Wieso soll ich E-Auto fahren?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon TomTomZoe » Do 22. Feb 2018, 10:26

Solarstromer hat geschrieben:
Smartkosen hat geschrieben:
Natürlich Ökostrom für 15cent. Voraussetzung ist halt ein eigener Zähler. Wallbox hab ich dort nicht gemietet die hab ich gebraucht gekauft.


15 ct/kWh bei welcher monatlichen Grundgebühr?


ab 39€(?) bei E-Werk Mittelbaden
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2361
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Anzeige

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Solarstromer » Do 22. Feb 2018, 10:39

Das mit den 39€ habe ich gesehen, aber so wie ich es interpretiere ist dort auch die Miete einer Wallbox mit drin, welche der OP ja selbst gekauft hat.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1897
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon sensai » Do 22. Feb 2018, 11:42

Am Anfang meiner Zeit mit der Zoe habe ich auch geglaubt, ich muss jeden davon überzeugen seinen Verbrenner
sofort gegen ein EV zu tauschen. Mittlerweile habe ich aufgehört damit.
Zuviele FAKENews von FB sind in den Köpfen der Leute, Gegenargumente werden nicht angehört.

Auf Fragen gebe ich meine nackten Zahlen bekannt.
Mir persönlich kosten die 1500 km im Monat rund 22 € (Strom und Versicherung) und das ist gerade mal ein
halber Tank und somit rund 400 km bei einem Verbrenner und die Versicherung kommt auch noch dazu.

Sobald ich meinen Ioniq habe und damit ein Verbrennerfreier Haushalt bin, wird es noch einen Bericht in einer
lokalen Zeitung sowie bei einem Radiosender geben.

Beide Fahrzeuge sind durch eine Folierung als E-Autos erkennbar und täglich in der Region unterwegs.
Wenn sich ein Beifahrer nach mir umdreht und mit den anderen im Autos darüber spicht, habe ich schon etwas erreicht.

Aber das Interesse der Bevölkerung an einem EV ist in den letzten Jahren merklich gestiegen.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1130
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Flünz » Do 22. Feb 2018, 11:55

sensai hat geschrieben:
...Wenn sich ein Beifahrer nach mir umdreht und mit den anderen im Autos darüber spicht, habe ich schon etwas erreicht.

Aber das Interesse der Bevölkerung an einem EV ist in den letzten Jahren merklich gestiegen.

Ich sehe mich schon auch als Kristallisationspunkt für E-Mobilität. Obwohl ich ziemlich genau zwischen BMW und Audi wohne, werden es auch hier immer mehr.
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D (Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)9,9KWp PV + 12KWh Sonnenbatterie
Håbt's Ihr de Gerddää gsäng? :lol:
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1533
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 16:57

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Smartkosen » Do 22. Feb 2018, 12:17

TomTomZoe hat geschrieben:
Solarstromer hat geschrieben:
Smartkosen hat geschrieben:
Natürlich Ökostrom für 15cent. Voraussetzung ist halt ein eigener Zähler. Wallbox hab ich dort nicht gemietet die hab ich gebraucht gekauft.


15 ct/kWh bei welcher monatlichen Grundgebühr?


ab 39€(?) bei E-Werk Mittelbaden


Keine monatliche Gebühr. Einfach 15cent Brutto
Ich habe nichts gemietet. Ich habe einen Zählerplatz installiert, die Wallbox muss direkt zum Zähler geführt werden um Missbrauch des günstigen Tarif zu verhindern.
Verbrauch war bei der Abrechnung 4197 kwh, kosten 626,15€.

Ich habe knapp 1000€ für die neue Zähleranlage investiert. Aber weil sie alt war hat es gepasst. Bei normaltarif hätte ich mit 28cent 1175,16€ Bezahlt. Das ist dann jetzt eine ersparnis von 550€. Also in knapp 2 Jahren hat sich meine Investition Amortisiert.
Ich kann jedem raten sich beim örtlichen Versorger zu Informieren. Die machen meist nicht explizit Werbung dafür. Mein Haushaltstrom ist auch Öko aber von einem anderen Anbieter, weil ich hab ja 2 Zähler ;)
Ioniq Trend Phantom Black---Smart 451 ED mit 22kw-Lader in gute Hände abgegeben---
Benutzeravatar
Smartkosen
 
Beiträge: 177
Registriert: So 30. Okt 2016, 20:46

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Bergemer » Do 22. Feb 2018, 12:45

Weil das Spaß macht

1. Früher musste ich immer die Luft anhalten, wenn mein Diesel startete und ich rückwärts aus der Garage fuhr. Und wenn ich weg war, verflüchtigte sich die Giftwolke nur langsam. Jetzt kann ich durchatmen. Und die Familie und die Nachbarn auch.
Auch ist die Luftverschmutzung durch ein Kohlekraftwerk mit Abgasfiltern garantiert geringer als durch die Dieselkiste.

2. Ich kann mich jetzt in aller Ruhe mit den Mitfahrern unterhalten. 8-) Kein ratternder Motor mehr, der die Unterhaltung stört.
Letzthin musste ich mal wieder in einem Diesel fahren, dachte die ganze Zeit "wann hört der endlich auf zu rattern"

3. Ich muss nicht befürchten, dass mir wegen der vielen Kurzstrecken der Kat versottet und der Auspuff wegrostet

4. Ich fahre nicht mehr zur Tankstelle, das macht jetzt meine Garage

5. Ich komme in jede Lücke im Verkehr. Kein Turboloch, kein aufheulender Motor

6. Die Heizung bringt warm, sobald ich einsteige. Praktisch ohne Verzögerung.

7. Im Sommer, wenn ich genug PV-Strom habe, spare ich auch noch Geld.

8. Ich hab ein gutes Gefühl dabei, tue was Richtiges

9. Sollte ich wirklich zum Ergebnis kommen, dass mir die Reichweite de Q210 nicht reicht, dann upgrade ich halt auf 40kWh.

Natürlich gibt es auch gewisse Einschränkungen, vor allem beim Zoe Q210. Ich muss die Fahrten schon planen.
Und das mit den Ladestationen hab ich noch gar nicht wirklich ausprobiert. Ärgerlich finde ich vor allem die Vielzahl von Abonnementen, die ich da führen müsste.
Aber nichts im Leben hat nur Vorteile. -
Bergemer
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 18:44

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Karlsson » Do 22. Feb 2018, 14:17

sensai hat geschrieben:
Mir persönlich kosten die 1500 km im Monat rund 22 € (Strom und Versicherung)

Warum ist das so günstig? Mich kostet die Versicherung trotz >20 schadenfreien Jahren allein schon 50% mehr.
Zur Zeit lade ich fast nur zuhause und hab ab Dose ca 20kWh/100km. Macht knapp 6€/100km für Strom. Versicherung und Strom kommen im Monat dann auf ca 90€.
In diesem Forum tauchen seit zig Jahren frisierte Rechnungen auf und was man angeblich spart. Das fällt meisten schon beim ersten Angucken um. War mir vorher klar und meine Erfahrungen aus bald 3 Jahren bestätigen das.
Man sollte stets die Gesamtkosten sehen. Ich rechne mir die Benziner Kosten ja auch nicht schön, weil wir jetzt 100% des Dieselverbrauchs auf den Langstrecken eingespart haben (aber Benzin tanken).
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14232
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon veteran » Do 22. Feb 2018, 19:13

Karlsson hat geschrieben:
In diesem Forum tauchen seit zig Jahren frisierte Rechnungen auf und was man angeblich spart. Das fällt meisten schon beim ersten Angucken um. War mir vorher klar und meine Erfahrungen aus bald 3 Jahren bestätigen das.
Man sollte stets die Gesamtkosten sehen. Ich rechne mir die Benziner Kosten ja auch nicht schön, weil wir jetzt 100% des Dieselverbrauchs auf den Langstrecken eingespart haben (aber Benzin tanken).

:thumb: sehe ich genau so. Bei unseren EVs kommt unterm Strich auch eine schwarze Null raus. Aber auch nur weil wir PV auf dem Dach und Speicher im Keller haben. Die Rentabilität des Speichers ist ein anderes Thema. Unsere ZOEs haben auch schon zwei Schuko Kabel verheizt (obwohl kaum benutzt). Sind auch gleich 600,- Euro pro Kabel. Mal ganz ehrlich, vom wirtschaftlichen Faktor ... dauerts noch ein paar Jahre. Ist noch ein Spielzeug für "Botschafter".
Benutzeravatar
veteran
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 14:22
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Smartkosen » Do 22. Feb 2018, 19:21

Karlsson hat geschrieben:
sensai hat geschrieben:
Mir persönlich kosten die 1500 km im Monat rund 22 € (Strom und Versicherung)

Warum ist das so günstig? Mich kostet die Versicherung trotz >20 schadenfreien Jahren allein schon 50% mehr.
Zur Zeit lade ich fast nur zuhause und hab ab Dose ca 20kWh/100km. Macht knapp 6€/100km für Strom. Versicherung und Strom kommen im Monat dann auf ca 90€.
In diesem Forum tauchen seit zig Jahren frisierte Rechnungen auf und was man angeblich spart. Das fällt meisten schon beim ersten Angucken um. War mir vorher klar und meine Erfahrungen aus bald 3 Jahren bestätigen das.
Man sollte stets die Gesamtkosten sehen. Ich rechne mir die Benziner Kosten ja auch nicht schön, weil wir jetzt 100% des Dieselverbrauchs auf den Langstrecken eingespart haben (aber Benzin tanken).

Ok, 6euro / 100km für Strom. Welchen Verbrenner müsstest Du fahren um aufs gleiche zu kommen? Wäre der dann günstiger im Monat, also inkl Versicherung ist.
Ioniq Trend Phantom Black---Smart 451 ED mit 22kw-Lader in gute Hände abgegeben---
Benutzeravatar
Smartkosen
 
Beiträge: 177
Registriert: So 30. Okt 2016, 20:46

Re: Wieso soll ich E-Auto fahren?

Beitragvon Smartkosen » Do 22. Feb 2018, 19:28

veteran hat geschrieben:
Karlsson hat geschrieben:
In diesem Forum tauchen seit zig Jahren frisierte Rechnungen auf und was man angeblich spart. Das fällt meisten schon beim ersten Angucken um. War mir vorher klar und meine Erfahrungen aus bald 3 Jahren bestätigen das.
Man sollte stets die Gesamtkosten sehen. Ich rechne mir die Benziner Kosten ja auch nicht schön, weil wir jetzt 100% des Dieselverbrauchs auf den Langstrecken eingespart haben (aber Benzin tanken).

:thumb: sehe ich genau so. Bei unseren EVs kommt unterm Strich auch eine schwarze Null raus. Aber auch nur weil wir PV auf dem Dach und Speicher im Keller haben. Die Rentabilität des Speichers ist ein anderes Thema. Unsere ZOEs haben auch schon zwei Schuko Kabel verheizt (obwohl kaum benutzt). Sind auch gleich 600,- Euro pro Kabel. Mal ganz ehrlich, vom wirtschaftlichen Faktor ... dauerts noch ein paar Jahre. Ist noch ein Spielzeug für "Botschafter".

Ab wann kommt bei Dir bei einem Auto ein Plus raus? Kosten entstehen doch immer. Ich denke die Betriebskosten für ein e-mobil sind doch wesentlich günstiger als beim Verbrenner.

600Euro für ein Kabel? Weil der Schukostecker verbrannt ist?
Ioniq Trend Phantom Black---Smart 451 ED mit 22kw-Lader in gute Hände abgegeben---
Benutzeravatar
Smartkosen
 
Beiträge: 177
Registriert: So 30. Okt 2016, 20:46

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ckraftwerck, Firefly1965, jebjeb und 5 Gäste