ZOE, i3 und Tesla mal kritisch beleuchtet

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: ZOE, i3 und Tesla mal kritisch beleuchtet

Beitragvon Guy » Fr 16. Aug 2013, 16:15

Ich sehe die Entwicklung etwas entspannter. Viele Services werden doch erst durch die ständige Verbindung möglich. Wer elektronisch bezahlt (lädt), sich im Internet bewegt oder einfach nur telefoniert, der hinterlässt Spuren. Ohne das Sammeln von Daten wäre sehr viele Dinge, dir für uns mittlerweile alltäglich geworden sind, nicht möglich.

Das Problem an der Sache ist lediglich der Gesetzgeber - "Das Internet ist für uns alle Neuland.", der offenbar der Entwicklung Jahre hinterherhinkt. Es bräuchte einfach klare Regeln, wer welche Daten zu welchem Zweck sammeln darf sowie ein Recht auf Auskunft über diese Daten.

Privatsphäre? Von diesem Traum kann man sich wohl so langsam verabschieden.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3565
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

Re: ZOE, i3 und Tesla mal kritisch beleuchtet

Beitragvon Efan » Fr 16. Aug 2013, 19:06

Guy hat geschrieben:
...
Privatsphäre? Von diesem Traum kann man sich wohl so langsam verabschieden.


Das sehe ich aber komplett anders!

Zum einen muß jeder selber entscheiden, was er an persönlichen Daten veröffentlicht, da soll jeder von mir aus per GPS und Webcam 24/7 sein ganzes Leben veröffentlichen dürfen.

Aber was der Staat von einem verlangt zu veröffentlichen, ist etwas komplett anderes. Noch haben wir ein Verfassungsgericht, das die Privatsphäre schützt.
Man erinnere sich an die Meldedaten, die den Werbefutzies zur Verfügung gestellt werden sollten. Das wurde nochmal im Bundesrat verhindert, und ganz sicher hätte es das Bundesverfassungsgericht gestoppt. Aber wehret den Anfängen!

JEDER hat die Pflicht, darauf zu achten, daß der Staat so wenig Daten wie irgend möglich erhält, und noch viel weniger weitergibt.

Ich bin sicher, jeder weiß, welche Partei am ehesten geeignet wäre, den Datenschutz zu gewährleisten. ;-) Ihr müßt sie halt nur noch wählen! ;-)
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: ZOE, i3 und Tesla mal kritisch beleuchtet

Beitragvon meta96 » Sa 17. Aug 2013, 10:02

... diese Problematik jetzt den Elektroautos anzulasten ist ja schon sehr frech. Einerseits gibt es das R-Link auch beim neuen Clio, andererseits gibt es schon mehr vernetzte Stinker als wir glauben (ändert aber auch nichts an der Grundproblematik). In den US sind viele Leasing-Fahrzeuge verlinkt, es gibt Unfall- und bzw. Service-Meldesysteme, BMW will BMW-Fahrer vernetzen um Staus schneller zu erkennen, Audi bietet den A3 jetzt mit 3G/LTE an etc. etc.

... pragmatisch gesehen, ein Elektroauto zu klauen oder es als Fluchtwagen für einen Banküberfall zu verwenden, ist ein Zeichen besonders ausgeprägter Dummheit ;)
meta96
 
Beiträge: 862
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: ZOE, i3 und Tesla mal kritisch beleuchtet

Beitragvon Robert » Sa 17. Aug 2013, 10:46

:lol:

Theoretisch brauchst den ZOE gar nie zusperren. Der ungeübte Autodieb ist dann im Umkreis von 80 km zu suchen. ;-)
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4437
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: ZOE, i3 und Tesla mal kritisch beleuchtet

Beitragvon lophiomys » Sa 17. Aug 2013, 15:29

Dateianhänge
auto_transport.jpg
auto_transport.jpg (21.2 KiB) 350-mal betrachtet
lophiomys
 
Beiträge: 133
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 10:59
Wohnort: Steiermark

Re: ZOE, i3 und Tesla mal kritisch beleuchtet

Beitragvon Rumstromerer » So 18. Aug 2013, 11:03

Ich hätte überhaupt nichts dagegen wenn man sich einen Online-Zugang als Option auswählen könnte, notfalls wenigstens die Möglichkeit hätte ein serienmäßig eingebautes System auszuschalten.

Die Vorgaben sagen aber ausdrücklich daß demnächst jedes Auto so ein System eingebaut haben und für zukünftige Anwendungen vorbereitet sein muß, anscheinend einschließlich der Möglichkeite daß es permanent seine Position senden und für eine Fernsteuerung empfänglich sein muß.

DAS ist es was mir Bauchschmerzen bereitet. Die Erfahrung zeigt daß alles was technisch möglich ist früher oder später auch genutzt wird.

Bei Verbrennern war es noch nicht ganz so dringend weil es bis 2015 noch ein oder zwei neue Modellreihen geben kann bei denen sich der Hersteller die 10€ für die Zusatzfunktionen sparen wird.
Rumstromerer
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Jun 2013, 18:07

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste