Wie sinnvoll Stromkosten berechnen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wie sinnvoll Stromkosten berechnen?

Beitragvon DeJay58 » Do 12. Mär 2015, 22:15

Hallo!

Seit ein paar Tagen mach ich mir über folgendes Gedanken:

Unser Stromtarif ist hier (und ich denke das ist in Mitteleuropa so üblich) in Grundgebühr plus Verbrauch aufgeteilt. Grundgebühr macht recht viel aus.

Wenn ich meine jährlichen Gesamtkosten durch den Gesamtverbrauch dividiere komme ich auf rund 22ct/kWh. Damit hab ich bislang auch immer gerechnet.

Jedoch ist die Rechnung richtig? Denn die Grundgebühr würde ich auch ohne EV zahlen. Sollte man nicht eigentlich nur die reinen Verbrauchskosten heranziehen für die Kostenstatistik?

Wie handhabt ihr das und was ist Eurer Meinung nach sinnvoller und realer und fairer?
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3856
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

Re: Wie sinnvoll Stromkosten berechnen?

Beitragvon Maverick78 » Do 12. Mär 2015, 22:29

Ich habe keine Grundgebühr ;)
Maverick78
 

Re: Wie sinnvoll Stromkosten berechnen?

Beitragvon DeJay58 » Do 12. Mär 2015, 22:29

Hilft mir nur geringfügig weiter ;)
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3856
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Wie sinnvoll Stromkosten berechnen?

Beitragvon rolandp » Do 12. Mär 2015, 22:35

Hallo,

3 Faktoren sind auf der Stromrechnung vorhanden:

1. Grundgebühr (Nicht bei Jedem Anbieter)
2. Netzgebühr (Kosten für das Stromnetz, meist der Besitzer des Leitungen...z.B. Kelag in Kärnten)
3. Stromkosten (Arbeitspreis)

Nr. 1 + 3 kann man mit Preisvergleich ändern...Nr. 2 nur durch Übersiedeln ;-)


Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Wie sinnvoll Stromkosten berechnen?

Beitragvon DeJay58 » Do 12. Mär 2015, 22:36

Aber um mehr Details zu nennen: Ich hatte letztes Jahr folgende Stromrechnung:

292 Euro Energiekosten
232 Euro Netzentgelte (Grundgebühr)
126 Euro Steuern und Abgaben
Verbrauch: 3,0 MWh

Wobei man da noch weiter unterscheiden müsste. Weil bei den Abgaben sind 45 Euro auch Verbrauchsabhängig usw. Ist kompliziert so eine Rechnung. Aber mir gehts mal ums Grundlegende.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3856
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Wie sinnvoll Stromkosten berechnen?

Beitragvon DeJay58 » Do 12. Mär 2015, 22:37

rolandp hat geschrieben:
Hallo,

3 Faktoren sind auf der Stromrechnung vorhanden:

1. Grundgebühr (Nicht bei Jedem Anbieter)
2. Netzgebühr (Kosten für das Stromnetz, meist der Besitzer des Leitungen...z.B. Kelag in Kärnten)
3. Stromkosten (Arbeitspreis)

Nr. 1 + 3 kann man mit Preisvergleich ändern...Nr. 2 nur durch Übersiedeln ;-)


Roland


Ja nur wie soll ich nun die Stromkosten für einmal Vollladen berechnen? Das ist ja die Frage.
Ich dachte schon alles was Verbrauchsabhängig ist zusammenzählen und so auf einen Preis pro kWh zu kommen und sämtliches was pro Monat verrechnet wird außen vor zu lassen.

Oder?
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3856
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Wie sinnvoll Stromkosten berechnen?

Beitragvon Maverick78 » Do 12. Mär 2015, 22:40

Die Grundgebühr hast du so oder so, sonst hättest du keinen Stromanschluss. Daher kannst du nur den Arbeitspreis berechnen.
Maverick78
 

Re: Wie sinnvoll Stromkosten berechnen?

Beitragvon rolandp » Do 12. Mär 2015, 22:46

Berechnung :

Gesamtkosten / Jahresverbrauch ergibt 1KWh für X Euro.

20 KWh "Vollladung" mal X Euro /KWh ist der Preis der Vollladung: Z. 20 x 0,22€ = 4,40 €

Bei meinem Tarif wir der Arbeitspreis (Stromkosten ohne Netz ) ab 3501 und 7501 KWh Jahresverbrauch immer günstiger...Somit ist es immer eine Mischkalkulation. Beim Heizölkauf kann man z.B auch 2 mal im Jahr für unterschiedliche Preise Tanken und bei Preise ergeben nach Verbrauch und eine Verhältnis z.B. 30 zu 70.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Wie sinnvoll Stromkosten berechnen?

Beitragvon DeJay58 » Do 12. Mär 2015, 22:50

rolandp hat geschrieben:
Berechnung :

Gesamtkosten / Jahresverbrauch ergibt 1KWh für X Euro.

20 KWh "Vollladung" mal X Euro /KWh ist der Preis der Vollladung: Z. 20 x 0,22€ = 4,40 €

Bei meinem Tarif wir der Arbeitspreis (Stromkosten ohne Netz ) ab 3501 und 7501 KWh Jahresverbrauch immer günstiger...Somit ist es immer eine Mischkalkulation. Beim Heizölkauf kann man z.B auch 2 mal im Jahr für unterschiedliche Preise Tanken und bei Preise ergeben nach Verbrauch und eine Verhältnis z.B. 30 zu 70.

Roland


Aber die nicht verbrauchsabhängigen Kosten würde ich ja auch ohne Auto zahlen. Also sind die Mehrkosten des Ladens ja da nicht hineinzurechnen, oder?

Macht man beim Handy ja auch nicht (oder machte, heute ist eh alles pauschal). Aber wenn ich 20 Euro Grundgebühr zahle und ich rufe Dich an und da kostet eine Minute, sagen wir, einen Euro dann sag ich ja auch der Anruf hat einen Euro gekostet.
Und nicht der hat Gesamtkosten/Verbrauch also 21Euro/1min also 21 Euro gekostet.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3856
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Wie sinnvoll Stromkosten berechnen?

Beitragvon Spüli » Fr 13. Mär 2015, 06:33

Also die deutschen Finanzämter verlangen die Einrechnung der Grundgebühr.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2572
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste