Audi Q7 e-tron

Re: Audi Q7 e-tron

Beitragvon eAndal » Sa 14. Mai 2016, 10:31

Karlsson hat geschrieben:
Es gibt 2 Phasen Lader??
Das wird dann doch eher eine Phase und 32A sein.

Aber passt auch nicht, das hieße ja nutzbare 18,5kWh - die hat er garantiert nicht. Nein, es werden unter 10kWh nutzbar sein und 3,7kW Schnarchladung.


Es ist seltsamerweise wirklich ein 2-Phasen Lader. :shock:
Hab ich gerade in dem (Werbe) Video gesehen:
https://youtu.be/dPF2G9qKmeU?t=1m10s

Screenshot:
Screenshot (386).png
2-Phasiger Ladeanschluss


Wieso machen die dann nicht gleich ein 11kW Dreiphasenlader? :?
Ach Moment dann wäre das ding ja zu schnell voll.... :roll:
Seit 1.08.15 mit einem ZOE Intens Perlmuttweiß unterwegs ! 8-)
Ohne eigene Lademöglichkeit. | Zu 100% auf öffentliche Ladung angewiesen.
Benutzeravatar
eAndal
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 14:10

Anzeige

Re: Audi Q7 e-tron

Beitragvon Karlsson » Sa 14. Mai 2016, 10:55

Die werden den 1 Phasen Lader einfach 2x verbaut haben. Bringt 100% mehr. Der dritte würde nur noch 50% mehr bringen. Finde ich aber besser als 32A auf einer Phase und Schieflast.
Langfristig wird es sicher von Zulieferern millionenfach gebaute Standardlader mit 11 oder 22kW geben, die bei vielen Herstellern zum Einsatz kommen und nur kleines Geld kosten.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Audi Q7 e-tron

Beitragvon TeeKay » Sa 18. Jun 2016, 14:04

Karlsson hat geschrieben:
Die werden den 1 Phasen Lader einfach 2x verbaut haben. Bringt 100% mehr. Der dritte würde nur noch 50% mehr bringen.

Mit dem Argument müsste der Q7 mit 2-Zylinder-Motor erscheinen. Bringt 100% mehr als 1 Zylinder. 3 Zylinder brächten nur noch 50% mehr. Er kommt aber als 6-Zylinder, obwohl das nur noch 20% mehr bringt als 5-Zylinder.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Audi Q7 e-tron

Beitragvon Robert » Sa 18. Jun 2016, 16:14

:lol: :lol:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4356
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Audi Q7 e-tron

Beitragvon motoqtreiber » Sa 18. Jun 2016, 16:20

Mein Audi A3 etron braucht grad mal 2 Stunden für eine Ladung für 50km. Und das an Schuko.
Wahnsinnig energieeffizient so ein SUV :cri:

Wenigstens gehen sie mit der Plug-in Reichweite hoch statt runter.
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 323
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Re: Audi Q7 e-tron

Beitragvon Karlsson » Sa 18. Jun 2016, 17:18

TeeKay hat geschrieben:
Mit dem Argument müsste der Q7 mit 2-Zylinder-Motor erscheinen.

Zylinder haben Prestige, die Anzahl der Phasen nicht, da geht es nur um Funktion.
Siehst Du auch an den moderneren Benzinern, da regen sich die Leute dann auf, dass der 1.0TSI mit 3 Zylindern teurer ist als der 1.2TSI mit 4 Zylindern. Aber der kleine hat trotzdem mehr Leistung bei weniger Verbrauch - was ja nun eigentlich das entscheidende ist.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Audi Q7 e-tron

Beitragvon TeeKay » Sa 18. Jun 2016, 19:45

Wer einmal den seidenweichen Lauf eines Drehstromladers genoss, wird nicht mehr auf rappelige Ein- oder Zweiphasenlader zurückwechseln wollen. Für mich sind 3ph32A oder besser 63A beim EV noch mehr Prestige als 6 Zylinder beim ICE.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Audi Q7 e-tron

Beitragvon Karlsson » So 19. Jun 2016, 11:48

TeeKay hat geschrieben:
Wer einmal den seidenweichen Lauf eines Drehstromladers genoss, wird nicht mehr auf rappelige Ein- oder Zweiphasenlader zurückwechseln wollen.

Dieses nervige gepfeife und Getöse? :lol: :lol:

Sorry, das ist Bullshit. Es interessiert nur, in welcher Zeit wie viel Reichweite ins Auto fließt und wie das in der Praxis funktioniert (Kosten, Verbreitung der Infrastruktur). Ob das jetzt 3 Phasen sind oder mit einer halben funktioniert, ist völlig belanglos, es interessiert nur das Ergebnis.

Bei den Zylindern ist das bei einem Auto wie dem Touareg aber nicht egal, das ist ein Statussymbol. Die Nutzer sind wahrscheinlich einfach noch nicht so weit.
In der Kompaktklasse funktionierts schon, da laufen jetzt 3 Zylinder mit weniger Hubraum leiser, kraftvoller und sparsamer als die 4-Ender vor ein ein paar Jahren.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Audi Q7 e-tron

Beitragvon m.k » So 19. Jun 2016, 12:24

Naheris hat geschrieben:
AMS kolportiert 7,2 kW Ladeleistung.

Der Passat GTE nutzt ca. 70% seiner 9,9 kWh und kommt damit offizielle 50 km weit. Es ging recht einfach 40 km zu erreichen ohne den Akku komplett leer zu fahren und ohne zu schleichen (Überland-Stadt-Kombo). Daraus könnte man schätzen, dass der Q7 e-Tron 12,1 kWh nutzen wird. Bei 56 km wäre das ein Verbrauch von 216 Wh/km. Klingt für mich schon mal einigermaßen realistisch.

Lediglich die Ladezeit kommt nicht hin. Aber das kommt sie in keinem Fall. Vielleicht regelt das System mit 7,2 kW einfach sehr schnell herunter. Wir werden es sehen.


Mit Ladeverlusten und Balancing sind 7,4kW doch realistisch?
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Audi Q7 e-tron

Beitragvon macdiverone » Di 13. Sep 2016, 20:02

Probegefahren. In meinem täglichen Fahrprofil. Fazit:

Wo ich mit dem i3 nach 35km (Mix Autobahn, Landstraße, Stadt) mit ~75% SOC in die TG rollere, stand ich mit dem Q7 mit etwas über 60% SOC. Pure EV! Gut, auf dem Heimweg geht es ein wenig bergauf, aber ich komme (Sommer) mit dem Q7 etron bis auf 10km elektrisch zurück.

Gekauft! Frühling ist Tauschzeit!

Dem i3 weine ich keine Träne nach. BMW auch nicht.

Just my 2ct.
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu andere Plug-In Hybride

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Anthrax33 und 5 Gäste