Wieso man mit E-Autos leichter Energie sparen kann ?!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wieso man mit E-Autos leichter Energie sparen kann ?!

Beitragvon i300 » Fr 21. Nov 2014, 12:20

E-fahren regt zum Denken an - gerade auf Langstrecken und schon im Vorfeld...
> Verbrenner-fahren ist langweilig (wenn man nicht rast) :roll:

@ Berndte: Klingt absolut logisch- wieso schlagen ? ;)
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Anzeige

Re: Wieso man mit E-Autos leichter Energie sparen kann ?!

Beitragvon JoySpell » Sa 22. Nov 2014, 16:11

@ i300

E-Fahren macht mehr Spass, sofern man nicht am Laden unterwegs verzweifelt. Aber das Fahrgefühl ist einfach genial. Erst recht wenn der E-Motor potent ist. Diese nahtlose Beschleunigung, das direkte Ansprechverhalten und dieses harmonische runde.... njam njam! Besonders beeindruckend das leise Losrollen. Sehr entspannend.

Wozu da noch "samtig weich" laufenden" Reihen 6 Zylinder" :roll:

Ich wünsche mir zu Weihnachten den Durchbruch in der Akkumulatoren-Technologie. :oops:
JoySpell
 

Re: Wieso man mit E-Autos leichter Energie sparen kann ?!

Beitragvon graefe » So 23. Nov 2014, 23:23

JoySpell hat geschrieben:
Außerdem muss ein E-Motor nicht auf Betriebstemperatur kommen. Das macht E-Autos extrem effizient, auf Kurzstrecken.


Wenn ich losfahre, schnellt die Verbrauchsanzeige nach oben und "beruhigt" sich erst nach ein paar Kilometern. Ich schätze, das liegt an der Batterieheizung? Dann wäre Betriebstemperatur durchaus ein Thema beim E-Auto.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2286
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Wieso man mit E-Autos leichter Energie sparen kann ?!

Beitragvon graefe » So 23. Nov 2014, 23:34

eDEVIL hat geschrieben:
Gerade im Nahbereich lasse ich auch mal gern "Die Sau raus". Wenn ich schon mla in Berlin unterwegs bin, nutze ich auch die Gelegenheit auf mehrspurigen Straßen zu zeigen, was ePower in der Praxis leisten kann :twisted:

Auch wenn ich mal nicht ganz so spritzig fahren darf, um anzukommen, gönne ich mir oft den Anfangsshub und ebshcleungie dann gemächlich weiter, weil die Verwudnerung bei dne Hinterleuten ist so schon gegeben :geek: :ugeek:


So etwas ist mir völlig fremd. Ich finde: Wer das Bedürfnis hat, anderen irgendetwas beweisen oder zeigen zu müssen, macht sich immer eines Minderwertigkeitskomplexes verdächtig. Und gerade der Straßenverkehr in einer Großstadt ist für solche Hahnenkämpfe der falsche Ort. Übrigens genauso wie provokantes Schleichen, um Verbrauchsrekorde aufzustellen.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2286
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Wieso man mit E-Autos leichter Energie sparen kann ?!

Beitragvon Poolcrack » Mo 24. Nov 2014, 09:06

graefe hat geschrieben:
Und gerade der Straßenverkehr in einer Großstadt ist für solche Hahnenkämpfe der falsche Ort.Graefe

Ich beschleunige auch gerne mal innerorts maximal von 0-50 km/h in breiten, übersichtlichen Straßen. Nicht wegen Minderwertigskeitskomplexen, sondern weil es Spaß macht, keinen Lärm und Gestank produziert und weil man nur so die Assoziation vieler Verbrennerfahrer "Elektroauto=elektrischer Rollstuhl" aus den Köpfen kriegt. Nachdem ich neulich einem Verbrennerfahrer gesagt habe, dass es keine Anhängerkupplung für den i3 gibt, hat er vermutet, dass der Wagen zu schwach dafür wäre. :?
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Wieso man mit E-Autos leichter Energie sparen kann ?!

Beitragvon TeeKay » Mo 24. Nov 2014, 09:11

graefe hat geschrieben:
Wenn ich losfahre, schnellt die Verbrauchsanzeige nach oben und "beruhigt" sich erst nach ein paar Kilometern. Ich schätze, das liegt an der Batterieheizung? Dann wäre Betriebstemperatur durchaus ein Thema beim E-Auto.

Das ist richtig. Es gibt drei Möglichkeiten, mit einer kalten Batterie umzugehen:
- gar nicht, wie es beim Fluence der Fall ist. Was schnell die Batterie tötet
- Leistung begrenzen, bis die Batterie warmgefahren wurde (Drillinge, Zoe, Leistungsbegrenzung nur bei Reku. Tesla Leistungsbegrenzung bei Entnahme und Aufladung)
- Leistung begrenzen und die Batterie durch separate Heizung so schnell wie möglich auf Betriebstemperatur bringen

Ich bevorzuge aus Effizienzgründen Variante 2. Gerade bei täglicher Nutzung im Stadtverkehr sorgt die tägliche (oder gar 2x tägliche) Aufheizung hunderter Kilogramm Batterie für einen nicht zu verachtenden Mehrverbrauch.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wieso man mit E-Autos leichter Energie sparen kann ?!

Beitragvon eDEVIL » Mo 24. Nov 2014, 09:27

graefe hat geschrieben:
Ich finde: Wer das Bedürfnis hat, anderen irgendetwas beweisen oder zeigen zu müssen, macht sich immer eines Minderwertigkeitskomplexes verdächtig. Und gerade der Straßenverkehr in einer Großstadt ist für solche Hahnenkämpfe der falsche Ort.

Ja, ich gebe es zu das ich durch das Shclechen auf Fernstrecken, mich überholende LKWs Minderwertigkeitskomplexe habe, die ich dann in der Stadt kompensiere. Ob ich an der Ampel einer durchgängig je Richtung mehrspurige Straße nun schnell oder langsam beschleunige macht daraus nicht gleich einen gefährlichen "Hahnenkampf".
Für mich ist das ja kein K(r)ampf. Ich stelleden rechten Fuß aufs Strom epdal und es geht los. Der Neben mir muß evtl. ein bischen kämpfen, um mitzuhalten :lol:
Ich fahre aber auch nicht täglich durch die Großstadt und so ist es ja eher ein besonderer Spaß, wei eine Ausfahrt am We.
Oftmals reicht es mir auch nur kurz schnell zu ebshcleungien, da der andere dann shcon abgehängt ist und ich beschleunige dann seelenruhig bis auf 50, um dann neben mir jmd. mit furchbarem Lärm vorbei schießen zu sehen, :mrgreen:

@Poolcrack ja der i3 ist ganz schön Schwach. Nur 125KW :twisted:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste