BMW 225xe?

Re: BMW 225xe?

Beitragvon Karlsson » Sa 31. Okt 2015, 17:47

PSD22G8 hat geschrieben:
Dafür darf der Benziner ein downsizing haben. Ich persönlich finde das Konzept von VW/Audi aktuell am stimmigsten.

Ne, Mitsubishi. Die kommen mit weniger teurer Technik aus, das ist nicht nur billiger, sondern auch robuster.
Bzw am ehesten noch Bmw beim i3.

Wobei Bmw es beim 2er mit der Trennung der Achsen auch gar nicht verkehrt macht.
Muss mir den 2er mal vom Platz ansehen, auch wenn die Akkugröße doch sehr dürftig ist.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: BMW 225xe?

Beitragvon Karlsson » Sa 31. Okt 2015, 19:54

derchris hat geschrieben:
Jepp, ist als Familienauto bestellt

Im Konfigurator finde ich den noch gar nicht :?:
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: BMW 225xe?

Beitragvon iSwitzerland » Sa 31. Okt 2015, 20:33

derchris hat geschrieben:
Zoe ist mein Pendelauto für 4km Fahrt ins Büro und in der Gegend herum
Für meine Frau reicht eine elektr. reichweite von 20km dicke. Und sonst springt eben der Benziner an. Für mich definitiv die bessere Lösung als jetzt einen NurStinker ;) zu kaufen


Ein "Problem" bei diesen Plug-In Hybriden ist halt, dass sie durch die kurze elektrische Reichweite nur eine ziemlich kleine Zielgruppe haben (ich weiss, sind immer noch viele potenzielle Leute ;) ) Wenn diese ein Plug-In Fahrzeug kaufen, möchten sie damit ja auch meistens rein elektrisch zur Arbeit und wieder zurück fahren können, und dann vielleicht noch einkaufen etc. Da sind halt die 30km elektrisch schnell aufgebraucht, währenddessen man mit einem E-Auto mit mind. 100km Reichweite meistens genug Reserve hat.

Wenn wie in deinem Fall 20km elektrische Reichweite für den Alltag reichen, ist der 225xe sicher eine super Lösung. Wenn dann mal Langstrecken anstehen oder man viel Platz braucht, ist man mit dem 2er ja super bedient.

Also lass dir die Freude am 2er nicht verderben, bestimmt ein schönes Auto, halt nur nicht für jeden E-Mobilisten passend :)
Renault Zoe R240
iSwitzerland
 
Beiträge: 72
Registriert: Do 14. Mai 2015, 20:15

Re: BMW 225xe?

Beitragvon Karlsson » Sa 31. Okt 2015, 21:38

Ich denke eher, dass die Zielgrupper wesentlich größer als beim BEV ist. Einfach weil die meisten nicht bereit sind, die Einschränkungen für Langstrecken hin zu nehmen.
Allerdings PHEV mit 30km Reichweite sollte man noch mal überdenken... da kommt man sich doch dämlich vor, ständig das Kabel rauszuholen.
Induktiv könnte ein Schuh draus werden. Aber eigentlich sollten reell immer >50km möglich sein. Sonst fragt man sich doch, wofür den Aufpreis zahlen.
20kWh und RE nur als Stromerzeuger/Backup für nicht vorhandene/funktionierende Infrastruktur oder schnellere Strecken wäre mir aber auch lieber.
Dafür braucht man keinen Verbrenner >50kW.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: BMW 225xe?

Beitragvon iSwitzerland » Sa 31. Okt 2015, 22:35

Genau. Solange die Ladeinfrastruktur noch nicht vollumfänglich da ist, macht so ein kleiner Range Extender schon Sinn. Man muss ihn ja nicht nehmen, aber so als Option heutzutage sicherlich nicht schlecht.

Aber ich bleibe dabei: Aus Umweltgründen wäre so ein PHEV eigentlich fast immer besser als ein normaler Stinker. Jedoch hat es wohl niemand gerne, wenn sich während dem Arbeitsweges täglich der Benziner meldet für die letzten Kilometer. Noch besser: Arbeitsweg elektrisch klappt, aber gleich darauf noch die Kids zum Fussball bringen... Und schon kommt der Benzinmotor zum Einsatz.

Deshalb muss der Alltag mit einem PHEV meiner Meinung nach schon rein elektrisch möglich sein, und das muss halt dann mit <20km im Winter schon passen.
Wenn das nicht geht, werden Kunden wohl eher zu einem normalen Motor greifen, weil der Aufpreis zum PHEV ist ja meistens schon happig. Die denken sich wohl eher "ja wenn der Benziner ja doch fast jeden Tag ran muss, kann ich doch gleich den normalen Motor nehmen"... Beim EV passt die 100km Range meistens gut in den Alltag.

@derchris: Wegen Aufpreis und so... Gibt's schon irgendwo eine Preisliste zum 225xe?
Renault Zoe R240
iSwitzerland
 
Beiträge: 72
Registriert: Do 14. Mai 2015, 20:15

Re: BMW 225xe?

Beitragvon derchris » Sa 31. Okt 2015, 23:09

Das ist ja eigentlich der Clou: der Aufpreis ist, wenn man xDrive, Navi und sonstigen Kram den der 225xe serienmässig hat rausrechnet, eigentlich nicht existent im Vergleich zum 225xi
Preisliste als Anhang...
Dateianhänge
Kundenpreisliste.pdf
(6.25 MiB) 237-mal heruntergeladen
Zoe Intens R240
BMW 225xe M Sport
derchris
 
Beiträge: 65
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 09:02

Re: BMW 225xe?

Beitragvon iSwitzerland » So 1. Nov 2015, 00:20

Ich hab jetzt nicht die ganze Preisliste studiert - aber auf den ersten Eindruck ist das ja echt ein ganz attraktives Angebot. Toll BMW, so gewinnt man viel eher Kunden für einen PHEV! Vielleicht auch solche, die halt nicht direkt ins Schema eines 20-30km PHEVs passen. Beim Golf GTE oder A3 e-tron ist der Preisunterschied viel grösser, auch wenn man natürlich einiges an Leistung im Auto drin hat. Gerade beim Allrad punktet für mich der BMW - viele wollen ja sowieso einen für die paar Wintertage und das macht den xe gleich einiges attraktiver.
Renault Zoe R240
iSwitzerland
 
Beiträge: 72
Registriert: Do 14. Mai 2015, 20:15

Re: BMW 225xe?

Beitragvon eDEVIL » So 1. Nov 2015, 14:08

derchris hat geschrieben:
Das ist ja eigentlich der Clou: der Aufpreis ist, wenn man xDrive, Navi und sonstigen Kram den der 225xe serienmässig hat rausrechnet, eigentlich nicht existent im Vergleich zum 225xi

Der 225xi ist vom Motor her aber schon ne ganze Ecke stärker. Das wird auf der AUtobahn nicht vom eMotor kompensiert
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: BMW 225xe?

Beitragvon derchris » So 1. Nov 2015, 16:20

Du meinst stärker, oder?
Wobei zumindest die Beschleunigung mit 6,3 vs 6,7 Sekunden nicht so dramatisch unterschiedlich ist
Zoe Intens R240
BMW 225xe M Sport
derchris
 
Beiträge: 65
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 09:02

Re: BMW 225xe?

Beitragvon DietmarS » So 1. Nov 2015, 16:48

Hallo zusammen,

bin ja auch nich am Überlegen, für die Langstrecke einen PHEV zu nehmen, der Leaf schafft das nicht in vernünftiger Zeit mit Familie mit keinem Kind 900 km zu fahren.
Also auf den ersten Blick sieht das ja echt gut aus, mit dem Aufpreis. Da wäre die geringe E-Reichweite noch zu verschmerzen. Im Verhältnis sehr moderat ausgefallen. Das könnte was werden.

Aber....keine Anhängerkupplung möglich. So bleibt mir wohl doch nur der Outlander (Der Passat GTE sprengt den Preisrahmen)
Benutzeravatar
DietmarS
 
Beiträge: 150
Registriert: So 1. Mär 2015, 15:20
Wohnort: Starzach

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu andere Plug-In Hybride

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast