Ladestationen richten muss, ist das weder ökonomisch noch ökologisch, umso mehr wenn es mehr als 50 unterschiedliche Anbieter und Abrechnungssysteme gibt.
Die Infrastruktur für EV-Fahrzeuge ist noch lange nicht ausreichend, mit Ausnahme von Tesla vielleicht.
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
Mitsubishi Outlander Top PHEV (MJ 2014)
Bild
Benutzeravatar
MadMax63
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 1. Jan 2015, 17:37
Wohnort: Altrip

Re: Neuer Pasat GTE mit 9,9 kWh nur 50km

Beitragvon MadMax63 » Sa 20. Jun 2015, 14:33

fbitc hat geschrieben:
motoqtreiber hat geschrieben:
Wieviel km kann der Outlander elektrisch?
Und wie fährt er unter 5 Grad elektrisch: gar nicht !


km sind bekannt
unter 5 Grad elektrisch nur, wenn Du Klima/Heizung auf OFF hast


Unter 5°C fährt er natürlich auch mit Heizung und Klima elektrisch, nur eben dann, wenn der Verbrenner für genügend warmes Wasser im Kreislauf gesorgt hat. Beim starken Beschleunigen schaltet er sowieso immer den E-Motor zu. Und warum sollte das bei einem Passat oder Golf anders sein, auch Volkswagen ist nicht in der Lage die Physik zu überlisten. Willst Du es im Winter von Anfang an warm haben, muss die Energie zum Heizen eben aus dem Akku bezogen werden oder man friert sich eben den Hintern ab und die Scheiben beschlagen bzw. vereisen. Wie das je nach Modell/Hersteller gehandhabt wird ist somit nur eine Softwaresache und es ist keinesfalls dumm den Verbrenner im Winter zu Anfang mitlaufen zu lassen, weil der aufgrund seines schlechten Wirkungsgrades sowie genügend Abwärme erzeugt während er auch noch für Vortrieb sorgt bzw. den Akku dabei lädt. Wenn s schön warm ist ganz es ja elektrisch weitergehen.
Darüber kann man beim PHEV Heizung und Klimatisierung in der Top-Version per Smartphone-App steuern und programmieren, insofern genügend AKkukapazität vorhanden ist bzw. das Fahrzeug am Lader hängt.
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
Mitsubishi Outlander Top PHEV (MJ 2014)
Bild
Benutzeravatar
MadMax63
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 1. Jan 2015, 17:37
Wohnort: Altrip

Re: Neuer Pasat GTE mit 9,9 kWh nur 50km

Beitragvon fbitc » Sa 20. Jun 2015, 16:16

... Davon abgesehen. Ich hab aber auch mal nur Kurzstrecken bis 10 km und da reicht die vorklimatisierung. Da kann ich dann im Winter Klima/Heizung auf Off und schon geht's rein elektrisch los.
So jetzt aber wieder genug Outlander. Zurück zum Thema
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3767
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

Vorherige

Zurück zu andere Plug-In Hybride

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast