Ioniq Plug-in Hybrid - Österreich Ausstattungen

Re: Ioniq Plug-in Hybrid - Österreich Ausstattungen

Beitragvon Twizyflu » Do 20. Jul 2017, 15:13

Ja sehr nett :)
Ach wenn es nur den Elektro gäbe :P
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Ioniq Plug-in Hybrid - Österreich Ausstattungen

Beitragvon xado1 » So 30. Jul 2017, 11:38

gibts schon reale reichweitenerfahrungen,und eventuel möglichkeiten von mehr akku?
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Ioniq Plug-in Hybrid - Österreich Ausstattungen

Beitragvon Ioniq-Graz » Mo 31. Jul 2017, 15:22

Nö - haben das Wagalan noch nicht angemeldet - wird sich zeigen...ich werde berichten
Ioniq-Graz
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 15. Dez 2016, 12:09

Re: Ioniq Plug-in Hybrid - Österreich Ausstattungen

Beitragvon Twizyflu » Mo 31. Jul 2017, 18:30

Wenn er so effizient fährt wie der Elektro, dann sollte er aus seinen (8,9 kWh?!) wohl so um die 50-60 ehrliche km rausholen.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ioniq Plug-in Hybrid - Österreich Ausstattungen

Beitragvon Helfried » Mo 31. Jul 2017, 18:56

Man könnte auch gleich den Elektro nehmen. Ich denke manchmal, die Hybrid-Käufer unterschätzen den reinen Elektro mangels Erfahrung.
Ich bin neulich Linz-Passau gefahren, danach waren immer noch 175 km Restreichweite im Akku. Da hätte ich die Strecke ja fast noch 2x fahren können.
Helfried
 
Beiträge: 5236
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ioniq Plug-in Hybrid - Österreich Ausstattungen

Beitragvon Twizyflu » Di 1. Aug 2017, 18:35

Ich fuhr neulich Graz-Wien über S6.
Es wäre sich durch ausgegangen.

Ja ich denke auch, dass der Elektro unterschätzt wird.
Zwar mag ich den PHEV auch lieber als den Vollhybrid - der dient ja nur zum Spritsparen.
Aber bevor ich einen von denen nehmen würde, hab ich immer lieber den Elektro.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ioniq Plug-in Hybrid - Österreich Ausstattungen

Beitragvon creative-tec » Di 1. Aug 2017, 20:57

Gerade die Plug in Hybride werden ja nur zum spritsparen gebaut, auf dem Papier.
Zum Schönrechnen des Flottenverbrauch, den Hyundai und kia auch drigend nötig haben.
Und natürlich auch unsere werte Betrügerautoindustrie, der einzige Grund für gte und e-golf.
Das es Hyundai nur ums blanke Spritsparen geht zeigt ja der im Ioniq verbaute dreckschleuder Direkteinspritzer.


Gesendet von meinem Samsung Galaxy S8
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 226
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: Ioniq Plug-in Hybrid - Österreich Ausstattungen

Beitragvon jennss » Di 1. Aug 2017, 23:54

Ich finde den PHEV schon sehr gut. Mit dem relativ großen Akku können viele Fahrer sicher über 50% elektrisch fahren, manche evtl. auch 70%. Beim Elektro müsste ich versuchen, bei einigen Fahrten Lösungen zu finden, wo ich zwischendurch aufladen könnte. Wenn ich z.B. meine Eltern im Winter besuche, sind es hin 130 km und zurück auch nochmal. Es wäre wohl schon möglich, irgendwo laden zu können, aber es ist eben nicht so bequem. Man müsste irgendwo warten bis das Auto ausreichend Saft hat. Ebenso bei den Eltern meiner Frau. Die wohnen auch auf dem Land, jedoch nur ca. 170 km hin- und zurück. Könnte mit Glück im Winter klappen ohne nachzuladen.
Jedenfalls finde ich den PHEV in einigen Situationen schon sorgloser, also nicht nur im Urlaub, sondern auch im ganzen Jahr mal.

Vorteil des Elektro ist, dass rein elektrisches Fahren schneller ist. Der PHEV hat ja elektrisch nur 61 PS, was nicht viel ist. Man möchte ja auch nicht immer beim Beschleunigen den Benziner anspringen lassen. Der Elektro hat 120 PS, also etwa das Doppelte.
j.
jennss
 
Beiträge: 278
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 12:00

Re: Ioniq Plug-in Hybrid - Österreich Ausstattungen

Beitragvon Helfried » Mi 2. Aug 2017, 04:01

jennss hat geschrieben:
Man müsste irgendwo warten bis das Auto ausreichend Saft hat. Ebenso bei den Eltern meiner Frau.

Du könntest sie ja fragen, ob sie dir einen Kaffee machen, während der Wagen lädt, damit es nicht langweilig wird.

Normal kauft sich niemand einen Hybrid, wenn er bei Start und Ziel laden kann und keine nennenswerten Distanzen zu fahren hat.
Helfried
 
Beiträge: 5236
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ioniq Plug-in Hybrid - Österreich Ausstattungen

Beitragvon jennss » Mi 2. Aug 2017, 08:50

Helfried hat geschrieben:
jennss hat geschrieben:
Man müsste irgendwo warten bis das Auto ausreichend Saft hat. Ebenso bei den Eltern meiner Frau.

Du könntest sie ja fragen, ob sie dir einen Kaffee machen, während der Wagen lädt, damit es nicht langweilig wird.

Normal kauft sich niemand einen Hybrid, wenn er bei Start und Ziel laden kann und keine nennenswerten Distanzen zu fahren hat.


Mit 2,3 KW bekommt man doch kaum Kilometer rein bzw. das würde zu lange dauern. Naja, wenn es knapp werden würde, könnte es vielleicht reichen.

"Normalerweise" wird ein reiner Verbrenner gekauft ;). Nur Leute, die der Elektromobilität ggü. schon offen sind, erwägen Hybrid oder E-Auto. Recht viele Leute haben doch hin und wieder mal mittellange Distanzen, wie die zu meinen Eltern, zu fahren. Wenn man ganz auf Nummer sicher gehen will, kauft man kein E-Auto. Allerdings kann man ja doch meist irgendwie Lösungen finden, die vielleicht nicht so bequem sind, aber in Kauf genommen werden können, wenn man das E-Auto wirklich will. Also ich denke, eine klare Sache ist das E-Auto fast nur als Zweitwagen. Dann sind da viele, bei denen es möglich ist, wenn sie hin und wieder "unbequeme Lösungen" finden und dann gibt es Leute, bei denen es einfach noch keinen Sinn macht, weil es zu kompliziert wird. Im Moment geht es für die E-Industrie darum, die Leute auf der Kippe für sich zu gewinnen.
j.
jennss
 
Beiträge: 278
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 12:00

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu andere Plug-In Hybride

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste