Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon Drago85 » Fr 19. Sep 2014, 10:55

Vw setzt aufs Elektroauto und Toyota aufs Wasserstoffauto.
Wer da richtig liegt ist in meinen Augen klar.

http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 92343.html


Gruß Drago
Drago85
 
Beiträge: 131
Registriert: So 30. Sep 2012, 08:14

Anzeige

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon EVplus » Fr 19. Sep 2014, 11:47

Habe auf einer mehrwöchigen Tour quer durch die USA Ost-West und zurück noch nie so viele Hybridfahrzeuge gesehen wie dort. Und leider nur verwaiste Supercharger und J1772 Ladestationen.
Die in dieser Zeit ( 42d ) über 10k mls gesehenen E-Autos kann ich an zwei Händen abzählen.... die Hybride waren gefühlt jedes dritte Fahrzeug in Städten wie Chicago oder San Francisco. Es gibt kaum noch Cabs/ Taxi die kein Hybridfahrzeug sind.


14111236821541.jpg
Der Prius war meim Leihwagen. Tesla konnte man an der Ostküste leider nicht mieten.


14111238313792.jpg
ein anderer Supercharger....


14111238778483.jpg
Ein Ford Fusion PHEV als Highlight in Las Vegas


Am Supercharger in Las Vegas habe ich nur einmal einen ladenden Tesla gesehen, obwohl ich diesen mehrmals besuchte.....
Zuletzt geändert von EVplus am Fr 19. Sep 2014, 12:15, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon Drago85 » Fr 19. Sep 2014, 11:57

Ich denke mal Wasserstoffautos waren noch weniger zu sehen.

Der Hybridantrieb ist sicherlich aktuell für viele die beste Alternative, aber darum geht es in dem Artikel nicht.
Toyota und Vw geben doch mit ihren Beurteilungen der Lage Wetten auf die Zukunft ab und da wird Vw (zumindestens in den nächsten 20-30 Jahren) richtig liegen.
Drago85
 
Beiträge: 131
Registriert: So 30. Sep 2012, 08:14

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon mlie » Fr 19. Sep 2014, 12:04

Könnte auch daran liegen, dass ein Tesla nicht ewig nachladen muss und wohl auch einige Leute zu Hause laden.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon EVplus » Fr 19. Sep 2014, 12:06

Mit dem bisherigen Elektroautokonzept/Reichweite und Ladetechnik wird VW in USA , nach meiner pers. Beurteilung, nichts werden.

Wenn Elektro in USA dann werden nur Fahrzeuge mit der Teslaperformance überhaupt Erfolg haben. Die aktuellen Benzinpreise am 11.09.2014 in Newark NJ lagen übrigens bei 3,07 $ pro US Gallon. Ein Hybrid wie z.B. der Prius kommt damit bei Highway Tempo ca. 50 Meilen weit. Ohne Ladeängste usw. Der Strom ist nur an den Superchargern gratis...sonst kostet es an den Ladesäulen in den Städten, die ich gesehen habe.

14075669353062.jpg
Blue Indy in Indianapolis. Carsharing mit französischen Bluecars


14075668291701.jpg
Eines der vielen Hybridtaxis
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon Drago85 » Fr 19. Sep 2014, 12:36

Ok ich versuche jetzt nochmal klar darzustellen was der Sinn dieses Threads ist.

Es geht um die Frage welches Konzept für die Zukunft!!! wohl sinnvoller ist.
Toyota baut sicherlich hervorragende Hybridfahrzeuge, das steht außer jeder Frage.

Ich möchte hier allerdings nur zu der Diskussion anregen, welcher Weg für die Zukunft der richtige ist.
Dabei geht es mir um die Zukunftsvisionen von Vw (Pro Elektroauto) und Toyota (Pro Wasserstoffauto) und hierbei um die Frage was sich wohl durchsetzen wird.

Gruß Drago
Drago85
 
Beiträge: 131
Registriert: So 30. Sep 2012, 08:14

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon EVplus » Fr 19. Sep 2014, 13:08

Da das Wasserstoffauto auch nur ein Elektroauto mit einer Wasserstoff betriebenenen Nachlademöglichkeit während des Fahrbetriebes ist, wird bei den Massen Fahrzeugen die unterwegs sind wohl in Zukunft Toyota mit der Massenproduktion recht behalten. Ich zweifle an, ob zukünftig eine so grosse Anzahl E-Fahrzeuge mit Strom versorgt werden können, wie es jetzt mit Benzin /Diesel /Gas erfolgt.

Habe oft genug in USA im Stau gestanden. Sei es bei irgendwelchen Sportveranstaltungen , in National Parks oder Städten. In den gesamten USA als Flächenstaat kann ich mir eine nur auf Elektromobilität aufgebaute Mobilität derzeit nicht vorstellen. Dazu fehlt mir die Phantasie zusammen mit der jetzigen Realität.

Toyota kann ja auch ein Wasserstoffauto mit Plug-in Betrieb anbieten. Wasserstoff wird dann bei den Massenveranstaltungen und den jährlichen " Labourday weekend Ausflügen "benötigt....
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon DaftWully » Fr 19. Sep 2014, 13:20

Hier ein Diskussionsbeitrag zum Thema Effizienz von Wasserstoff.

https://www.tatup-journal.de/tatup061_boss06a.php

Hört sich für mich nicht so an, als sei das die Lösung der Mobilitötsprobleme.

DaftWully
e-Golf Verbrauch zzt. Bild
Benutzeravatar
DaftWully
 
Beiträge: 679
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 20:20
Wohnort: Moers

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon Karlsson » Fr 19. Sep 2014, 13:23

So viele E-Autos wie letztes Jahr in Kalifornien hab ich vorher noch nie gesehen.

Ob VW richtig liegt, weiß ich nicht. Toyota ganz sicher nicht.

Tesla liegt meiner Meinung nach am besten. Männerakku, Männerlader, weder Kompromisse beim Antrieb noch im Alltag - das hat Gesicht.

Nur für mein Budget haben sie halt nichts. Noch nicht.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12809
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon Rob. » Fr 19. Sep 2014, 13:27

Die Supercharger sind eine Investition in die Zukunft. Tesla macht es eben nicht so, wie die anderen Hersteller, die E-Autos anbieten, jedoch nicht für die Ladeinfrastruktur sorgen. Musk hat aktuell nicht nur das tauglichste Fahrzeug, wenn das Model 3 auf den Markt kommt, ist man damit sofort auch langstreckentauglich. Dann werden die Supercharger nicht mehr einsam 'rumstehen.

Toyota war sicherlich Vorreiter in Sachen Hybrid und ist es noch, mit der Brennstoffzelle klappt das sicherlich nicht erneut. Und VW eifert ja dem Hybrid-Trend hinterher, beim Elektroauto sieht das (noch) nicht so aus, es sei denn, man besinnt sich noch.

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Meck und 1 Gast