Wieso soll ich E-Auto fahren?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon veteran » Mi 21. Feb 2018, 18:36

diese Frage wurde mir heute während des Ladens gestellt. Ich war kurz verdattert und hab dann gefragt warum Sie das den wissen wollten?
Die Antwort kam prompt. Das Ehepaar erwägt ein EV zu kaufen und ist seit ein paar Monaten stiller Mitleser hier im Forum. Sie sind eigentlich völlig durcheinander was sie denn jetzt glauben sollen. Kurz, die Unterhaltskosten und die Reichweiten der einzelnen sind SO widersprüchlich, dass man nicht mehr weiß wo vorne und hinten ist. Ich konnte nur zustimmen und gab zur Antwort, dass ich aufs e-fahren nicht mehr verzichten wolle - auch wenn‘s teurer wäre. Muss jeder für sich entscheiden. Ich gab‘ den zweien noch auf den Weg: „Ich persönlich bin um jeden nicht EV Fahrer froh, denn umso mehr Chancen hab ich auf noch kostenlose und freie Lademöglichkeiten“. Mal sehen, evtl. werden sie noch aktiv – hier im Forum.
Benutzeravatar
veteran
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 13:22
Wohnort: Stuttgarter Raum

Anzeige

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Vanellus » Mi 21. Feb 2018, 18:47

Die Frage ist ja berechtigt.
Dass die Leute verwirrt sind, liegt aber zum Teil daran, dass offenbar viele Leute nicht in der Lage sind, echte Informationen aus einem Berg von Nonsens herauszufischen.

Bitte sehr:

Elektroautos können mit ausschließlich erneuerbarer Energie betrieben werden, d. h. mit dem E-Auto schaffen wir die Abkehr von fossilen Energieträgern
Keine Abgase, kaum Lärm
Der Elektromotor ist in jeder Hinsicht dem Verbrennungsmotor überlegen:
kleiner, leichter, leiser, vibrationsfrei, ruckfrei, wartungsfrei, effizienter
keine Kupplung, kein Schaltgetriebe, kein Auspuff mit Abgasreinigung
keine Kaltlaufprobleme
Energie-Rückgewinnung im Schiebebetrieb
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1659
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Smartkosen » Mi 21. Feb 2018, 18:51

Teurer? Im Vergleich zu welchem Auto? Also meins hat keine 30000euro gekostet. Das zahlst für ein 5er Coupe auch. Sehr geringe Wartungskosten. Steuerfrei. Bei 30cent pro Kilowatt bezahlst 3.50euro für 100km. Es gibt auch Stromtarife wie meiner nur fürs e-mobil. Ich bezahle 15cent pro kWh. Dass ein EAuto noch teuer ist stimmt nicht mehr wirklich. Ausser man vergleicht es mit bem Seat oder Dacia. Dein Paar wohl ein Typischer Fall für SUV. Also da ist's dann bestimmt nicht Teurer.
Ioniq Trend Phantom Black---Photovoltaik mit 7.2KWP-----
Benutzeravatar
Smartkosen
 
Beiträge: 180
Registriert: So 30. Okt 2016, 19:46

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Smartkosen » Mi 21. Feb 2018, 18:58

Meine Arbeitskollegen haben mich auch schon gefragt wie teuer usw. Wie weit kommst? Wann ist der Akku kaputt? Wie lange dauert das Laden? Aber aufgefallen ist mir dass eigentlich keiner gefragt hat wie viel er Verbraucht, also was er auf 100km kostet bzw. wie viel Wartung. Bei einem verbrennen schaut doch sonst jeder erst mal auf den Verbrauch?
Ioniq Trend Phantom Black---Photovoltaik mit 7.2KWP-----
Benutzeravatar
Smartkosen
 
Beiträge: 180
Registriert: So 30. Okt 2016, 19:46

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Helfried » Mi 21. Feb 2018, 19:56

Wichtig für mich finde ich den Aspekt, dass man Ultrakurzstrecken vernünftig fahren kann, weil es keine Abgase gibt und der Strom nichts kostet. Hat man beispielsweise für eine Bastelei im Garten eine wichtige Schraube zu besorgen vergessen, kann man schnell 3 Kilometer in die Stadt fahren und diese holen. Mit dem Verbrenner würde man sich das doch verkneifen, zumindest wenn der Motor kalt ist. Ebenso kann man manchmal 2 km ins Cafehaus fahren zu einem richtig knackigen Frühstück (wenn die Holde nur altes Brot zurückgelassen hat :) ) ohne schlechtes Gewissen. Generell stört die Umwelt ein langsam bewegtes E-Auto nicht sooo viel mehr als ein schepperndes Fahrrad.

Mit anderen Worten: Ich verlasse meine Wohnung und meine Wohnsiedlung mit dem Auto dramatisch leiser als die temperamentvollen Nachbarn zu Fuß!
Helfried
 
Beiträge: 8954
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon iOnier » Mi 21. Feb 2018, 20:06

Smartkosen hat geschrieben:
Teurer? Im Vergleich zu welchem Auto? Also meins hat keine 30000euro gekostet. Das zahlst für ein 5er Coupe auch.

Ist das nicht eine etwas andere Fahrzeugklasse als ein ioniq? Kompensierst Du das durch die Aufrechnung "neu" gegen "gebraucht" - denn neu kriegst Du einen 5er - (ich vermute: BMW) für das Geld doch kaum?
Sehr geringe Wartungskosten. Steuerfrei. Bei 30cent pro Kilowatt

Du meinst Kilowattstunde.
bezahlst 3.50euro für 100km.

Unter 12 kWh /100 km im Jahresschnitt? Könnte eng werden mit dem Winterverbrauch. Aber meinetwegen.
Es gibt auch Stromtarife wie meiner nur fürs e-mobil. Ich bezahle 15cent pro kWh.

In D? A? CH? Ökostrom? Mein ("echter") Ökostromanbieter hat so einen Tarif leider nicht ...
Dass ein EAuto noch teuer ist stimmt nicht mehr wirklich.

Schon wahr. Könnte aber noch deutlich besser werden :-)
Mal sehen, was der Sion so bringt. Wenn er denn kommt.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3785
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon iOnier » Mi 21. Feb 2018, 20:13

Smartkosen hat geschrieben:
Meine Arbeitskollegen haben mich auch schon gefragt wie teuer usw. Wie weit kommst? Wann ist der Akku kaputt? Wie lange dauert das Laden?

Das sind halt genau die Fragen, auf die man als noch-Verbrennerfahrer mangels Erfahrungswerten keine Antworten selbst findet. Und Frage 2 kann ich auch noch nicht beantworten.

Dass Frage 1 keine Rolle spielt, wenn das Auto passend zur Anwendung (Strecke) gewählt wurde ("ich komme immer hin, wo ich hin will") und Frage 3 ebenso irrelevant ist, wenn ich wie in meinem Fall über Nacht lade und der Akku morgens immer voll ist, da kommen die auch nicht von selber drauf. Die sind gewohnt, zum "Tanken" irgendwo hinfahren zu müssen und die Zeit extra ans Bein zu binden. Dann muss es halt "schnell gehen".

Aber aufgefallen ist mir dass eigentlich keiner gefragt hat wie viel er Verbraucht, also was er auf 100km kostet bzw. wie viel Wartung. Bei einem verbrennen schaut doch sonst jeder erst mal auf den Verbrauch?

