Wintertest, Norwegen, 5 aktuelle BEVs

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wintertest, Norwegen, 5 aktuelle BEVs

Beitragvon bm3 » Mi 28. Mär 2018, 15:31

Ampera-e
Ioniq
Leaf 40kWh
E-Golf
i3 94Ah

https://elbil.no/the-biggest-electric-c ... land-ever/

Danke an Henning_PV aus dem PV-Forum

editiert: mir ist zwischenzeitlich noch nicht klar wie Henning-PV zu den Reichweiten kam, ich habe sie deshalb aus diesem Thread wieder herausgenommen.

Bei der Effizienz liegt auch in diesem Test wieder der Ioniq vorne und der neue Leaf markiert, warum auch immer, leider dabei das Schlusslicht, was sich dann direkt auf die erzielbaren Reichweiten wieder auswirkt und auch hier "verpuffte" die jetzt größerer Akkukapazität des Leaf deshalb wieder gegenüber den Mitbewerbern mit kleinerer Akkukapazität. Der Ampera-e liegt mit den 60kWh, wie erwartet, mit Abstand bei den erzielbaren Reichweiten vorne, läd allerdings mit deutlich weniger Leistung im Vergleich, genauso wie auch der Leaf.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7782
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Anzeige

Re: Wintertest, Norwegen, 5 aktuelle BEVs

Beitragvon INRAOS » Mi 28. Mär 2018, 16:17

Schöner Testbericht, vielen Dank fürs teilen
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 27.000 km vollelektrisch gefahren.
Passat GTE seit 28.08.2018. Das Abenteuer PHEV beginnt - es gibt noch viel zu entdecken.
INRAOS
 
Beiträge: 619
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
Wohnort: Delbrück

Re: Wintertest, Norwegen, 5 aktuelle BEVs

Beitragvon TeeKay » Fr 30. Mär 2018, 12:09

Was Elbil noch schreibt, verschweigst du leider. Aufgrund der hohen Reichweite des Ampera-E wurde er in deutlich höheren SoC-Bereichen geladen als die anderen Autos. D.h. weniger Erwärmung beim Leerfahren und zusätzlich geringere Ladeleistung aufgrund des höheren SoC-Bereichs. Was ebenfalls fehlt ist die Angabe, wann denn der Ampera-E geladen wurde. Vor oder nach einer Abkühlungspause - es waren ja nicht genug Schnelllader da, um alle Autos sofort zu laden.

Die gemessene Ladeleistung ist jedenfalls untypisch niedrig, selbst für kalte Umgebungstemperatur. Bei meinen beiden Fahrten nach Belarus im Schnee Polens hatte ich zwar auch nicht sofort die volle Ladeleistung nach der Ankunft am Schnelllader, aber die Batterieheizung führte zu einer raschen Erwärmung der Batterie, so dass im Fenster 5-70% trotzdem durchschnittlich gute 40kW Ladeleistung erreicht wurden. Die von Elbil.no gemessenen 25kW hatte ich selbst bei -6°C Außentemperatur und starken Wind nach 67km Fahrt und 90min Stillstand an der Grenze bei 70% SOC.

Fazit: Testaufbau, der Fahrzeuge mit kleiner Batterie begünstigt. Interessanter wäre eine Fahrt über z.B. 1000km von Oslo nach Bodö mit Fahrern, die ihre Fahrzeuge genau kennen - also ein echter Alltagstest. Bei gleichzeitigem Start zieht sich das Teilnehmerfeld sofort auseinander. Der Ioniq fährt voran, der Ampera-E lässt den ersten Ladestopp aus und alle Fahrer nutzen Vor- und Nachteile ihrer Fahrzeuge optimal aus. So kommen sich die Autos an den Schnellladern kaum ins Gehege und am Ziel wird abgerechnet. Am Endergebnis würde sich vermutlich wenig ändern - aber es käme nicht so seltsamen Ergebnissen wie "Ampera-E fährt zwar weit, lädt aber nur mit 25kW".
Autor wurde von Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12706
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wintertest, Norwegen, 5 aktuelle BEVs

Beitragvon bm3 » Fr 30. Mär 2018, 12:17

Naja, ganz so ist es ja auch nicht, mit dem Ampera-e wurde ja auch das Zwischenladen ausgelassen, da hätte er dann bei der nächsten Schnellladung mit den kW richtig loslegen können. Außerdem wurde immer nur bis SOC 80% geladen, da sollte man eigentlich schon erwarten können dass noch ein Großteil der Ladeleistung bis dahin gebracht wird. Musst es halt auch mal komplett lesen und dir die Tabellen dazu anschauen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7782
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Wintertest, Norwegen, 5 aktuelle BEVs

Beitragvon IO43 » Fr 30. Mär 2018, 12:19

@TeeKay

Wenn Du den Ampera-e benachteiligt siehst, müsstest Du dem Ioniq auch 100kW Säulen zugestehen ;)
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 2980
Registriert: So 27. Nov 2016, 14:06
Wohnort: Kochel am See


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste