Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusammen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusammen?

Beitragvon ChrisZ » Mi 19. Apr 2017, 14:52

Liebe Goingelectriker,

nach dem ich nun seit fast einem halben Jahr hier mitgelesen habe, habe ich mich heute mal angemeldet.
Ich habe zum Thema Elektroauto schon viel recherchiert, aber einem Neuling, der sich erst noch ein E-Auto kaufen möchte, bleiben dann doch ein paar Fragen offen.

Z.B. die, wie es sein kann, dass ein Auto eine 30kWh Batterie hat, einen angegebenen Verbrauch von 15,0 kWh/100km, aber trotzdem eine Reichweite von 250km?
Alle Zahlen sind natürlich, wie in Deutschland üblich, NEFZ. Wenn ich das selbst rechne (Kapa/Verbrauch) ist die resultierende Reichweite deutlich kleiner. Das gleiche gilt natürlich für die andere Rechnung Kapa/Reichweite, dann erhalte ich einen niedrigeren Verbrauch.

Weiß einer von Euch, wie das zusammen geht?

Vielen Dank

Chris
bis 28.04.2017 BMW 525d Touring Bj 2003, 355tkm Verbrauch overall 6,5l/100km :o
danach Leaf Acenta 30kWh mit Batterie Bj 03/2017 Schnittverbrauch Autobahn 16kWh und sonst ca. 13kWh
ChrisZ
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 19. Apr 2017, 14:18

Anzeige

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon SL4E » Mi 19. Apr 2017, 15:01

NEFZ wird nach festen Profil ermittelt und hat nur 11km länge. Dabei wird durch erneutes Vollladen am geeichten Zähler der NEFZ Verbrauch ermittelt. Dieser beinhaltet den Ladeverlust. Der Hersteller kann das (handelsübliche) Ladesystem vorgeben, typischerweise das ab Werk mitgelieferte System. Der Ladeverlust beträgt typischerweise ~15%.
Die Reichweie ergibt sich aus Batteriekapazität / (NEFZ - Ladeverlust)
In der Praxis geschieht das, in dem man die NEFZ Prüfstandsfahrt solange wiederholt bis der Wagen ausrollt.

In deinem Beispiel also 30kWh Batterie bei 15Kwh/100km abzgl ca 15% Ladeverlust (Annahme) = Verbrauch von 12,75kWh ab Batterie
30/12,75*100 = 235km Reichweite.

Rückwärts kann man also errechnen wie hoch der Ladeverlust unter optimalsten Bedingungen gemäß Hersteller ist. In deinem Beispiel dann 20%
Zuletzt geändert von SL4E am Mi 19. Apr 2017, 15:30, insgesamt 1-mal geändert.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon SL4E » Mi 19. Apr 2017, 15:27

Nehmen wir am besten das lebende Lieblingsbeispiel Renö Zoe R90 ZE40
Batterie 41kWh
Verbrauch 13,3kWh/100km
Reichweite 403km

Ergibt einen Verbrauch ab Batterie von 10,17kWh/100km
Der Ladeverlust betrug beim NEFZ Lauf also nach gewählter Lademethode des Hersteller 30%

Die Hersteller können also durch effizientes Laden den NEFZ beeinflussen.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon Themse » Mi 19. Apr 2017, 16:28

Meine Empfehlung :
NEFZ einfach vergessen !

Die Speicherkapazität ist entscheidend.

Der Rest hängt überwiegend vom Fahrprofil und der Fahrweiße ab.

Über den Daumen gepeilt:
Speicherkapazität geteilt durch 15 multipliziert mit 100 ergibt einen guten Orientierungswert.
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 276
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
Wohnort: Balingen

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon JoDa » Mi 19. Apr 2017, 19:16

Liebe ChrisZ,

herzlich willkommen im Forum. :hurra:

SL4E hat deine Frage ja schon richtig beantwortet.
Aus der Antwort erkennt man, dass beim NEFZ die Reichweite zu hoch und der Verbrauch zu niedrig ist.

Daher geben mittlerweile alle Hersteller in Ihren Prospekten zusätzlich realistische Reichweitenangaben für Winter und Sommer an.
Oder du verwendest folgende Näherungswerte:
Sommer: Reichweite = 75% der NEFZ Reichweite
Winter: Reichweite = 50% der NEFZ Reichweite
Reale Verbrauchswerte findest du auf http://www.spritmonitor.de. Die Werte vom Boardcomputer sind dabei ohne Ladeverluste. Möchtest du die Verbrauchswerte inklusive Ladeverluste haben, so verwende die Einträge der Fahrer welche die Werte von einem Stromzähler verwenden.

Um einen einfachen Reichweiten- und Verbrauchsvergleich (inkl. Ladeverluste) zu ermöglichen, habe ich nachfolgende Grafik erstellt.
Bild
Dabei verwende ich die EPA-Werte. (Die EPA ist die staatliche Umweltschutzorganisation der USA.)
Details siehe: Verbrauchsvergleich von Elektroautos
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 558
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon ChrisZ » Do 20. Apr 2017, 05:51

Hallo zusammen,

vielen lieben Dank für die Erläuterungen. An die Ladeverluste habe ich bisher nicht gedacht und muss daher wohl auch meine eigenen Kostenbetrachtungen nochmal ändern.
Meine Durchschnittsverbräuche in meinen diversen Tests mit den ganzen Autos lagen meistens unterhalb der offiziellen Angaben.
Sieht man ja auch an meinem BMW, der ist mit 7l Diesel :oops: angegeben, mein Verbrauch liegt, laut Bordcomputer bei ca. 6,5l. Echtes Rechnen zeigt ca. 0,3l mehr.

Ich hatte mir schon folgende Reichweitenberechnung (bei normalen Temperaturen) ausgedacht: NEFZ -20% und dann nochmal 30km als Reserve (man will ja auch nicht bis zur letzten Elektrone leer fahren, bzw. vergleichsweise sicher die nächste Ladestation erreichen). Mit defekten Ladestationen habe ich leider auch schon Bekanntschaft gemacht. Stelle ich mir extrem unangenehm vor, wenn die Restreichweite nicht mehr reicht, um eine Alternative anzufahren.
Laut dem Prospekt von ZOE ergab sich für mich die Winterreichweite bisher bei etwa 45% von NEFZ.
Damit ergibt sich Leaf 30 zu ca. 170km/113km, IONIQ (noch nicht gefahren) zu ca. 194km/126km und der neue e-Golf (auch noch nicht getestet) zu 210km/135km. Opel Ampera-e würde mich stark interessieren 370km/225km, aber Opel kommt ja nicht in die Gänge.

Also liege ich gar nicht so weit von dem 'Tipp 75% und 50% weg. :)

Alle anderen Berechnungen bleiben weitgehend gleich, Mietbatterie kommt nicht in Frage (ich will schon hier sparen) bei 25.000 km/Jahr.

Ich hatte mal meine Kilometergeldabrechnungen in der Firma der letzten drei Jahre per Strichliste eingeordnet. 97% aller Fahrten sind problemlos, 1,5% müsste ich auf dem Heimweg ein wenig nachladen, 1% muss geplant werden und 0,5% (1-2 Fahrten im Jahr) gingen wohl elektrisch praktisch nicht. So gesehen spricht nichts wirklich gegen ein Elektroauto.

Danke nochmals
bis 28.04.2017 BMW 525d Touring Bj 2003, 355tkm Verbrauch overall 6,5l/100km :o
danach Leaf Acenta 30kWh mit Batterie Bj 03/2017 Schnittverbrauch Autobahn 16kWh und sonst ca. 13kWh
ChrisZ
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 19. Apr 2017, 14:18

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon umrath » Do 20. Apr 2017, 05:57

Vergiss den NEFZ.

Das ist eine Märchenbuchberechnung, die mit der Realität einfach überhaupt nichts zu tun hat und die einfach in die Tonne gehört. Wer das zum Standard erhoben hat, hat entweder keine Ahnung oder wurde kräftig geschmiert.

Wenn du einen standardisierten Test nutzen willst, dann nimm EPA. Deren Werte sind zumindest in so weit realistisch, als dass man die Werte im echten Leben auch erreichen kann.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2137
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon Spaßbremse » Do 20. Apr 2017, 07:03

ChrisZ hat geschrieben:
Ich hatte mal meine Kilometergeldabrechnungen in der Firma der letzten drei Jahre per Strichliste eingeordnet. 97% aller Fahrten sind problemlos, 1,5% müsste ich auf dem Heimweg ein wenig nachladen, 1% muss geplant werden und 0,5% (1-2 Fahrten im Jahr) gingen wohl elektrisch praktisch nicht. So gesehen spricht nichts wirklich gegen ein Elektroauto.

Wenn alle Autofahrer so an das Thema herangehen würden, bräuchte man hier über viele Dinge nicht diskutieren. :thumb:
Es grüßt der Norman

Nur noch elektrisch unterwegs. :D
Benutzeravatar
Spaßbremse
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 24. Sep 2013, 14:16

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon Jochen2003 » Di 25. Apr 2017, 07:18

Mich wundert doch immer noch wieviel Verbrenner in den Köpfen sitzt, trotz einige hier schon lange EV ´s fahren.

Gehen wir nochmal auf die Eingangsfrage ein, 30 kwh Batterie 250 km lt. NEFZ bei einem Verbrauch von 15 kw ergeben eine rechnerische Reichweite von 200 km. Wo kommen die restlichen 50 km jetzt her? Das hat mit Ladeverlust nichts zu tun, der wird sogar verschwiegen. Das keiner von Euch auf das Thema Rekuperation kommt wundert mich doch sehr.

Und da setzt der Verbrennerkopf ein, Tankinhalt durch Kilometer gleich Verbrauch natürlich kommt unterwegs niemand und kippt einem beim Bremsen wieder Sprit in den Tank, beim E - Auto schon.

Also streicht Ladeverluste setzt Rekuperation. Was aber an der Wirklichkeitstreue des NEFZ Systems nichts verbessert, aber den Verbrauchswert doch senkt.
Nissan Leaf Tekna, weiß, 02/2014
Benutzeravatar
Jochen2003
 
Beiträge: 349
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 09:34

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon Klebaer » Di 25. Apr 2017, 08:50

Rekuperation darfs du nicht rechnen. Ist schon im Verbrauch von 15kw eingerechnet.
Ohne Rekuperation hättest einen wesentlich höhren verbrauch.
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 326
Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:01

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste