ZDFzoom: Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: ZDFzoom: Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?

Beitragvon Elektrolurch » Do 9. Okt 2014, 09:47

Nochmal, weil's auch hier so gut passt: Rettet die Faustkeilindustrie!

rettet_die_faustkeilindustrie.jpg
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2787
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: ZDFzoom: Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?

Beitragvon Alex1 » Do 9. Okt 2014, 09:53

@Hinundher: Wau, der Metron kann 3-phasig bis 10 kW laden! To-o-o-lll :twisted: 9-10 h Vollladezeit... Macht aber nix bei der Reichweite

Ok, ok, 80 kW kann er auch (wenn ich das richtig gelesen habe), aber wohl nur DC.

Ansonsten sollte das ein Marktbrecher sein.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8183
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ZDFzoom: Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?

Beitragvon Alex1 » Do 9. Okt 2014, 09:54

Elektrolurch hat geschrieben:
Nochmal, weil's auch hier so gut passt: Rettet die Faustkeilindustrie!

rettet_die_faustkeilindustrie.jpg

:lol: :lol: :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8183
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ZDFzoom: Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?

Beitragvon Greenhorn » Do 9. Okt 2014, 10:08

Ich finde auch, dass der Bericht eine Menge an Infos gebracht hat. Mit 2 Stunden Sendezeit hätte mehr herausgeholt werden können. Aber est ist doch schon gut, dass immer öfter Berichte über Elektroautos auftauchen. Auch Leute die sich bisher nicht für Elektrofahrzeuge interessiert haben, sind vielleicht ein bisschen gerüttelt worden. Mich würde die Einschaltquote interessieren.

Hier noch ein Link. Ich habe Online mitgeschnitten

[url]https://drive.google.com/file/d/0B5rV91x_woDIME5uMTY5bjViRUE/view?usp=sharing
https://drive.google.com/file/d/0B5rV91 ... sp=sharing[/url]
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: ZDFzoom: Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?

Beitragvon wp-qwertz » Do 9. Okt 2014, 10:56

Volker.Berlin hat geschrieben:

danke, dass hatte ich gesucht.
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4123
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: ZDFzoom: Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?

Beitragvon smarted » Do 9. Okt 2014, 11:51

Ich saß mal wieder unfreiwillig mit Leuten aus dem VAG Konzern zusammen. Also ich möchte nicht in der e-Sparte von VW arbeiten, außer mit eigenem Wachschutz und 3m "Elektro"zaun drumherum. Die tun mir da wirklich leid. Die "Anderen" sind echt solche Vollpf***** und stricken sich da Halbwahrheiten zusammen, oh mein Gott. Dagegen sind sie ja bei Daimler richtig "innovativ".

BMW, Daimler, Audi und sagen wir mal auch VW werden die Hürde schaffen, aber ohne uns Deutschen bzw. nicht im Standort D.

Jede Uni kann jetzt schon 300km Elektroautos bauen, währen der eGold 190km weit kommt, wenn man zum Schluss schiebt. Wo ist der A8 mit 500km oder der BMW 7er oder die S-Klasse. Der Markt gehört IMMER von oben erobert.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: ZDFzoom: Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?

Beitragvon Oeyn@ktiv » Do 9. Okt 2014, 13:27

i_Peter hat geschrieben:
.....Bitte nicht immer nur unsere armen Regierenden bashen !.....

Ok, ok, war vielleicht ein bisschen zu allgemein geschossen. Es gibt da natürlich auch Ausnahmen. Aber den politischen Mainstream interessieren scheinbar die Probleme des Klimawandels, oder aber der technologischen Führerschaft auf genau diesem Gebiet (Erneuerbare Energien, Elektromobilität etc.) herzlich wenig, sonst wäre schon längst ein wegweisender Fingerzeig erfolgt. Und dazu braucht man die Welt ja gar nicht neu zu erfinden, siehe Förderung in den uns umgebenden Ländern. Und warum insbesondere das automobil schlagkräftigste Land der Welt diese neuen Entwicklungen behindert, darüber kann man munter spekulieren (wer war nochmal Hauptaktionär bei Daimler und ist groß im Ölgeschäft?). Die Politik, gerade jetzt auch mit der Macht der Großen Koalition, könnte Ökologie und Ökonomie wunderbar zu unser aller Nutzen (und zwar nicht nur finanziell gesehen) zusammenführen. Warum sie das nicht tut? Ebenfalls spekulativ.

i_Peter hat geschrieben:
Die sind mit Sicherheit NICHT für die schnelle Umstellung auf eAutos gewählt worden. Sondern dafür, die Maut einzuführen/nicht einzuführen (und darüber streiten sie jetzt, mit voller medialer Aufmerksamkeit im Print- und TV-Bereich).

Mmh, das war jetzt aber ironisch gemeint, oder?
Keine Geringere, als unsere Kanzlerin hat das Ziel mit der Million E-Autos bis 2020 vorgegeben. Also ganz heimlich ist dieses nicht geschehen und falls doch nicht von jedermann erkannt, hätte man das Ziel doch medial puschen können.
Also ich sach mal: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Allein den Willen erkenn ich leider nicht.

i_Peter hat geschrieben:
Für mich fehlt ein Gesetz, das jeden Arbeitgeber mit Parkplatz verpflichtet, für jeden Arbeitnehmer mit eAuto Lademöglichkeit auf diesem Parkplatz zu schaffen. Ersatzweise müssen die Gemeinden ran für Arbeitnehmer, die öffentlichen Parkraum nutzen. Da muss auf Antrag innerhalb von einigen Wochen ein Anschluss her !


Ja, ein beispielhafter Ansatz.

Gruß

Oeyn@ktiv
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 508
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Re: ZDFzoom: Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?

Beitragvon umberto » Do 9. Okt 2014, 17:45

Ich kann mich dem Tenor hier im Thread nicht anschließen. Die Industrie sieht das Thema sehr wohl, aber sie muß einfach an die Kosten denken. Elon Musk ist da etwas großzügiger, aber irgendwann muß er das geborgte Geld zurückzahlen und dann sehen wir, ob die Wette von Tesla gegen die Zukunft finanziell aufging oder nicht. Zu wünschen wäre es schon, daß er es schafft. Mut sollte belohnt werden.

Daimler und BMW haben an die Zielmärkte (das ist nicht Deutschland, sondern Kalifornien und China) angepaßte Fahrzeuge auf Kiel gelegt und fahren das langsam hoch. VW hat auch Fahrzeuge und setzt über seine Töchter Audi und Porsche auf PHEV, weil das am besten zum Markenimage paßt und Geld in der Liga erstmal keine Rolex spielt.

Wer hat nichts? Opel (ist in China und Kalifornien nicht am Markt, der Ampera ist GM, der zählt nicht, bei GM ist aber einiges am Laufen). Ford? Nur ein Alibi-EV für Europa, USA überschaue ich grad nicht, aber die hatten doch mit einem erfolgreichen Hybriden in den USA viel Ärger wegen falscher Verbrauchsangaben.

Also, wenn es einer verpennt, dann der deutsche Michel und seine gekauften Politiker. Und im Prinzip ist es für die Kasse egal, ob wir die Autoindustrie mit Kaufsubventionen abfüttern oder eine Bad-Auto-Bank gründen, wie hier vorgeschlagen wurde. Das Steuergeld geht auf die Konten der Anteilseigner der großen Konzerne, so oder so.

Gruss
Umbi (es gibt das alte Schwoisfuas-Motto: "Die Schdarge werred schdärgr, dia Schwache verreged bald.") :-)
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: ZDFzoom: Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?

Beitragvon Robert » Do 9. Okt 2014, 18:15

Ich finde den Bericht außerordentlich gut gelungen und recherchiert.

Für den in der Kfz-Branche arbeitenden Michel der bis dato nichts mit E-Mobilität zu tun hat sicher erschreckend, dass sein Management sehenden Auges ins Desaster läuft oder sich in einer Schockstarre befindet. Die Fa. Mahle scheint, zumindest nach außen hin eher von Ratlosigkeit geplagt. Werden eigentlich noch Röhrenfernseher in Deutschland erzeugt ? Mahle sollte mal darüber nachdenken.

Für uns "Forumianer" nichts Neues aber doch unterhaltsam.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4356
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: jetzt auf ZDF: "Verschläft Deutschland die automobile Zu

Beitragvon JuergenII » Do 9. Okt 2014, 18:26

ZoePionierin hat geschrieben:
Auch wenn ich Thomsons Einschätzung mit 100 Wochen bis zum Tipping-Point ziemlich optimistisch einschätze, kommen wird er auf jeden Fall.

Sehe ich ähnlich, für mich wird der "Kollaps" des Verbrenners Ende des Jahrzehnts einsetzen. Wenn alles nach Plan läuft, hat Tesla dann seine Giga-Akku Fabrik und die größte Engstelle in der Produktion beseitigt. Dazu kommt dann das Modell III. Immerhin könnten sie auf ihrem Produktionsgelände bis zu 500.000 Fahrzeuge produzieren, wenn der Flaschenhals Zelle beseitigt ist. Nimmt man jetzt noch den asiatischen Markt, der sicher auch stark gepuscht wird, hat die dt. Automobilindustrie nicht mehr viel Zeit.

Ich empfehle der dt. Automobilindustrie unter Einbeziehung der Zulieferer ein ähnliches Batterieprojekt. Muss ja nicht jeder Hersteller in Eingenregie machen. Aber eine Zellproduktion in Europa sehe ich als essenziell an. Wir sind ja nicht dümmer wie der Rest der Welt.

Unsere Politiker müssen den Firmen nur mal klar machen, dass es keine Subventionspolitik mehr für sie gibt. Es ist doch Irrsinn wie viel Geld da zum Fenster hinaus geschmissen wird. Oder will mir einer erzählen dass BMW die lächerlichen 8 CCS Lader zwischen Leipzig und München nicht in Eigenregie aufstellen kann. Warum muss da der Freistaat Sachsen und Bayern Fördergelder spendieren?

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste