Meine Probefahrt mit den Toyota Prius PHV

Meine Probefahrt mit den Toyota Prius PHV

Beitragvon EV Fahrer » Di 22. Dez 2015, 20:06

Da von diesen Auto noch kein Thread existiert eröffne ich hier mit mal die Diskussion etc.

Ist zwar schon ein älteres Modell kann man sagen in Oktober 2016 soll ja der neue Plug in Prius kommen auf Basis des derzeit neuen erschienenen Prius 4, aber wollte meine Erfahrung noch teilen und eigentlich war ja auch damals so ein Gedanke mir den zu kaufen, aber Gebraucht, jetzt würde ich doch eher gern rein Elektrisch fahren wollen. Mehr dazu aber in ein andren Thread.
Jetzt zu meine Eindrücken.

Übrigens heute Vormittag (15. Oktober 2012) hat meine Probefahrt mit den neuen (Kilometerstand 300 KM) bei mein Autohaus geklappt mit den Prius Plug in.

Bin 23,6 KM gefahren in HV Modus (also Hybridmodus) so 18-19 KM Landstraße Rest durch die Stadt. Verbrauch mit vollen Plug in Akku.
0,9 Liter Benzin auf 23,6 KM
Akku war 90% bei der Losfahrt und hat 23,9 KM Restreichweite angezeigt. Nach Ankunft stand da immer noch 7,9 KM.

Und ich bin ganz normal gefahren, mit kurzen Sprint um das System mal auszureizen was da an Verbrauch ist mit Plug in Hybrid Akku. kam da nicht über 4,5 Liter auf 5 Minuten Fahrtzeit da berechnet auf 100 KM/h.
Das bei Temperaturen auch von knapp 10 Grad und Regen.
Gutes Auto für Langstrecken und auch für Pendler bzw. wenn man mal schnell was noch einkaufen will.

PS: Hänge noch paar Bilder dran ich während meiner Wartezeit gemacht habe fix, leider nur von außen, aber von inne ist er ja so gut wie den normalen P3 HSD gleich zusetzen.
Dateianhänge
DSC05123.jpg
DSC05116.jpg
DSC05112.jpg
Hyundai IONIQ PHV Style/Autohaus Hensel Nr.01 / best. 31.8.2017 erwartete Lieferung Dezember 2017/Januar 2018
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 258
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:26
Wohnort: Löbau

Anzeige

Re: Meine Probefahrt mit den Toyota Prius PHV

Beitragvon Kim » Di 22. Dez 2015, 23:30

Verständnissfrage: Woher kommen die 0.9l Verbrauch auf 23.6 km?
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1696
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Meine Probefahrt mit den Toyota Prius PHV

Beitragvon Karlsson » Mi 23. Dez 2015, 00:31

Was soll der Aufwand für so wenig Reichweite? Der Wagen ist ein totaler Flopp.
Wenn Dich das Konzept interessiert - im Ampera bekommst Du das in besser umgesetzt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12810
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Meine Probefahrt mit den Toyota Prius PHV

Beitragvon graefe » Mi 23. Dez 2015, 06:49

Kim hat geschrieben:
Verständnissfrage: Woher kommen die 0.9l Verbrauch auf 23.6 km?

Weil der Prius ständig den Verbrenner anschmeisst. Reines elektrisches Fahren ist so gut wie unmöglich. Das ist zumindest meine Erfahrung, die ich mit einem Prius 3 gemacht habe. Der Prius ist das Hybrid-Auto, bei dem der Elektromotor die geringste Rolle spielt.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2285
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Meine Probefahrt mit den Toyota Prius PHV

Beitragvon Karlsson » Mi 23. Dez 2015, 11:14

Also 3,8l Benzin zusätzlich zum Strom?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12810
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Meine Probefahrt mit den Toyota Prius PHV

Beitragvon EVplus » Mi 23. Dez 2015, 11:56

@ EV Fahrer

um über den Prius PHEV zu schreiben bzw. dich zu informieren , kann ich Dir nur raten das Forum zu wechseln. Bei den priusfreunden findest Du mehr Infos und Resonanz. Obwohl auch dort ein paar wenige ( EV Fahrer ) sich in "Selbstgefallen wälzen" und den Prius PHEV schlecht reden.

http://www.priusfreunde.de/portal/index ... t&catid=22


Ich bin als ehemaliger reiner EV Fahrer ja auch hier "verjagt" worden.... damit lebt es sich jetzt aber viel stressfreier.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Meine Probefahrt mit den Toyota Prius PHV

Beitragvon Karlsson » Mi 23. Dez 2015, 12:18

Und schau auch ins Amperaforum. Das Fahrzeug ist wesentlich überzeugender.
Der Prius wurde auch nicht zum elektrischen fahren konzipiert, wer das glaubt, hat das Prinzip nicht verstanden.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12810
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Meine Probefahrt mit den Toyota Prius PHV

Beitragvon ChrisZero » Do 24. Dez 2015, 15:21

Karlsson hat geschrieben:
Was soll der Aufwand für so wenig Reichweite? Der Wagen ist ein totaler Flopp.
Wenn Dich das Konzept interessiert - im Ampera bekommst Du das in besser umgesetzt.


+1 Karlsson, hab mir beim Lesen des Berichtes das selbe gedacht.

Gruss Chris

PS: Erschreckend nur, dass viele beim Begriff Elektromobilität gleich an Toyota denken....Macht des Marketing..
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Meine Probefahrt mit den Toyota Prius PHV

Beitragvon Karlsson » Do 24. Dez 2015, 16:56

Ich finde es komisch, dass die neueren PHEV auch noch so weit hinter dem Ampera zurück bleiben. So mit reellen 100km Reichweite könnte man so viel elektrisch erschlagen. Der Verbrenner müsste da bei vielen echt selten laufen und man muss auch nicht nach jeder Kurzstrecke laden. Aber diese ganzen neuen PHEV haben ja gerade genug, um die Flottenverbräuche auf dem Papier runter zu bringen. Auch sind die Verbrenner meist viel zu groß.

Der Prius ist dagegen ja anders enstanden, der Antrieb war ursprünglich nicht als Plug in geplant sondern nur als stufenloses elektrisches Getriebe, um den Verbrenner im optimalen Lastpunkt zu betreiben.
Das funktioniert auch sehr gut, aber es ist halt eigentlich auch nichts anderes als ein relativ sparsamer Verbrenner.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12810
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Meine Probefahrt mit den Toyota Prius PHV

Beitragvon Chris1005 » Do 31. Dez 2015, 09:46

Ich bin selbst ein Prius Plug In Fahrer, rein elektrische Fahrten sind möglich. Ich habe aktuell ein Verhältnis von 62% rein elektrischer Fahrten (meist so um die 20km zwischen dem laden). Wenn man das System des Prius versteht, dann sind rein elektrische bzw. Fahrten mit einem Verbrauch von 1,5 L /100km möglich. Natürlich muss man das auch wollen. Auto Motor Sport hat vor einigen Jahren (glaube 2012/2013) den Prius Plug In getestet und sind auf einen Verbrauch von fast 7 L /100km zu dem Strom (ca 2,5-3kW pro Ladung) gekommen, was aber nicht normal ist. Aber es muss jeder selbst entscheiden welches Auto für ihn das richtige ist. Ich kann jetzt hier auch die Elektro Autos schlecht reden, weil ich mich damit nicht tiefgenung ausseinander gesetzt habe (z.B. keine Langstrecken möglich, exktra Anschluss am Haus, eigener Parkplatz mit Stromanschluss nötig usw.) aber wie gesagt, es muss jeder selbst für sich das passende finden.
BMW i3 94Ah Besitzer
Benutzeravatar
Chris1005
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 23. Jun 2015, 17:18
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Anzeige

Nächste

Zurück zu andere Plug-In Hybride

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste