Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon redvienna » So 16. Nov 2014, 13:18

Meiner Meinung nach gibt es 3 Hauptgründe wieso Verbrennerfahrer gleich gegen E-Autos wettern.

1.) Wegen der Reichweite und der eingeschränkten Mobilität ! (Berechtigt da nur der Tesla - Luxusklasse - längere Strecken ermöglicht.)

2.) Sie haben selbst ein schlechtes Gewissen, da ihr Auto ständig die Umwelt verschmutzt. (Via Auspuff)

3.) Man schätzt die Verbrennereigenschaften. (Viel Reichweite, den Sound und das breite Angebot.)

Ein 4. Punkt wäre noch die Wirtschaftlichkeit. Soweit kommt man aber nicht. Schon gar nicht bei den derzeitigen Ölpreisen.

Punkt 1.) Wird sich hoffentlich bald verbessern.

Punkt 2.) Hier wird dann gleich geschimpft. Wo kommt der Strom her ? Woher die Batterien ? Hoher Stromverbrauch und Verlust beim Laden... (Man fühlt sich einfach auf den Slips getreten.)

Punkt 3.) Diesen Leuten kann nicht einmal mit einem perfekten Soundgenerator geholfen werden. Leider...
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5894
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon MaxPaul » So 16. Nov 2014, 14:40

Guter Motorensound ist ja auch eine feine Sache, die Betonung liegt aber auf gut... Den gibt es auf der Rennstrecke und da gehört er hin und da begeistert er auch... Im Alltag, in der Stadt kann mir niemand erzählen, dass der Sound von Corsa, Fiesta, up, Citroën c3/C4, Audi A1 gut klingen... Das ist einfach nur Lärm und nervig...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 396
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon Rudi L. » So 16. Nov 2014, 14:52

Ich lasse ernsthafte Interessenten fahren, bislang hat keiner mehr danach abgewunken.
Rudi L.
 

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon JoySpell » So 16. Nov 2014, 15:10

Der Kaufpreis, den hast du außer Acht gelassen.

Unbestritten ist, das wenn die Akkus hochwertig sind, E-Autos deutlich geringere Unterhaltungskosten haben.
Aber die Kaufpreise sind teilweise schlicht und ergreifend unbegründet.

Nehmen wir dafür den Smart und den Up!. Dan sind sehr einfach gehaltene Klein-und Kleinstwagen.
Der e-Up! kostet z.B. mehr als doppelt so viel wie die Verbrenner-Einstiegsversion. Und auch der e-Smart ist viel zu teuer, liegt bei 20.000 Euro + Akkumiete!

Nun kann man aber nicht sagen das E-Autos generell zu teuer sind, das kommt ganz auf das Modell an. Es gibt auch E-Autos die sind im Vergleich zu der Konkurrenz nicht wesentlich teurer. Das Model S von Tesla z.B. Dies wiederum ist ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse, welches sich die meisten Leute nicht leisten können.

Nicht jeder hat einen eigenen Stellplatz mit Lademöglichkeit. Und das Laden an öffentlichen Stationen ist immer noch ein Problem. Leider.

Natürlich gibt es unbegründere Vorbehalte gegen E-Mobilität. Meistens aus Unwissen, Ängsten? und einfach strikter Ablehnung gegenüber neuem. :|
Aber lasst doch solche Leute. Sollen sie ihr leben lang an der Zapfsäule stehen und herum heulen.

Was mich z.B. stört ist, dass bei E-Mobilität oft gesagt wird, dass sie sogar umweltschädlicher ist.
Das ist natürlich Quatsch. Denn wenn man schon den Strommix mit einbezieht, sollte man auch davon sprechen, woher das Öl kommt.
Wie es gefördert, befördert, verarbeitet und vertrieben wird. Und welche Konsequenzen daraus entstehen und allgegenwärtig sind.

Und noch mal von mir ein eindeutiges JA! zu E-Mobilität. Um jede Zweifel zu zerstreuen, ich hätte was gegen sie. :roll:
JoySpell
 

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon redvienna » So 16. Nov 2014, 16:16

PS: Zur Wirtschaftlichkeit zählt natürlich auch der Kaufpreis.

Ich denke trotzdem, dass die 3 Punkte die Hauptpunkte sind.

Punkt 1 + 3: Keiner will Abstriche machen bzw. die Gewohnheit schlägt zu.

Punkt 2: Hier geht es um ein massives psychologisches Problem !

PS 2: Wer keine Vorbehalte hat, kann auch heute schon praktisch zum gleichen Preis einen Elektrowagen erwerben.
(Ich denke an den Up oder den Zoe.)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5894
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon JoySpell » So 16. Nov 2014, 16:36

Also bei mir ist das nur der Punkt 1, also die Reichweite. Oder sagen wir besser die Energiedichte der Akkus. Denn wird diese erhöht steigert sich nicht nur Reichweite, sondern es kann ebenso einen Preisabfall bei den Akkus enstehen, der hoffentlich in Zukunft auch an die Kunden weitergegeben wird. :)

Weil wenn ich ein E-Mobil fahren möchte, soll es ein rein-elektrisches sein. Weder ein Plug-In noch ein Reichweitenverlängerer kommen in Frage.

E-Mobilität ja! Aber nicht um jeden Preis und mit Bedacht.

Vorbehalte habe habe ich gar nicht, da ich die Vorteile von E-Mobilität bestens kenne und zu schätzen weis.
Schließlich befasse ich mich intensiv mit dem Thema.

Das Laden unterwegs wäre dann für mich kein Thema mehr, wenn die rein elektrische Reichweite im Kompaktwagensegment für mich persönlich ausreichend wäre.

Ein schlechtes Gewissen habe ich mit CNG-Fahrzeug nicht, welches ich fahre. Darum behaupte ich auch nicht wie viele andere, das E-Mobilität umweltschädlicher sei um mich besser dazustehen. Ich weiß das ich mit Erdgas ziemlich umweltverträglich fahre.
Es mit E-Mobilität aber noch besser gehen würde, wenn der Ausbau der Erneuerbaren Energien beschleunigt würde.

Was mich an Verbrennerfahrzeugen z.B. sehr nervt ist die unfassbar schlechte Effizienz auf Kurzstrecken. Strecken unter 10km Von der Energiebilanz ein absolutes Desaster. :| Hier sind E-Mobile den Verbrennerfahrzeugen (egal mit welchen Kraftstoff betrieben) klar überlegen.
Und gerade Kurzstrecken machen eine Vielzahl der gefahrenen Strecken aus.


Mich würde aber interessieren, warum auf Autobahnen E-Fahrzeuge nicht mehr ihren optimalen Wirkungsgrad haben, kann das jemand erklären? Klar, die Rekuperationleistung (80% Effizienz) wird kaum genutzt, aber sonst?
JoySpell
 

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon Cavaron » So 16. Nov 2014, 17:46

JoySpell hat geschrieben:
Mich würde aber interessieren, warum auf Autobahnen E-Fahrzeuge nicht mehr ihren optimalen Wirkungsgrad haben, kann das jemand erklären? Klar, die Rekuperationleistung (80% Effizienz) wird kaum genutzt, aber sonst?

Uhm - da muss man aufpassen, dass man nicht verschiedene Sachen zusammen wirft. Das schnelle Sinken der Reichweite bei Autobahnfahrten ist garnicht so sehr der sinkenden Effizienz geschuldet. Man muss sich vor Augen halten, dass ein 22 kwh fassender Akku grob die Energie von zwei Litern Benzin hat. Wenn man mit nem Benziner 130 auf der Autobahn fährt, dann sind zwei Liter auch schneller weg als auf der Landstrasse mit 80. Allerdings hat man nicht nur die zwei Liter an bord, sondern eher so 40. Deswegen fällt es kaum auf, wenn man 3 statt 2 Litern auf der gleichen Strecke benötigt. Wenn sich beim E-Auto die Reichweitenanzeige um ein drittel zurück setzt, dann erscheint das dagegn dramatisch.

Zur eigentlichen Effizienz-Frage: Elektroautos haben für gewöhnlich eine feste Übersetzung, die in der Effizienz auf eine Geschwindigkeit festgelegt ist. Bei meinem Zoe dürfte das gefühlt bei 50-60 km/h sein, die kann ich unter Sommerbedingungen mit 4 kw Energieaufwand halten. Wohingegen Verbrenner eine Gangschaltung (oder Automatik mit Mehrganggetriebe) haben, also eine flexible Übersetzung je nach Geschwindigkeit. In meinem alten Verbrenner konnte ich im 5. Gang bei etwa 80 km/h am Effizientesten fahren, hatte aber trotzdem 4 Liter / 100 km Verbrauch (also grob 40 kwh auf 100 km gegenüber den 7 kwh mit dem Zoe bei der effizientesten Geschwindigkeit).
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon redvienna » So 16. Nov 2014, 17:56

Angeblich sind für die Zukunft E-Autos mit 2 Gang-Automatiken geplant.

Diese werden dann generell sparsamer sein vor allem aber effizienter auf der Autobahn.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5894
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon bm3 » So 16. Nov 2014, 18:23

Hier muss ich dir widersprechen, bei Autobahnfahrten bewegt sich jeder E-Motor mit fester Übersetzung bereits auf einem Drehzahlniveau wo sein maximales Drehmoment bereits von der Motorsteuerung abgeregelt wird. Hier entstehen kaum Effizienzvorteile durch einen zusätzlichen Gang. Tesla hats ja damals mal beim Roadster probiert, wahrscheinlich eher wegen der erwrteten besseren Fahrleistungen (Beschleunigung), aber es dann wieder gelassen. Die Vorteile von E-Motoren sind ja gerade dass kein Schaltgetriebe mehr benötigt wird. Das sollte man auch möglichst ausnutzen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5699
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon redvienna » So 16. Nov 2014, 18:36

Der BMW I8 hat sogar schon jetzt eine 2-Gang-Automatik für den E-Antrieb verbaut. ;)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5894
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rita und 3 Gäste