6 Monate Mercedes C350e - ein Zwischenfazit

6 Monate Mercedes C350e - ein Zwischenfazit

Beitragvon fährtelektrisch » Di 3. Mai 2016, 15:33

Letztes Jahr Oktober, wurde mein Mercedes 350e ausgeliefert (http://www.mercedes-benz.de/content/germany/mpc/mpc_germany_website/de/home_mpc/passengercars/home/new_cars/models/c-class/s205/facts/drivetrain/alternativetransmission.html). Nach 6 Monaten und 15.000km Fahrt erlaube ich mir daher ein kurzes Zwischenfazit zum Auto und zu Mercedes:

Auswahl des Fahrzeugs:

Ich bin viel vertrieblich auf der Straße unterwegs, daher hatte ich mich für ein Plug-in-hybrid entschieden. Aus meiner Sicht ist die Kombination aus Verbrennung- und Elektromotor wenig sinnvoll, mangels Angebot an reinen Elektrofahrzeugen mit vernünftiger Reichweite (Tesla hat die Firma leider nicht genehmigt) habe ich mich dann für den Mercedes entschieden. Die vom Hersteller angegebenen 31km rein elektrische Reichweite, mit einer 6,4kWh Batterie, schienen mir zumindest für rein elektrisches Fahren in der Stadt ausreichend. Für weitere Fahrten sollte dann halt der Verbrenner herhalten.

Bestellung/Lieferung des Fahrzeugs in einer Mercedes-Niederlassung:

Bei Bestellung im Februar, hatte man mir eine Auslieferung für Juli zugesagt. Dass daraus Oktober wurde, ist schon ärgerlich. Dass man versuchte den Preis während meiner Wartezeit anzuheben, war dann doch etwas frech. Begründung seitens Mercedes: "Wir haben einen Modellanpassung bei der C-Klasse. Verschiedene Kombinationen des Zubehörs haben sich dabei preislich verändert. Zudem sind die gewählten Reifen jetzt nicht mehr für den 350e zugelassen, da müssen Sie andere (teurere) bestellen…." Nach einer Eskalation meinerseits hatte man sich dann gnädig gezeigt, sodass der Preis gleich blieb.

Abschießend bleibt zum Thema Mercedes Service noch festzuhalten, dass der Verkäufer bei Übergabe mir weder das elektrische Laden demonstrieren konnte (ich habe ihm dann mal gezeigt wie das geht), noch wusste, dass der Verbrenner ein Benziner ist. Dass das Zubehörlager nicht mit einem Typ 2 Kabel ausgestattet war (eine Woche Lieferzeit), erwähne ich nur am Rande….

Fahreindruck allgemein:

Tolles Fahrverhalten – ganz so wie ich es gehofft hatte. Der Mercedes fährt sich sehr komfortabel, die Beschleunigung für kurze Zwischensprints mit Unterstützung des Elektromotors ist durchaus gut. Dass der 4-Zylinder dabei ziemlich aufjault stört mich nicht – wenn ich Sound will, dann kaufe ich mir keinen Plug-in-hybrid. Das Umschalten zwischen Verbrenner und Elektromotor erfolgt kaum merklich. Auch das rein elektrische Fahren macht Spaß, wenngleich hier natürlich die Fahrleistung aufgrund des kleinen Elektromotors nur gemächliches Fahren zulässt. Lediglich beim schnellen Rangieren ist die Leistung etwas schlecht zu dosieren – da hat man sich aber schnell dran gewöhnt.

Als bedauerlich empfinde ich es, dass Mercedes aktiv in meine Fahrzeugeinstellung eingreift. So arbeitet das Fahrzeug nach Motorstart immer im Hybridmodus, möchte ich rein elektrisch Fahren muss ich das immer erst umstellen. Warum kann ich nicht selbst festlegen, dass ich nach Start automatisch rein elektrisch fahren will?

Laden:
Geladen wird primär zu Hause. Hierfür habe ich mir eine schicke Edelstahl-Wallbox von Ensto Chago http://www.enstochago.de installieren lassen. Öffentliches Laden ist aufgrund der 3,6 kW Ladeleistung nicht wirklich spannend. Der Ladevorgang erfolgt einwandfrei - keinerlei Probleme bisher.

Verbrauch:
Mercedes gibt eine Reichweite von 31km rein elektrisch an. Bei frühlingshaften Temperaturen und ohne von mir zusätzlich angeschaltete elektrische Verbraucher, komme ich bei einfühlsamer Fahrweise leider keine 20km weit. Das ist doch sehr enttäuschend, denn mein Ziel rein elektrisch in die Stadt rein- und wieder rausfahren erreiche ich so leider nicht. Auch der tatsächliche kombinierte Verbrauch ist mit ca. 7,5 Liter viel höher als angegeben (2,1-2,4l/100km). Da muss ich sagen: leider musste man nach den "Enthüllungen" der letzten Monate fast schon von diesem Ergebnis ausgehen. Zeigt auch: Mit Plug-in-hybriden wird die Flottenbilanz (zukünftig) ganz schön aufgehübscht!

Fazit:

Das Auto macht definitiv Spaß beim Fahren. Die geringe elektrische Reichweite trübt jedoch den Gesamteindruck. Für den sehr hohen Anschaffungspreis sollte man wesentlich mehr elektrische Kilometer erwarten können. Bitte nachbessern!
fährtelektrisch
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 3. Mai 2016, 12:54

Anzeige

Re: 6 Monate Mercedes C350e - ein Zwischenfazit

Beitragvon Spüli » Di 3. Mai 2016, 18:30

Vielen Dank für den Bericht!
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2576
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: 6 Monate Mercedes C350e - ein Zwischenfazit

Beitragvon Ollinord » Di 3. Mai 2016, 18:46

Ja vielen Dank, die knapp 20 Kilometer sind aber echt der Hammer, zumal jemand damit gefahren ist, der sich in dem Bereich ja schon ein wenig auskennt. Aber wer hätte bei der Batteriegrösse daran geglaubt? Ich nicht, denn das würde unter 20 kWh auf 100 KM hochgerechnet bedeuten und das ist als schwerer Hybrid nicht machbar. Hier zeigt sich dann der Verbrauch von über 30 kWh...
Zweimal weiß: Smart Cabrio ED / Tesla 90D
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 974
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: 6 Monate Mercedes C350e - ein Zwischenfazit

Beitragvon PSD22G8 » Di 3. Mai 2016, 20:37

Danke fur den interessanten Erfahrungsbericht. Das was du schreibst waren meine Gründe keinen Mercedes in Fokus zu nehmen. Von den 6,4 sind in der Praxis nur 4,X nutzbar. Das ist viel zu wenig.
Der Ladeanschluss am Heck ist auch nicht so der knüller. Da muss man aufpassen das man nicht den stossfänger zerkratzt wenn einem der stecker runter fällt.

Was die Verkäufer angeht, kann ich auch bei VW/Audi zustimmen. Meiner war ungeladen auf dem Hof gestanden. ;) Egal mit wem ich mich beim bestellen abstimmen wollte, die Standardantwort war, ich muss mal kurz einen Kollegen fragen. Dort dann auch Achselzucken.
Armutszeugnis, leider. Ich denke sobald einer das Wort Elektro in den Mund nimmt, :?: :?: :?: da ist reichlich Aufholbedarf. Im Tesla Store trifft man auf andere MA.
Obwohl ich das Design von Mercedes mag B/C/E vor allem E habe ich mir keinen bestellt. Ich finde beim PHEV das Konzept von Audi/VW am stimmigsten.
Beim Passat GTE hat man (fast) alles richtig gemacht. Wenn der etron den 9,9 kWh Akkublock hätte, wäre das die für mich ideale Kombination inkl. einem 7,4 oder 11 kW on board Lader dann.
PSD22G8
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 1. Jan 2015, 23:03

Re: 6 Monate Mercedes C350e - ein Zwischenfazit

Beitragvon fährtelektrisch » Fr 6. Mai 2016, 14:11

PSD22G8 hat geschrieben:

Der Ladeanschluss am Heck ist auch nicht so der knüller. Da muss man aufpassen das man nicht den stossfänger zerkratzt wenn einem der stecker runter fällt.


Richtig, das hatte ich vergessen zu schreiben - eine in der Praxis tatsächlich sehr unpraktische Platzierung der Steckdose.
fährtelektrisch
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 3. Mai 2016, 12:54

Re: 6 Monate Mercedes C350e - ein Zwischenfazit

Beitragvon Eagle_86 » Fr 6. Mai 2016, 18:17

Danke für den Eindruck. Der Start im Hybridmodus ist für mich ein Killer-Argument, mir keine Gedanken mehr über Mercedes zu machen, wenn es um einen Hybrid geht. Das ist beim Volvo V60 wohl dasselbe. Völlig irrsinnig ist es doch gerade für Kurzstrecken zum einkaufen etc, dass jedes mal erst der Verbrenner anspringt um dann festzustellen, dass man ihn für die 10 km hin und zurück gar nicht braucht.
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 566
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 19:42
Wohnort: Köln

Re: 6 Monate Mercedes C350e - ein Zwischenfazit

Beitragvon fährtelektrisch » Sa 7. Mai 2016, 08:02

Eagle_86 hat geschrieben:
Danke für den Eindruck. Der Start im Hybridmodus ist für mich ein Killer-Argument, mir keine Gedanken mehr über Mercedes zu machen, wenn es um einen Hybrid geht. Das ist beim Volvo V60 wohl dasselbe. Völlig irrsinnig ist es doch gerade für Kurzstrecken zum einkaufen etc, dass jedes mal erst der Verbrenner anspringt um dann festzustellen, dass man ihn für die 10 km hin und zurück gar nicht braucht.


Ganz deiner Meinung. Eine Konkretisierung ist in diesem Zusammenhang jedoch wichtig:

Beim Mercedes bedeutet Hybridmodus in der "Comfort-Einstellung", dass er zunächst mal rein elektrisch fährt, jedoch bereits bei einer normalen Beschleunigung auf Verbrenner umschaltet. Mein Wunsch ist es in der Stadt zu 100% elektrisch zu fahren, so hat man das nicht unter Kontrolle. Im (kalten) Winter ist zudem oft direkt der Verbrenner angesprungen (vielleicht um die Heizung schneller auf Temperatur zu bringen?). In der "Sport-Einstellung" ist der Verbrenner immer an, die Elektromotor wird lediglich als Boost verwendet.
fährtelektrisch
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 3. Mai 2016, 12:54

Re: 6 Monate Mercedes C350e - ein Zwischenfazit

Beitragvon fridgeS3 » Di 10. Mai 2016, 11:55

So, und diese Hybrid Autos sollen nun mit 3k€ gefördert werden! Da schwillt mir der Kamm.

Vielen Dank für das Teilen Deiner Erfahrungen!
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2100
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: 6 Monate Mercedes C350e - ein Zwischenfazit

Beitragvon einstern » Di 10. Mai 2016, 19:25

Aber die Mercedes Werbung ist dafür ganz okay. 8-)

Wenn die Hybridfahrzeuge erst einmal unter die Menschheit gekommen sind, dann schreien viele nach mehr Akku statt Zylinder. Das nennt man Erfahrungsgewinn.

Den Golf GTE durfte ich probefahren. Das E-Fahren war angenehm und weitgehend ausreichend bis gut. Reichweite ca 37 km.
Hätte MB das nicht auch hinkriegen können?
Die tuen sich hier keinen Gefallen. Man ist über die Reichweite vergleichbar. Das Premium Image ist weg.
einstern
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 26. Feb 2016, 11:29

Re: 6 Monate Mercedes C350e - ein Zwischenfazit

Beitragvon Rudi L. » Do 12. Mai 2016, 06:53

Vielen Dank für den Bericht. Er bestätigt meine ablehnende Haltung über Hybride.
Rudi L.
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu andere Plug-In Hybride

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast