wiederholte DC-Ladung verlängert Ladezeiten ?!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

wiederholte DC-Ladung verlängert Ladezeiten ?!

Beitragvon novalek » Fr 21. Apr 2017, 22:21

Rundumblick auf den VW e-Golf zwecks Erkundung der Akku-Vorwärmung lese ich mit verdrehten Augen:
"Bei wiederholten Ladevorgängen mit Gleichstromladesystemen können sich die Ladezeiten entsprechend verlängern".

http://golf.volkswagen.com/de/de/models/e-golf.html?mkwid=sZtbeB19V|pcrid|190686871833|pkw|%2Bvolkswagen%20%2Be%20%2Bgolf|pmt|b|pdv|c|&tc=sem-e-Golf+%5BALL%5D+%5BEvaluation%5D+%5BBrand%5D+%5BModels%5D-DE-google-e-Golf+%5Bbmm%5D-b-%2Bvolkswagen%20%2Be%20%2Bgolf&kw=%2Bvolkswagen%20%2Be%20%2Bgolf#/charging_options/technology

Was soll mir das sagen ? Etwa 2 Mal laden und 5% mehr Ladezeit; 10 Mal DC-Laden 50 % mehr Zeitbedarf ?
Machen andere E-Mobil-Hersteller ähnliche Ansagen ?

Was hilft denn ? :roll: AC-Laden ? :lol:
Zuletzt geändert von novalek am Fr 21. Apr 2017, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Anzeige

Re: wiederholte DC-Ladung verlängert Ladezeiten ?!

Beitragvon MaxPaul » Fr 21. Apr 2017, 22:26

Da fällt VW die fehlende Batteriekühlung auf die Füße...
Ist mir auch schon aufgefallen, spätestens ab der 4. Ladung DC geht es spürbar langsamer bei Außentemperaturen ab ca. 20°C und aufwärts...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 393
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: wiederholte DC-Ladung verlängert Ladezeiten ?!

Beitragvon PowerTower » Fr 21. Apr 2017, 22:39

Beim e-up! genauso. Auf Langstrecke bei milden Außentemperaturen gehen etwa 3 Schnellladungen mit vollen 40 kW, ab der 4. oder 5. Schnellladung wird dann ziemlich radikal auf 20 kW gedrosselt. Bei meiner nächsten Langstrecke werde ich mal versuchen, die Abhängigkeit der Ladeleistung von der Akkutemperatur genauer zu untersuchen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4152
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: wiederholte DC-Ladung verlängert Ladezeiten ?!

Beitragvon umrath » Sa 22. Apr 2017, 00:02

Ist offenbar ein VW-Problem und Nissan-Problem.
(Ich hab das bei meiner Testfahrt mit einem 30 kWh-Tekna-Leaf im letzten Jahr beobachten können. Auch die Fahrleistungen wurden begrenzt.)

Beim IONIQ habe ich das trotz mehrfacher CCS-Ladung nicht feststellen können - aber ich habe ja auch eine Akkuklimatisierung.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2137
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: wiederholte DC-Ladung verlängert Ladezeiten ?!

Beitragvon novalek » Sa 22. Apr 2017, 06:17

umrath hat geschrieben:
Beim IONIQ habe ich das trotz mehrfacher CCS-Ladung nicht feststellen können - aber ich habe ja auch eine Akkuklimatisierung.

Bin erleuchtet - aber wie helle!
So kann man E-Mobilität nicht lostreten.
Die Art-und-Weise "ein kleines Sätzchen"; andere Hersteller sagen garnix und man deckt hier im Forum erst das eigenartige "zeit-verplämternde" Ladeverhalten auf.
Zuletzt geändert von novalek am Sa 22. Apr 2017, 06:44, insgesamt 1-mal geändert.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: wiederholte DC-Ladung verlängert Ladezeiten ?!

Beitragvon Spüli » Sa 22. Apr 2017, 06:42

Moin!
Ein solches Verhalten kann man bei fast jedem Elektroauto auslösen. Gerade bei den Treffen in den letzten Sommern wird das der eine oder andere gemerkt haben.
Einige Autos versuchen noch mit Lüftern oder Klimaanlagen die Hitze in den Griff zu bekommen. Aber nach 3-4 Ladungen sind die Akkus alle so warm, das der Komponentenschutz ein Auge darauf hat. Wenn der Hersteller keinerlei Kühlmöglichkeit vorgesehen hat, hilft es nur die Ladegeschwindigkeit zu reduzieren. So richtig leise sind kühlenden die Elektroautos dann auch nicht mehr.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2538
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: wiederholte DC-Ladung verlängert Ladezeiten ?!

Beitragvon novalek » Sa 22. Apr 2017, 06:55

Spüli hat geschrieben:
bei fast jedem Elektroauto auslösen.
Da kommen NostalgieGefühle auf.Bei heftiger Beanspruchung des Motors mußten in den 50er Jahren die wassergekühlten Pkw an Alpenpässen mit offener Motorhaube den Motor abkühlen lassen - außer VW-Käfer.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: wiederholte DC-Ladung verlängert Ladezeiten ?!

Beitragvon geko » Sa 22. Apr 2017, 07:24

Beim i3 (94 Ah) keinerlei Probleme bei 5-6x CCS-Ladungen (mit 45-48 kW) hintereinander (Langstreckenfahrt).
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1287
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: wiederholte DC-Ladung verlängert Ladezeiten ?!

Beitragvon energieberater » Sa 22. Apr 2017, 08:20

Im alltäglichen Gebrauch und auch auf meinen Fernfahrten stelle ich hier keine Unterschiede fest. Was ich jedoch feststelle und das ist schon ab der ersten DC-Ladung, dass die Säule nicht immer das hergibt was draufsteht.

Bin im April von Stuttgart nach Berlin gefahren. Insgesamt habe ich 11:25 Stunden gebraucht, das gibt inkl. Laden und längere Pausen ein Durchschnitt von 56 km/h. Zum Vergleich ohne Ladepausen sind es 79 km/h aber von Haus zu Haus nicht nur Autobahn. Gefahrene Geschwindigkeit Autobahn lt. Tacho Autobahn ca 100 bis 110 km/h
Eine andere Teilstrecke der Rückfahrt betrachtet, sieht nicht anders aus:
Gesamtzeit 8:10 Stunden, für 470 km, inkl. 30 min Zeitverzug wegen zugeparktem Schelllader in Göttingen. Das macht inkl. Ladezeiten einen Durchschnitt von 57 km/h, bei Durchschnitt 89 km/h in Bewegung von Haus zu Haus. Gefahrene Geschwindigkeit Autobahn lt. Tacho ca. 110 bis 145 km/h

Und wieviel Zeit hätte ich durch eine Akkukühlung eingespart?

eventuelle Rechenfehler und Gedankenfehler möchte ich entschuldigen, fahre jetzt auf die http://www.messe-stuttgart.de/i-mobility/
Mitglied bei Electrify-BW

Wir sind dabei! e-Golf Treffen in Moers 6.10. bis 8.10.2017
Erfahrungsaustausch, Geschichten, Informationen oder einfach nur nette E-Mobilisten/innen treffen,
wir sehen uns zum 4. e-Mobiltreffen am 9.09.2018 in Waiblingen!
energieberater
 
Beiträge: 281
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 17:20

Re: wiederholte DC-Ladung verlängert Ladezeiten ?!

Beitragvon SL4E » Sa 22. Apr 2017, 08:31

Viel macht die gefahrene Geschwindigkeiten bzw das Stromgeben zwischen den Ladepunkten aus. Wenn die Batterie keine Zeit hat zum runter kühlen, ist spätestens am 3./4. Schnelllader schluß mit voller Ladeleistung.
Beim e-Golf entspricht das ca Tempo 120-130 nach ~300km. Das Phänomen ist mir aber erst bei weit über 25°C AUßentemperatur und bei heißem Asphalt aufgefallen. Wenn man langsamer fährt ist es nicht so schlimm.
Beim neuen e-Golf gehe ich mal davon aus, das dieses Problem dann erst nach 450km bei 120+ Auftritt.
Zuletzt geändert von SL4E am Sa 22. Apr 2017, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Berndte, nono und 10 Gäste