Tut das jeder? Ich glaube, nein. Eher geht's um Leistungs- und Beschleunigungswerte. Und um die praktischen Sachen wie Kofferraum und dgl., je nach dem wen man fragt halt.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3785
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Herr Fröhlich » Mi 21. Feb 2018, 20:19

Vanellus hat geschrieben:
Die Frage ist ja berechtigt.
Dass die Leute verwirrt sind, liegt aber zum Teil daran, dass offenbar viele Leute nicht in der Lage sind, echte Informationen aus einem Berg von Nonsens herauszufischen. Bitte sehr:

Elektroautos können mit ausschließlich erneuerbarer Energie betrieben werden, d. h. mit dem E-Auto schaffen wir die Abkehr von fossilen Energieträgern
Keine Abgase, kaum Lärm
Der Elektromotor ist in jeder Hinsicht dem Verbrennungsmotor überlegen:
kleiner, leichter, leiser, vibrationsfrei, ruckfrei, wartungsfrei, effizienter
keine Kupplung, kein Schaltgetriebe, kein Auspuff mit Abgasreinigung
keine Kaltlaufprobleme
Energie-Rückgewinnung im Schiebebetrieb


Neben den FAKE-Meldungen aus der Presse hilft meist die reale gelebte Praxis:

Mit meiner Photovoltaik auf dem Dach zu Hause + Ökostrom von meinen Stadtwerken + einer großen Photovoltaik auf der Arbeit bin ich geschätzt bei 80% wirklich sauberem Strom.
Der Akku ist auch nach 80000km noch bei 95% Leistung und kommt nach Auslaufen der Mietzeit in meinen Keller um dann den Sonnenstrom besser speichern zu können. Die Zukunftsaussichten habe eine 1000% bessere Perspektive.
Selbst beim kleinen Akku - ZOE Baujahr 2014 - komme ich auch im Winter auf der "Kurzstrecke" (100km am Tag) locker & leicht UND bisher ohne jede Beanstandung ÜBERALL hin.
Das Säulennetz wird mit jedem Tag besser.
Die Energie-Rückgewinnung bereitet mir immer noch ein Lächeln ins Gesicht, wie überhaupt das ganze Elektrofahren viel viel
angenehmer ist als es jemals ein Verbrenner sein kann.
Die Kosten sind in meinem Fall - kostenloser Strom an der Arbeit - plus die geringen Wartungskosten, 30% geringer.
Das Gefühl endlich etwas für die Umwelt tun zu können ist nach wie vor großartig.
Fazit: 1000% pro Elektromobilität auch nach 3 Jahren gelebte ePRAXIS !!!!
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 896
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon geko » Mi 21. Feb 2018, 20:25

Ich nehme eine Kehrtwende wahr: Wurde ich bis Herbst 2017 mehrheitlich skeptisch auf den i3 angesprochen, gibt es jetzt fast ausnahmslos positive, mindestens aber interessierte Nachfragen. Heute erst sprach mit ein älterer Herr in München an, als ich an die Säule stöpselte. Er habe seinen Führerschein vor 5 Jahren mit 75 Jahren freiwillig abgegeben, aber jetzt juckt es ihn ... E-Auto Fahren würde er gern nochmal selbst. In München sieht man inzwischen auch wirklich viele i3, Zoe und Teslas herumfahren. Es tut sich was!
emobly. Das Magazin für Elektroautos. Unabhängig. Authentisch. Elektrisch.
geko
 
Beiträge: 2391
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Smartkosen » Mi 21. Feb 2018, 20:26

https://www.e-werk-mittelbaden.de/eservice-ladestation

Natürlich Ökostrom für 15cent. Voraussetzung ist halt ein eigener Zähler. Wallbox hab ich dort nicht gemietet die hab ich gebraucht gekauft.

Also rein Optisch gefällt mir der Ioniq sogar besser als der 5er. Aber wie gesagt, kommt drauf an womit ich das e-mobil vergleiche. Natürlich könnte ich für das gleiche Geld ein anderes hochwertiges Auto kaufen. Toll wenn man den Nachbar beeindrucken muss. Brauch ich nicht. Die Betriebskosten fressen dann ein Loch in Geldbeutel. Bei 100000km Zahnriemenwechsel mit Wapu Kost min. 700 ollen. Vorher noch 5 mal Ölwechsel zu 200 Euronen usw.....
Ioniq Trend Phantom Black---Photovoltaik mit 7.2KWP-----
Benutzeravatar
Smartkosen
 
Beiträge: 180
Registriert: So 30. Okt 2016, 19:46

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CR_77 und 6 Gäste