BMW 530e

Re: BMW 530e

Beitragvon Naheris » Mo 4. Dez 2017, 17:31

Ein bekannter von mir, der den 530e jetzt sechs Monate hat und weite Strecken fährt hatte nach eigenem Bekunden noch kein Problem mit seinem Navi.
Naheris
 
Beiträge: 1287
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42

Anzeige

Re: BMW 530e

Beitragvon i-Patrick » Di 23. Jan 2018, 19:17

Von dem Navi-Thema habe ich aktuell noch nichts von 530e Besitzern gehört.

Aktuell gibt es den 530e im Leasing mit Raten deutlich unter 1%.


LG
i-Patrick
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 18. Okt 2016, 19:16

Re: BMW 530e

Beitragvon kub0815 » Di 23. Jan 2018, 19:24

Das Problem ist jetzt zum glück auch nicht mehr aufgetreten.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3856
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: BMW 530e

Beitragvon kriton » Di 23. Jan 2018, 21:37

Ich fahre selbst seit mehreren Jahren einen 5er Touring (Benziner). Das ist nicht gerade der klassische Zweitwagen. Wer sich in der Größe und den Ausstattungsmöglichkeiten bewegt, hat auch ein entsprechendes Fahrprofil. 40km elektrisch sind mir einfach zu wenig. Ab 80 km im Sommer wäre der 530e oder der Passat GTE für mich ein Thema. Aber so würden mich die höheren Wartungskosten und tägliches Einstöpseln ohne echten Mehrwert, nerven. Wer sich ein Auto in der Klasse kauft, hat in der Regel auch eine deutlich höhere Alltagsleistung. Natürlich gibt es auch anderes!
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.
Benutzeravatar
kriton
 
Beiträge: 1115
Registriert: So 6. Aug 2017, 22:10

Re: BMW 530e

Beitragvon i-Patrick » Di 23. Jan 2018, 22:36

Das stimmt. Es hängt immer davon ab welche Strecken ich fahre.
Ein aussendienstler mit 30. 40.000 km und mehr mit viel Autobahn wäre absolut falsch beraten den Hybrid zu nehmen.
Aber es gibt auch einige 5er Kunden, die mit Ihrem Wagen die typischen 15-50 km ins Büro fahren. Landstraße / Autobahn/Innenstadt. Das kann ich mit dem Hybrid doch super splitten und den Teil elektrisch fahren wo es Sinn macht in Innenstadt und Landstraße.
Natürlich wird das immer besser wenn sich die Reichweiten erhöhen , aber ich wette sobald es die 80 km etc. Gibt, kommen wieder die Skeptiker und reden von 120 , 150 km.
i-Patrick
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 18. Okt 2016, 19:16

Re: BMW 530e

Beitragvon kub0815 » Di 23. Jan 2018, 23:41

kriton hat geschrieben:
Ich fahre selbst seit mehreren Jahren einen 5er Touring (Benziner). Das ist nicht gerade der klassische Zweitwagen. Wer sich in der Größe und den Ausstattungsmöglichkeiten bewegt, hat auch ein entsprechendes Fahrprofil. 40km elektrisch sind mir einfach zu wenig. Ab 80 km im Sommer wäre der 530e oder der Passat GTE für mich ein Thema. Aber so würden mich die höheren Wartungskosten und tägliches Einstöpseln ohne echten Mehrwert, nerven. Wer sich ein Auto in der Klasse kauft, hat in der Regel auch eine deutlich höhere Alltagsleistung. Natürlich gibt es auch anderes!


Warum sollen denn die Wartungskosten höher sein? Und warum ist das tägliche laden für dich ein Problem?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3856
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: BMW 530e

Beitragvon kriton » Mi 24. Jan 2018, 01:01

kub0815 hat geschrieben:
kriton hat geschrieben:
Ich fahre selbst seit mehreren Jahren einen 5er Touring (Benziner). Das ist nicht gerade der klassische Zweitwagen. Wer sich in der Größe und den Ausstattungsmöglichkeiten bewegt, hat auch ein entsprechendes Fahrprofil. 40km elektrisch sind mir einfach zu wenig. Ab 80 km im Sommer wäre der 530e oder der Passat GTE für mich ein Thema. Aber so würden mich die höheren Wartungskosten und tägliches Einstöpseln ohne echten Mehrwert, nerven. Wer sich ein Auto in der Klasse kauft, hat in der Regel auch eine deutlich höhere Alltagsleistung. Natürlich gibt es auch anderes!


Warum sollen denn die Wartungskosten höher sein? Und warum ist das tägliche laden für dich ein Problem?
Es sind zwei Systeme zum Antrieb, daher die höheren Wartungskosten.

Wenn ich weniger als die Hälfte meiner Alltagsstrecke elektrisch zurücklegen könnte und dafür trotzdem jeden Abend laden müsste, wäre das einfach nur nervig. Was soll das Zurückfragen? Das war doch vorher schon ausreichend deutlich!
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.
Benutzeravatar
kriton
 
Beiträge: 1115
Registriert: So 6. Aug 2017, 22:10

Re: BMW 530e

Beitragvon kub0815 » Mi 24. Jan 2018, 11:17

ja aber der Elektromotor und Batterie ist fast Wartungsfrei....deswegen die nachfrage wo den die höheren Wartungskosten herkommen sollen. Der Motor wird weniger benutzt und hat dann auch weniger verschleiss.

Die aussage ohne nutzen ist meiner meinung nach nicht richtig. Wenn eine ~50 CO2 Reduktion sehe (bei meinem Fahrprofil) kein nutzen ist und du nicht jeden abend anstecken willst oder kannst ist es halt einfach nicht das richtige Auto für dich.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3856
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: BMW 530e

Beitragvon zoppotrump » Mi 24. Jan 2018, 11:49

kriton hat geschrieben:
Es sind zwei Systeme zum Antrieb, daher die höheren Wartungskosten.

Welche Kosten sollen denn das konkret sein? Ich fahre auch ein PHEV und mir sind diese Wartungskosten noch nicht aufgefallen. Ich schaue aber gerne mal auf meinen Rechnungen nach, wenn ich weiß, wonach ich suchen soll.
zoppotrump
 
Beiträge: 810
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56

Re: BMW 530e

Beitragvon kriton » Mi 24. Jan 2018, 12:13

kub0815 hat geschrieben:
Wenn eine ~50 CO2 Reduktion sehe (bei meinem Fahrprofil) kein nutzen ist und du nicht jeden abend anstecken willst oder kannst ist es halt einfach nicht das richtige Auto für dich.
50% würde ich bei weitem nicht erreichen. Ich kenne einige, die 5er BMW oder ähnliches fahren, die aber alle auch ein ähnliches Fahrprofil haben, was in dieser Klasse eher typisch ist. Daher meine ich, dass das nicht nur für mich nicht das richtige Auto ist. Mal schauen, vielleicht kommt ja mal einer mit 80 km elektrisch im Winter, dann wäre ich dabei.
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.
Benutzeravatar
kriton
 
Beiträge: 1115
Registriert: So 6. Aug 2017, 22:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu andere Plug-In Hybride

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste