Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon eDEVIL » Di 18. Nov 2014, 22:04

JoySpell hat geschrieben:
...und ich weiß, ein E-Auto fährt sich gerade in der Stadt irgendwie weicher.

Ne, immer :P
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon JoySpell » Di 18. Nov 2014, 22:18

Ja, es ist schon ein sehr gutes Fahrgefühl. Jetzt nicht mit Handschaltern verglichen, sondern auch gegenüber modernen Automatikgetrieben der neusten Generation.

Es hängt eigentlich fast nur an der bescheidenen Energiedichte der Akkus, der Rest ist schon top. Gut, hier und dort sportliche Einstiegpreise, aber das hängt ja wiederum mit den Akkus zusammen.

Nicht verstehen kann ich aber, warum sich jedes E-Auto unterschiedlich schnell laden lässt. Warum gibt es da keinen Standard. Ein ZOE lädt sich ja viel schneller in der Garage als ein i3. Das hinterlässt einen faden Beigeschmack. :?
JoySpell
 

Re: AW: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon ev4all » Di 18. Nov 2014, 22:56

ZoePionierin hat geschrieben:
Bremsen ist Moppelkotze, Rekuperieren macht glücklich :mrgreen:


Das ist der Spruch des Tages :-) . Top!
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1286
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon JoySpell » Di 18. Nov 2014, 23:03

Und noch besser ist es gar nicht zu bremsen. :oops: Wer bremst verliert.... Reichweite.

Denn am Ende muss ja wieder beschleunigt werden.
JoySpell
 

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon ZoePionierin » Di 18. Nov 2014, 23:54

Naja, das werde ich den Eltern aber schwer erklären können, dass ich am Zebrastreifen wegen der Reichweite nicht halten konnte. Nicht verzögern geht nicht, daher lieber kontaktlos bremsen und dabei Energie zurück gewinnen.

@eDevil: +1
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon Elektrolurch » Mi 19. Nov 2014, 10:05

ZoePionierin hat geschrieben:
Bremsen ist Moppelkotze

Bild
:lol:
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon Elektrolurch » Mi 19. Nov 2014, 10:08

JoySpell hat geschrieben:
Selbst mit Automatik-Direktschaltgetriebe ist die Beschleunigung halt nicht linear, beim E-Motor schon ;)

Und das ganz ohne riesigen Technologie-/Masse-/Bauteilaufwand.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon Mike » Mi 19. Nov 2014, 11:56

Elektrolurch hat geschrieben:
Und das ganz ohne riesigen Technologie-/Masse-/Bauteilaufwand.

Stimmt! Aber genau das wird zum Problem der Autoindustrie: Wo nichts ist, kann auch nichts kaputt gehen.
Womit wir beim nächsten Argument für EVs wären, weniger defekte und große Zuverlässigkeit.

Geht Euch das auch so, im EV fahre ich in wesentlich kleinere Verkehrslücken beim abbiegen. Macht richtig Spaß und ist durch die sehr gute sofortige Beschleunigung und Zuverlässigkeit des Elektroantriebs problemlos. Die Beschleunigung aus dem Stand beeindruckt bei Probefahrten, nach den fehlenden Motorgeräuschen, am meisten.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon TeeKay » Mi 19. Nov 2014, 13:30

Mike hat geschrieben:
Elektrolurch hat geschrieben:
Und das ganz ohne riesigen Technologie-/Masse-/Bauteilaufwand.

Stimmt! Aber genau das wird zum Problem der Autoindustrie: Wo nichts ist, kann auch nichts kaputt gehen.
Womit wir beim nächsten Argument für EVs wären, weniger defekte und große Zuverlässigkeit.

Es ist doch gar kein Problem, Bauteile so auszulegen, dass sie nach einer gewissen Zeit kaputt gehen. Was hatten wir denn schon alles während der Garantiezeiten?
- defekte Bremskraftverstärker (Zoe und Drilling)
- defekte Motoren (Zoe, Tesla Roadster und Model S, Fluence, Kangoo)
- defekte Ladegeräte (Twizy, i3, Tesla)
- defekte Leistungselektronik (Tesla Roadster)
- defekte Displays (Model S)
- defekte Batterien (Roadster, i3, Fluence, bedingt Model S (nur Schütz defekt))

Das sind alles Dinge, die bei passender Auslegung nicht in der Garantie, sondern nach dieser, kaputt gehen können. So wie bei Verbrennern auch.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wieso viele Verbrennerfahrer schnell abwinken !

Beitragvon Poolcrack » Mi 19. Nov 2014, 13:46

TeeKay hat geschrieben:
Es ist doch gar kein Problem, Bauteile so auszulegen, dass sie nach einer gewissen Zeit kaputt gehen.

Das nennt sich geplante Obsoleszenz: http://de.wikipedia.org/wiki/Geplante_Obsoleszenz.
Dies ist in der Haushaltsgeräte- und Elektronikbranche gang und gäbe. Hier noch ein Auszug eines Artikels aus der renommierten Computerzeitschrift c't zu dem Thema: http://www.heise.de/ct/artikel/Verstecktes-Verfallsdatum-1626511.html
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste