Wieso soll ich E-Auto fahren?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Roland81 » Fr 23. Feb 2018, 07:41

Nordstromer:
Das ist klar. Nur gibts den Ioniq nunmal nicht als Gebrauchtwagen. Meiner war einer der ersten, ist jetzt 15 Monate alt....da hilft nur Dornröschenschlaf wenn man einen gebrauchten will.
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 773
Registriert: So 11. Sep 2016, 09:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Anzeige

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon veteran » Fr 23. Feb 2018, 08:55

Smartkosen hat geschrieben:
600Euro für ein Kabel? Weil der Schukostecker verbrannt ist?

Wenn's nur der Schukostecker wäre... Das Kabel kostet 605,- beim Händler. Zwei davon haben wir schon beötigt. Scheint ein "eingbebauter Bug" zu sein. Das Ladekabel vom IONIQ (und andere) werden von der ZOE halt nicht erkannt. Ein Laden ist bei den ZOE nicht möglich (Meldung:Anchluß prüfen) Die Elektronik ist innen komplett vergossen. Reparatur nicht möglich. Lt. Händler ist es ja nur ein "Notkabel", welches "nicht zu oft" benutzt werden sollte, da es nicht dafür ausgelegt wurde. Hallo?! Bei einer ZOE wurde nach 32.000km der Laderegler getauscht, kostete auch 1.470,- Euro. War Öl auf die Mühlen der Verbrennergemeinde ...
Muß halt auch mal gesagt sein.
Seit September einen gebrauchten Ioniq aus Frankreich, den deutschen haben wir storniert.
Seit 2011 elektrisch unterwegs, seit April 2018 nur noch rein elektrisch. (2x ZOE, 3x leaf, 2x NV200, 1x Ioniq, 2x T)
Benutzeravatar
veteran
 
Beiträge: 185
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 14:22
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon veteran » Fr 23. Feb 2018, 08:57

Roland81 hat geschrieben:
Nordstromer:
Das ist klar. Nur gibts den Ioniq nunmal nicht als Gebrauchtwagen. Meiner war einer der ersten, ist jetzt 15 Monate alt....da hilft nur Dornröschenschlaf wenn man einen gebrauchten will.

Wir haben unseren in Frankreich gebraucht aus dem Sommerurlaub mitgenommen ...
Seit September einen gebrauchten Ioniq aus Frankreich, den deutschen haben wir storniert.
Seit 2011 elektrisch unterwegs, seit April 2018 nur noch rein elektrisch. (2x ZOE, 3x leaf, 2x NV200, 1x Ioniq, 2x T)
Benutzeravatar
veteran
 
Beiträge: 185
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 14:22
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon sensai » Fr 23. Feb 2018, 09:56

ich habe ja Karlssson blockiert und muss somit seine Postings nicht lesen.
Aber natürlich sehe ich es, wenn ihn jemand zitiert.


sensai hat geschrieben:
Auf Fragen gebe ich meine nackten Zahlen bekannt.
Mir persönlich kosten die 1500 km im Monat rund 22 € (Strom und Versicherung) und das ist gerade mal ein
halber Tank und somit rund 400 km bei einem Verbrenner und die Versicherung kommt auch noch dazu.
.....


meine persönliche (!!) Zahlen

Monatlich fahre ich rund 1.500 km

Zahlen Ioniq (bestätigt erst, wenn ich das Auto habe)
Haftpflichversicherung: 196,64 €/ Jahr => 16,37€/Monat
Strompauschale Firma: 60 €/Jahr => 5 €/Monat

Da ich Montag bis Freitag in der Firma lade, brauche ich fürs WE eigentlich daheim so gut wie nie laden.

Die Zahlen für die Zoe: (Schnitt nach 40 tkm!!)
Haftplicht VS: 11,12 €/Monat plus die 5€ Firmen Strompauschale
Daheim lade ich im Monatsschnitt 60 kW a 0,15€ Brutto => rund 9 Euros.
Somit auch hier in Summe rund 22 €/Monat für Strom und Versicherung.

Und diese Zahlen sind belegbar, aber natürlich nur auf mich persönlich bezogen.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 922
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Karlsson » Fr 23. Feb 2018, 14:19

sensai hat geschrieben:
Und diese Zahlen sind belegbar, aber natürlich nur auf mich persönlich bezogen.

Vor allem sind sie nicht komplett und somit schwer vergleichbar.
Auch hättest Du darauf hinweisen können, dass in der Versicherung nur Haftpflicht enthalten ist. Renault fordert aber Vollkasko. Dieses bewusste Weglassen von Fakten finde ich halt nicht sehr überzeugend.

veteran hat geschrieben:
Das Kabel kostet 605,- beim Händler. Zwei davon haben wir schon beötigt

Kriegste im Forum aber billiger. Wenn meins kaputt ginge, würde ich auch lieber ein anderes Kabel kaufen, das auch bis 16A geht und die Blindleistung etwas reduziert.
Ich lade damit seit bald 3 Jahren zuhause. Anfangs nicht so viel, inzwischen fast ausschließlich, weil die attraktiven kostenlosen Lademöglichkeiten in meiner Nähe weggefallen sind. Und im Winter macht das halt auch nicht so viel Spass wenn die Ladung noch länger dauert und das dann auch für weniger Kilometer reicht.

Haifisch hat geschrieben:
Ich denke aber schon, daß man hier Neuwagen mit Neuwagen vergleichen sollte. Klar bin ich mit einem Gebrauchten billiger.

Ja, natürlich sollte man nicht gebraucht und neu vergleichen. Ich vergleiche gebraucht mit gebraucht und finde bei Elektro wenig Auswahl und hohe Preise.

Nordstromer hat geschrieben:
Ein Ioniq gebraucht für einen Preis zwischen 10 und 15k€ wäre sehr nachgefragt

Definitiv! Da würde ich wechseln. Mein Arbeitsweg wandelt sich bald von nur Stadt auf größtenteils Autobahn. Da würde der Ioniq perfekt passen. Nur leider sind die Lieferzeiten ja so lang, dass es sicher noch 3 Jahre dauern wird, bis da mal ein paar Gebrauchte zu guten Kursen auftauchen.
Auch erwarte ich höhere Rabatte wenn die Lieferzeiten runter gehen. Sieht man ja bei vielen Modellen auch zum Ende der Lebenszyklusdauer, wo es dann auch mal 35% Rabatt gibt. Das wirkt sich in den Jahren danach auch wieder auf den Gebrauchtmarkt aus.
Zweitwagen Zoe Q210 seit 06/15, gern Wechsel zu Ioniq wenn Gebrauchtmarkt vorhanden
Erstwagen 2018 neuer Benziner, weil auch nach 5 Jahren Suche keine brauchbaren BEV für diesen Zweck
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13632
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Chrissy_el » Fr 23. Feb 2018, 14:48

Hier auch mal meine persönlichen Zahlen zum IONIQ, gerechnet mit 15.000km pro Jahr:
- Versicherung VK 510€ pro Jahr
- Ladekarte 150€ pro Jahr
- 1x Inspektion mit 110€ (inkl. Material)
-Vorheizen im Winter wohl knapp 5€ pro Monat

Sind dann auf 12 Monate verteilt knapp 69€ pro Monat.
Ich heize zu Hause nur vor, lade ausschließlich auswärts.
Liebe Grüße
Christian
Seit 9.11.17 im IONIQ unterwegs. :D
UPDATE Oktober 2017 Mythbuster E-Auto: http://homepage.hispeed.ch/martin_rotta/Mythbuster-Elektroauto-Rotta.pdf
Chrissy_el
 
Beiträge: 137
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 19:54

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon AndiH » Fr 23. Feb 2018, 14:53

An diesem Thema sieht man mal wieder deutlich wo das Problem für den Laien/Einsteiger oft liegt...

"Sie sind eigentlich völlig durcheinander was sie denn jetzt glauben sollen."

Glaubt ihr das wäre nach dem durchlesen dieser 7 Seiten besser? Jeder hat seine eigene Berechnung, Meinung, Überzeugung und einen ganz eigenen Wertemaßstab. Die Diskussionen über Details ist für einen "Anfänger" schlicht nicht verständlich oder auch nur im Ansatz nachvollziehbar.

Deshalb sollte man sich meiner Meinung nach auf eher allgemeine, leicht verständliche Punkte beschränken:

- Öl ist eine endliche Energiereserve, die beim Verbrauch schwierig zu entsorgende Schadstoffe zurück lässt und in Summe das Klima instabil macht. Elektrische Energie lässt sich beliebig neu erzeugen, sowohl umweltfreundlich als auch umweltschädlich.

- Die Kosten eines E-Autos liegen *typischerweise* im Bereich eines vergleichbaren Dieselfahrzeuges. Genauer lässt sich das nur ermitteln wenn alle Einflussgrößen bekannt wären.

- Der Fahrkomfort ist beim E-Auto eine Fahrzeugklasse besser.

- Die Reichweite mit einer Akkuladung ist nur interessant wenn eine Strecke die größer als die halbe (Norm) Reichweite ist oft und unter Zeitdruck zurück gelegt werden muss.


Das sollte eigentlich reichen, denn Rest kann jeder für sich selbst ermitteln.
Seit 02/2016 über 1.600 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1353
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Haifisch » Fr 23. Feb 2018, 15:23

Nordstromer hat geschrieben:
Womit er ökonomisch gesehen ja auch richtig liegt. Ein Neuwagen ist immer mit hohen Verlusten in den ersten Jahren unterwegs.


Mmh, das ist bei weitem und nicht mal annähernd so krass wie immer behauptet wird.
Klar, wenn man den Neuwagenpreis nach Liste mit dem Gebrauchtwagenpreis nach 1 Jahr rechnet, dann sieht der Verlust schlimm und eher manchmal so gegen 40% aus.
Nur: Den Listenpreis bezahlt doch kein normaler Verbraucher!
Mein Arbeitskollege hat sich einen 1er BMW für Liste ~44.000€ bestellt, bezahlt aber mit Überführung nur 33.880€ was ~23% Nachlass entspricht. Wenn das Auto nach 1 Jahr tatsächlich vom Listenpreis 40% verlöre, dann wäre es noch 26.400€ wert was aber einem tatsächlichen Wertverlust von "nur" 22% bzw. einem Wertverlust von "nur" 7480€ statt 17600€ entspricht.
Klar, wenn ich eine 6 Jahre alte "Mühle" kaufe, dann habe ich nicht mehr solche Verluste aber so schlimm wie immer getan wird, ist ein Neuwagenkauf jetzt auch nicht.

Edit: Bis auf mein erstes Auto, das ich 1,5 Jahre fuhr, hatte ich ausschließlich Neuwagen, die ich nach 5-9 Jahren wieder verkauft habe. Z.B. Mein jetziger 208 ist auch neu gewesen. Wenn ich das Auto Mitte diesen Jahres verkaufe (habe schon einen Käufer), dann hatte ich ihn ziemlich genau 5 Jahre und das Auto hat mich genau 10.000€ Wertverlust gekostet, also 2000/Jahr. Halte ich für mich für vertretbar.
Aktuelles Auto seit 02. April 2013: Peugeot 208 Allure, 1.6 e-HDI 115PS
Bestelltes Auto seit 02. September 2017: Hyundai Ioniq Elektro Style in Blau
Haifisch
 
Beiträge: 197
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 22:45
Wohnort: Hessen

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Nordstromer » Fr 23. Feb 2018, 18:18

Ich meinte in den ersten Jahren. Nach 5,7, oder mehr Jahren relativiert sich das irgendwann. Und beim Verkauf kann man nur bedingt mit dem ursrprünglichen Listenpreis argumentieren. Nicht nur wír beide wissen das den keiner zahlt. ;)
Somit hat der nur sehr wenig Relevanz. Am Ende ist das Auto immer den Preis wert, den der Käufer bezahlt hat. Ich habe für meinen nicht ganz 14 Jahre alten A2 TDi knapp 4.000€ bekommen. Ob irgendwann einer mehr bezahlt hätte weiß ich nicht. Aber nach 2,5 Monaten war ich froh ihn verkauft zu haben.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1868
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Nordstromer » Fr 23. Feb 2018, 18:23

Karlsson hat geschrieben:
Definitiv! Da würde ich wechseln. Mein Arbeitsweg wandelt sich bald von nur Stadt auf größtenteils Autobahn. Da würde der Ioniq perfekt passen. Nur leider sind die Lieferzeiten ja so lang, dass es sicher noch 3 Jahre dauern wird, bis da mal ein paar Gebrauchte zu guten Kursen auftauchen.
Auch erwarte ich höhere Rabatte wenn die Lieferzeiten runter gehen. Sieht man ja bei vielen Modellen auch zum Ende der Lebenszyklusdauer, wo es dann auch mal 35% Rabatt gibt. Das wirkt sich in den Jahren danach auch wieder auf den Gebrauchtmarkt aus.


Nur bis er gebraucht in diese Region gekommen sein wird werden zig andere bessere und vermutlich auch preislich attraktivere Modelle am Markt sein sofern sich das BEV durchsetzt.
Bei den Lieferzeiten zeigt sich das Hyundai auch nur ein Autobauer ist wie die anderen auch. Aber der Preis ist für die Masse eben ein no Go. Ursprünglich dachte ich auch an ein BEV gebraucht für 12-15k€. Dann kam der Ioniq und zog mir etwas mehr aus der Tasche. Für uns war das finanziell trotzdem gut machbar. Damit es sich so wie kalkuliert rechnet müssen wir den entweder lange fahren, oder jetzt wo es noch einen Mangel gibt in evt. für den Kaufpreis wieder verkaufen. Nur womit sollen wir dann fahren?
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1868
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ernie59, JuGoing, Micky65 und 2 Gäste